Medizintäschchen :-)

So, gerade noch im August fertig geworden: meine 5 Medizintäschchen… Bereits Anfang des Monats habe ich bei Janine (Jos Creativ) die ersten Täschchen bewundert und mir war klar, da mach ich auch mit…

Medizintaeschchen_3

Die Medizintäschen werden im Rahmen eines Sew Alongs für kranke Kinder genäht. Aufgerufen hat zu diesem Sew Along die liebe Julia vom kreativlabor-Berlin. Alle Täschchen gehen direkt an den Verein „Viel Farbe im Grau e. V.“, der dann die Täschchen auf verschiedenen Krebsstationen verteilt, damit die Kids ihre Medikamente nicht in den langweiligen Tablettenboxen mitnehmen müssen, sondern farbenfrohe Taschen dafür haben. Eine ganz tolle Idee 🙂

Medizintaeschchen_2

Also, wer noch mitmachen möchte, der Sew Along geht noch bis 31. August 2014. Aber auch danach werden diese Täschchen gebraucht…

So, und jetzt gehen meine Medizintäschen zur Post 🙂

Liebe Grüße, Eure Brigitte

 

 

Und jeder der beim Sew Along mitmacht, kann be Juli auch noch tolle Prese gewinnen, es lohnt sich also.

Mein neuer Noppenloop…

… ist fertig 🙂 Ist er nicht traumschön geworden? Ich bin sehr begeistert, er ist superleicht (75 g) und wirkt toll durch das Muster und die kleinen Perlchen… Ein echtes Lieblingsteil 🙂

Noppenloop_1

Und das Beste, er ist wirklich super schnell gestrickt 🙂 Er ist schon einige Zeit fertig, aber man braucht ja auch ein bisschen Licht zum Fotografieren und in der letzten Zeit hatten wir ja eher ein bisschen Wasser ….

Gestrickt wurde der Loop aus insgesamt 75 g „Lace Perls“ von Lana Gr*ssa und er hat eine Gesamtlänge oder sagt man eher Höhe? Egal, von etwas mehr als 50 cm. Dadurch fällt er schön bauschig 🙂

Noppenloop_2

Somit wäre da erste der Projekte „Work in Progress“ fertig.  Mal sehen, was als nächstes fertig wird 🙂

Liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: RUMS, Stricklust, Link Your Stuff, Lieblingsstuecke4me und Crealopee

 

 

Kreative Ordnungshelfer

Vor einiger Zeit zeigte Jasmin von „Jeder kann nähen“ kleine Washi-Tape-Körbchen. Sie hat dafür einfach ein gekauftes Papp-Obstkörbchen auseinander genommen, nachgezeichnet und nachgebaut. Die Größe ist perfekt zur Aufbewahrung von Washi Tapes.

Washi_Tape_Korb_1

Ich fand die Idee absolut genial 🙂 Denn Washi Tapes haben irgendwie genauso wie Stoff und Wolle einen ziemlich hohen Suchtfaktor… Geht’s Euch auch so? Eigentlich habe ich ja genug, aber sobald ich wieder neue, andere, schönere oder was auch immer Tapes sehe, muss ich meistens ein paar davon mit nach Hause nehmen…

Tja, kaufen ist das eine, aber wohin dann damit? Bisher habe ich sie in zwei Schalen gesammelt. Aber da sieht man nix und muss immer die ganze Schale auskippen. Übersicht ist was anderes…

Washi_Tape_Korb_2

Mit diesen Körbchen habe ich nun die gewünsche Übersicht 🙂 Und das Beste, wenn wieder neue Tapes ihren Weg zu mir gefunden haben, bastele ich mir einfach ein neues Körbchen. Diese kleinen kreativen Ordnungshelfer finde ich echt toll 🙂 Danke liebe Jasmin, dass Du mir das „Schnittmuster“ gemailt hast 🙂

Washi_Tape_Korb_3

Und jetzt ist auch noch alles farblich sortiert 🙂 Herrlich, ich liebe es. Und nun müssen die Körbchen natürlich zum Creadienstag, Link Your Stuff und Crealopee. Freu mich schon auf die vielen anderen kreativen Werke heute 🙂

Liebe Grüße, Eure Brigitte

 

Kuscheliger Leseknochen

Im Moment scheint das Thema „Leseknochen“ wieder einmal super aktuell zu sein. Auf diversen Blogs tauchen sie wieder auf 🙂 Also genau die richtige Zeit, dass ich auch meinen Leseknochen zeige… Leseknochen_1 Ich liebe diesen Kuschel 🙂 Genäht habe ich ihn aus super weichem Baumwollflausch, ein Traum. Nähen lassen sich diese Leseknochen ja richtig schnell und ich finde, sie sind auch absolut Anfänger tauglich. Das Schnittmuster findet Ihr hier.

