HipBag-Sew-Along, es geht los :-)

Kaum ist der Sew Along bei Emma vorbei, startet auf Rosis Blog „Schnabelinas Welt“ der nächste für die HipBag. Ich freu mich riesig darüber, denn beim letzten Sew Along von Rosi für die SchnabelinaBag war ich in de Blogwelt noch nicht aktiv, aber jetzt…

zum mitmachen!

Genäht wird eine Hüfttasche. Ich benutze solche Taschen super gerne, denn es gibt nicht besseres, wenn man mit seinem Hund unterwegs ist. Man hat die Hände frei und Platz für Handy, Schlüssel und Geld und – das WICHTIGSTE – Hundekekse 🙂 Daher habe ich mich sehr gefreut, dass Rosi sich so viele Varianten dafür ausgedacht hat und nun diesen Sew Along macht.

Und heute geht es los, freu, freu… Nähen werde ich zwei HipBags. Beide mit einer Reißverschlusstasche Innen und beide mit der eckigen Reißverschlusstasche in groß Außen. Die eigentliche Tasche werde ich ganz einfach ohne Paspel oder Schrägband nähen.

Hier die Variante 1:

HipBag_2

Diese Version wird, denke ich, ganz gut funktionieren. Die eigentliche Tasche wird aus einem Rest der Kugeltasche genäht und die aufgesetzte Tasche aus einem Rest Jeans. Gefüttert wird die HipBag mit grün-karierten Baumwollstoff. Der muss allerdings gleich erst noch in die Waschmaschine, denn ich habe ihn gerade erst gekauft.

Die Tasche Nr. 2 ist ein Versuch, der auch durchaus schiefgehen kann. Ich möchte versuchen, dieses HipBag Außen komplett aus Wachstuch zu nähen, d.h. die eigentliche Tasche und die aufgesetzte Tasche. Gefüttert wird auch diese Tasche wieder mit dem grün-karieren Baumwollstoff.

HipBag_2

Ob diese Tasche allerdings klappt, werden wir sehen. Da es für meine Nähmaschine keinen Teflon-Nähfuß gibt, muss ich versuchen, das Ganze mit Backpapier hinzukriegen. Bin gespannt… Aber dieser Sew Along ist ja auch ein wenig als Probenähen gedacht und so passt dieser Test ganz gut.

So, die Schnittvarianten sind ausgesucht, die Außenteile sind zugeschnitten und der Innenstoff wandert jetzt in die Waschmaschine. Dann müssen nur noch die Futterteile zugeschnitten werden und es kann morgen weitergehen.

Freu mich schon auf den nächsten Arbeitsschritt 🙂

Liebe Grüße, Eure Brigitte

 

 

Mein Taschenspieler Sew Along Rückblick

Taschenrückblick_1

Das ist doch ein toller Anblick, alle meine Taschen auf einmal. Obwohl, eine Tasche fehlt auf dem Bild noch, der Ordnungshüter. Den habe ich glatt bei den Fotos vergessen… Aber egal. ..

Ich bin super stolz… Als der Sew Along begann, habe ich echt nicht gedacht, dass es so viele werden würden. Es hat unheimlich viel Spaß gemacht. Vor allem war es jedes Mal richtig spannend, zu schauen, wie all die anderen Taschen aussehen. Einige Male wollte ich meine Tasche eigentlich gar  nicht nähen. Dann habe ich aber die anderen tollen Taschen von den Mädels gesehen und dann saß ich doch wieder an der Nähmaschine 🙂

Taschenrückblick_2

Und es sind auch zwei absolute Lieblinge entstanden: meine Kugeltasche, in diesem traumhaften grünen Comicstoff und mein heißgeliebtes Crossbag, genäht aus dem superweichen Wildleder (alte Lederjacke vom Punktemann 🙂 )

Eine von diesen beiden Taschen ist im Moment eigentlich immer dabei. Und ich glaube, beide werde ich auch bald wieder nähen. Mir schweben da so Herbst- bzw. Winterversionen vor. Mal sehen, was da so rauskommen wird…

Taschenrückblick_3

Andere Taschen beherbergen meine Rundstricknadeln (die Kosmetiktasche) oder die Häkelnadeln samt Baumwolle (der Ordnungshüter). Die Clutch durfte schon mit ins Theater 🙂 und der Mini-Organizer wird bald verschenkt. Ja, wer fehlt noch, die Herrentasche. Ja, die wird bei Bedarf eingesetzt, wenn ich Collegeblöcke, Zeitschriften oder ähnliches transportieren möchte. Einzig die Klappentasche hat noch nicht so richtig ihren Platz gefunden. Aber das wird noch..