Was mich nur völlig irritiert hat, ist die unheimliche Menge an Füllmaterial, die man zum Stopfen dieses Kissens braucht… Echt richtig viel. Und da ich heute morgen bei Jessica gelernt habe, dass ich die „Liegende Deluxe“ bin, brauche ich unbedingt noch einen zweiten Leseknochen… Möbelschwede ich komme 🙂 Hab nämlich nix mehr zum füllen 🙂

Wenn Ihr Euch fragt, was es mit der „Liegenden Deluxe“ auf sich hat, dann geht mal auf Jessicas Seite. Dort erklärt sie total genial, wie man so einen Leseknochen benutzt, muss man ja schliesslich auch wissen 🙂 Leseknochen_2 Das Kissen rumst denn heute natürlich auch. Aber zusätzlich darf es auf die Couch !! Endlich habe ich auch was für meinen Rücken bei Steffis Kissenparty 🙂 Dann findet Ihr meinen Leseknochen auch bei Crealopee, Link Your Stuff, Lieblingsstuecke4me und bei der Kostenlosen Schnittmuster Linkparty.

Liebe Grüße, Eure Brigitte

Work in progress

Heute stelle ich mal kein fertiges Projekt vor, sondern Alles, was ich momentan so auf der Nadel habe. Gar nicht so wenig…. Auf diese Idee bin ich durch einen Post von Engelenchen gekommen. Sie hat dazu aufgerufen, einmal monatlich alle laufenden Arbeiten vorzustellen. So hat man einen tollen Überblick darüber, was sich so alles in den verschiedensten Wolltaschen befindet 🙂 Ist ja oft mehr, als man so glaubt. Und zum anderen sieht man auch wunderbar, wie sich die Projekte entwickeln.

Hier nun meine Nadelwerke.

Ein Lace-Loop
aus einem traumhaften Kuschelgarn mit kleinen Perlchen (drei Knäule L*ce Pearls von L*na Gr*ssa). Das Muster geht super schnell. Wahrscheinlich ist der Loop schon in den nächsten Tagen fertig. Hab damit erst am Sonntagabend angefangen. Macht richtig Spaß 🙂

Laceloop

Sommer-Poncho
Ponchos sind ja super praktisch. Man kann sie einfach überwerfen und ist automatisch angezogen, hat es aber auch gleichzeitig muckelig im Rücken. Herrlich 🙂 Daher habe ich auch, als ich diese Wolle (Big Se*ondo von L*na Gr*ssa, insgesamt 6 Knäul) im Angebot gesehen habe, direkt zugeschlagen und mit meinem zweiten Poncho angefangen. Das erste Teil ist fertig und das zweite Teil habe ich bereits angefangen. Da sich der Sommer ja nun dem Ende nähert, sollte ich mich vielleicht hiermit mal beeilen. Aber den kann man auch im Herbst noch tragen 🙂 Meinen ersten Poncho findet Ihr hier.

poncho_1

Granny-Kissen
Die Hälfte des Projektes ist fertig: die neun Grannies 🙂 Es müssen natürlich noch alle Fäden vernäht werden. Als nächstes muss ich nun die Grannies zusammenhäkeln und anschließend noch eine entsprechende Borte drumherumhäkeln. Dann werden die Grannies auf ein weißes Kissen genäht. Ob ich mir die Mühe mache, und das Kissen selber nähe oder ob ich ein fertiges kaufe, weiß ich noch nicht, mal schau’n 🙂