Taschenrückblick_4

Es war eine ganz, ganz tolle Aktion und ich freu mich riesig, dass ich in diesem Jahr dabei sein konnte. Der Sew Along war ein enormer Ansporn für mich, mit dem Blog endlich zu beginnen. Hat nicht ganz genau gepaßt, aber ab dem Ordnungshüter war ich dabei 🙂

An dieser Stelle möchte ich nochmal der lieben Emma ganz, ganz herzlich für ihre viele Mühe, ihr Engagement, ihre Zeit und auch ihre unheimliche Liebe zum Detail danken. Du hast uns allen ganz viel Freude gemacht. Vielen, vielen lieben Dank dafür !!

Aber auch bei  der Firma farbenmix, besonders bei Sabine, möchte ich mich herzlich bedanken. Denn nur durch Eure Taschenspieler II CD war dieser Sew Along möglich und vor allem so angenehm möglich. Denn es ist einfach toll, dass es für jede Tasche neben einem ausführlichen Ebook, dass alleine schon reichen würde, auch noch ein ganz ausführliches Video gibt. Ohne diese Videos hätte ich sicher bei einigen Taschen Probleme gehabt.

Falls Ihr es nicht schon gemacht habt, schaut mal bei farbenmix vorbei. Für alle, die an dem Sew Along mitgemacht haben, gibt es dort eine Belohnung 🙂

Dieser Rückblick ist doch ein riesiger Grund zur Freude, jedenfalls für mich 🙂 Darum schicke ich diesen Post auch bei Freitag ist Freutag vorbei.

Viele liebe Grüße und ein wundervolles Wochenende, Eure Brigitte

 

Mit Wickelarmbändern zu RUMS

Lemminge sind doch nette Tierchen 🙂 und daher nun auch von mir – ganz Näh-Lemming – auch ein Wickelarmband. Nein, stimmt nicht. Ich hab direkt zwei genäht…

Wickelarmband_1

Der orange-karierte Stoff wird eine Mamina. Mal sehen, wie das klappt. Mein erstes Teil aus dünnen Baumwollstoff…

Wickelarmband_2Da mir sämtliche Tragebilder irgendwie mißglückt sind – Armband an der rechten Hand und dann mit Links ein gutes Bild machen…geht gar nicht….- habe ich mir Unterstützung bei meiner großen Gummiente geholt…

Sie hat artig still gehalten 🙂

Wickelarmband_4

Wickelarmband_3

 

Die Anleitung für das Wickelarmband findet Ihr bei GrinseStern. Super ausführlich erklärt.

Und da diese Sommerarmbändchen für mich ganz alleine sind, schicke ich sie auch schnell noch zu RUMS vorbei und schau dann in einem auch, was es da sonst heute noch alles Tolles gibt.

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

 

 

Der Mini-Organizer stellt sich vor…

Man mag es gar nicht glauben, der Taschenspieler Sew Along II ist nun tatsächlich vorbei. Das ist so schnell gegangen…Wahnsinn… Und fast so lange gibt es nun auch meinen Blog… Das ist tatsächlich schon mein 25. Post…

Egal, zur Sache. Ich finde es total schade, dass der Sew Along nun zu Ende ist, irgendwie habe ich mich jede Woche auf die neuen Taschen gefreut. Aber nun können wir wieder andere Sachen nähen 🙂 Hat auch was für sich, wenn ich so an meine noch fast nicht vorhandene Sommergarderobe denke…

So, hier nun meine letzte Tasche, der Mini-Organizer. Farblich sehr dezent in Grüntönen mit wenig Jeans und ohne viel Schichi, denn der wird ein Geschenk. Aber jetzt erst ein Mal die Bilder:

Mini_Organizer_1

Auf der einen Außenseite habe ich ein Jeans-Einsteckfach angebracht mit Unterteilungen. Mehr Jeansstoff habe ich zum Glück nicht verwendet… Die Rückseite ist ganz schlicht, ohne Verzierung oder Tasche, einfach nur grün-weißer Karostoff.

Mini_Organizer_2

So sieht die Vorderfront im Ganzen aus 🙂

Innen habe ich auf der einen Seite ein Reißverschlussfach eingenäht und auf der anderen Seite ein Gummiband mit Unterteilungen. So kann man Lippenstift oder Handy festklemmen.

Mini_Organizer_4

Okay, ich hätte vor den Bildern alle Fäden abschneiden, bzw. alle von der Tasche abpflücken sollen…. Stellt Euch das Ganze einfach ohne vor 🙂 Ganz sauber habe ich unten die Naht mit der die Wendeöffnung auch nicht geschlossen, tja…

Aber ich muss sagen, dass Ergebnis Mini-Organizer finde ich total schön und so gesehen könnte ich mir schon vorstellen, noch mehr gebrauchen zu können. Wenn ich aber an das ganze Gefummel und Gezuppel denke, werden wir eher keine Freunde. Irgendwie ist die Fläche, die man zu Arbeiten hat, sei es zum Stecken oder zum Nähen, so eng, dass ich zum Schluss sehr froh war, als der Organizer fertig war. Und dann war mir die Wendeöffnung ein eng egal… That’s life…

Mini_Organizer_3

Hier seht Ihr die Gummiband-Seite.

In den nächsten Tagen werde auch ich einen Taschenspieler II Rückblick zeigen, mit allen Taschen, die daraus entstanden sind. Von den 12 Taschen habe ich immerhin 8 Stück mitgenäht, darauf bin ich schon sehr stolz. Und zwei neue Lieblinge gefunden 🙂

Zum Abschluss möchte ich Emma noch ein gaaaaanz dickes Dankeschön sagen für ihre unglaubliche Mühe und ihr Engagement mit dem sie den Sew Along geplant und 12 Wochen lang begleitet hat. Freu mich schon auf Deine nächsten Ideen….

Zum Abschluss geht die Tasche heute nun zum letzten Mal zu Emma‘ Sew Along und natürlich zum creadienstag und nachträglich zu Astrid’s JeansBag-Party.

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

P.S. Für alle, denen der Sew Along fehlen wird: schaut mal bei Schnabelina vorbei. Sie plant einen Sew Along für ihre Hüfttasche 🙂

Hummeln zum MakroMontag

Hummel_bei_der_Arbeit_1Hummeln sind doch einfach wundervolle Tiere. Ich mag sie total, wenn sie so schwer brummend fleißig herumfliegen. Toll und einfach schön….

Was liegt da näher, als diese kleinen, pelzigen Flugtiere bei der Arbeit zu zeigen 🙂

Hummel_bei_der_Arbeit_2

Hummel_bei_der_Arbeit_3

Meine kleinen Freunde summen nun brummend zu Steffi’s MakroMontag. Mal sehen, was es da heute noch so alles Tolles gibt 🙂

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Anderen einfach mal eine Freude machen…

Eine tolle Idee, fand ich. Darum habe ich sofort bei Jo’s Aktion mitgemacht und freue mich riesig, dass ich unter den ersten drei Kommentierenden bin und somit mitmachen kann 🙂
Aber ich hab ja auch was davon, ich bekomme bis spätestens Ende des Jahres irgendetwas Schönes von Jo geschickt. Bin schon suuuuper gespannt!!!

– Freude schenken –

Aber zurück auf Anfang. Worum geht es: Anfang des Jahres hat hey magdu die Aktion „Einfach nette Dinge tun“ gestartet. Nun ist sie über Jo bei mir angekommen.

Hier die Regeln von hey magdu:
Die ersten 3 Menschen, die mir einen Kommentar hinterlassen, erhalten irgendwann dieses Kalenderjahr eine Überraschung von mir. Etwas Gebackenes, Gebasteltes, eine Postkarte oder irgendwas anderes Schönes… Auf jeden Fall etwas, das mit Liebe gemacht oder ausgewählt wurde. Wann die Überraschung kommt, steht noch nicht fest und wird auch nicht verraten. Nur, dass es dieses Jahr ankommt ist sicher.

Der kleine Haken? Diese 3 Leute müssen das gleiche Angebot in ihrem Blog machen.  So lasst uns 2014 nette Dinge tun, ohne ersichtlichen Grund, einfach weil’s schön ist und Spaß macht!

Und nun möchte ich diese Aktion weiterführen. Also, Freude weitergeben macht Spaß, für beide Seiten. Wer macht mit?

Liebe Grüße, Eure Brigitte

Mein erstes richtiges Nähprojekt…

… war Im Juli 2013 eine Elaine. Das Jersey nicht unbedingt ein Anfängerstoff ist, davon hatte ich keine Ahnung. Denn insgesamt hatte ich vorher nur sehr wenig genäht. Gelernt habe ich Nähen nicht, habe bis heute keinen Nähkurs gemacht, was ich immer dann merke, wenn ich wieder eine Anleitung in einer Nähzeitung nicht kapiere.

Aber irgendwie war ich immer überzeugt, so schwer kann das alles doch nicht sein. Die Nähmaschine war schnell gekauft und stand dann rund 4 Jahre im Schlafzimmer, original verpackt, Garantie abgelaufen… Dann fand ich beim Googlen nach Anfängeranleitungen den Blog von Ina (Pattydoo) und das Shirt Elaine. Die Anleitung oder besser gesagt das Video waren so toll, dass ich direkt gestartet habe.

Hier ist das Ergebnis:

Elaine_b

Ich war super stolz. Meine erste Elaine 🙂 Leider ist sie heute etwas zu klein. Denn das man Baumwollstoffe vor dem Verarbeiten waschen muss, hat mir leider die Verkäuferin nicht gesagt und das entsprechende Video bei Ina habe ich auch erst danach gesehen. Und was soll ich sagen, ja, Baumwollstoffe laufen ein, so im Ganzen und dann sitzt so ein Shirt nicht mehr wirklich gut… Aber ich habe es noch.

Wie Ihr seht, hat es dann fast ein ganzes Jahr gedauert, bis ich endlich meinen Blog aus der Taufe gehoben habe. Aber eigentlich hatte ich von Anfang an die Idee, selbst einen Blog zu schreiben, nachdem ich all die tollen DIY-Blogs gesehen habe. Daher existerieren auch Fotos. Seit Anfang an habe ich alles, was ich genäht habe, fotografiert…

Elaine_a

Vor diesem Start im letzten Jahr habe ich zwar alle paar Jahre mal wieder versucht mit Nähen anzufangen, aber richtig daraus geworden ist nix. Bis zur Elaine.

Ich finde es total schön, dass die Susanne von mamimade eine Linkparty in Leben gerufen hat, in der man sein erstes Nähprojet vorstellen kann. Hätte ich wahrscheinlich sonst gar nicht gemacht. Die Eule von Katharina hat mich auf die Spur von Susannes Linkparty gebracht, sehr niedlich. Da sieht man, jeder startet anders 🙂

Und da ich diese Elaine für mich genäht habe, darf sie natürlich heute auch noch zu RUMS.

Liebe Grüße, Eure Brigitte

 

 

Die Herrentasche…

…ist gerade mal vor zwei Stunden fertig geworden. Eigentlich wollte ich bei der Herrentasche von der farbenmix Taschenspieler II CD aussetzen, denn dieser Schnitt war so gar nicht mein Ding. Aber dann habe ich die vielen Varianten der anderen Mädels gesehen und ganz langsam änderte sich meine Meinung. Und so habe ich denn heute, kurz vor Schluß, doch noch mit der Tasche begonnen.

Aber nun erst ein Mal ein paar Bilder:

Herrentasche_1

Herrentasche_2

Genäht habe ich die Herrentasche zum einen wieder aus dem Leder der alten Lederjacke und einem wunderschönen Obst-Stoff. Dieser Stoff ist Teil der Reste, die ich vor einiger Zeit von meiner Schwägerin geschenkt bekommen habe 🙂

Da ich keinen endsprechend langen Reißverschluss mehr hatte, dafür aber noch einen farblich passenden Spitzenreißverschluss, habe ich diesen verwendet. Dadurch musste ich dann besonders oben beim Hauptreißverschluss erst ein Mal ein wenig umdenken und die Anleitung anpassen. Hat aber super geklappt, langsam wird’s 🙂 🙂

Und noch mehr Bilder:

Herrentasche_3 Herrentasche_4

Herrentasche_5

Manchmal braucht es halt etwas, bis man sich mit einem Schnittmuster anfreundet…

Jetzt schicke die Tasche auf die Reise zu Emmas Taschenspieler II Sew Along, zu Taschen und Täschchen und zum Creadienstag.

Liebe Grüße, Eure Brigitte