Grannykissen

Socken im Muster Bauerngarten-Zauber
Mein erster Kal (Knit Along) bei ravelry. Sew Alongs habe ich ja mittlerweile schon einige mitgemacht und daher dachte ich mir, es wird Zeit, auch mal bei einem KAL mitzumachen. Ist schon spannend, denn man strickt nach einem vorgegebenen Muster, hier der Bauerngarten-Zauber. Klappt ganz gut. Vorallem habe ich durch dieses Projekt eine neue Art kennengelernt, eine Ferse zu stricken. Und da Wichigste: ich kann jetzt Zöpfe ohne Hilfsnadel stricken. Toll, besonders bei kleinen Zöpfen eine enorme Erleichterung. Die liebe Tüt hat auch beim diesem KAL mitgemacht und in ihrem Post davon berichtet. Dann habe ich flott gesucht und direkt mehrere Videos dazu gefunden 🙂

Bauerngartensocke_2

Zopfjacke
Ja, und das wird mein neuestes Projekt, das bestimmt auch einige Zeit in Anspruch nehmen wird: eine neue Strickjacke, die komplett überall Zöpfe hat. Sieht im Heft toll aus. Bin gespannt. Die entsprechende Wolle habe ich mir am Wochenende gekauft und wenn der Loop fertig ist, oder vielleicht auch vorher 🙂 geht’s los…

Zopfjacke_1

Lace-Tuch
Dieses Tuch ist echt ein bisschen anstrengend. Bei jeder Reihe muss man genau in Plan nachsehen, was zu tun ist. Eben ein richtiges Lacemuster… Hab zwar auch einige kleine Fehler bereits eingebaut, aber was soll’s, ist Handarbeit 🙂

Aber ist die Wolle nicht ein Traum? Hierfür braucht man nur einen einzigen Knäul Wolle (Lace *auberball von Sch*ppel). Also wenn ich dieses Muster bewältigt habe, werde ich ein richtig edles Tuch besitzen. Aber das dauert wahrscheinlich noch was, da man leide nicht einfach so nebenbei stricken kann…

Lacetuch

Puh, das war jetzt aber ein langer Post. Toll, dass Du durchgehalten hast 🙂 Es dauert halt, eine solche Ausbeute vorzustellen 🙂 Aber das wird auch alles irgendwann fertig… Ein kleines Projekt ist bereits fertig – Samstag angefangen, Sonntag fertig – kann ich aber erst in ein paar Tagen zeigen, denn es ist ein Geschenk und muss erstmal bei der Beschenkten ankommen 🙂

Passend zum Dienstag schicke ich meine aktuellen Projekte jetzt zum Creadienstag, zu Stricklust und zu Engelenchen und dann direkt mal schauen, was sonst so gewerkelt wurde.

Liebe Grüße, Eure Brigitte

 

big beach bag small :-)

Heute zeige ich Euch zwei Taschen, die ich schon im letzten Sommer genäht, aber bisher noch gezeigt habe: meine beiden big beach bags in small von Frau Liebstes.  Irgendwie hat jeder diese Tasche schon genäht und daher musste ich natürlich auch 🙂 Hier meine erste beach bag:

Big_Beach_Bag_Erdbeere_1

Ist der Stoff nicht total süß? Ich war im Stoffladen sofort in diesen Stoff verliebt, aber gleichzeitig auch mega skeptisch… Kann man eine Tasche aus so einem Stoff als „Nicht-Kind“ tragen… Ich finde ja und ich habs auch schon mehrmals gemacht 🙂 Gut, der Rest der Garderobe muss dann sehr dezent sein, aber egal, sie macht Spaß 🙂

Big_Beach_Bag_Erdbeere_2

Eine echt fröhliche Tasche 🙂 Aber eben nicht immer tragbar, daher musste eine zweite, etwas zurückhaltendere Variante her. Meine zweite big beach bag small:

Beach_Bag_Jeans_1

Bei dieser Tasche habe ich mal wieder eine alte Jeans verwendet und Stoff vom Möbelschweden. Anstelle mit einem Knopf wird diese beach bag mit Klettband verschlossen.

Big_Beach_Bag_Jeans_2Beide Taschen mag ich sehr gerne und es sind auch tatsächlich beides meine Taschen 🙂 Daher dürfen sie auch heute zu RUMS. Bin gespannt, was es da sonst heute noch so zu sehen gibt 🙂

Liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: RUMS, Crealopee, Link Your Stuff, tt – Taschen und Täschchen und Old Jeans – New Bag

Sneaker-Söckchen…

Socken stricken macht einfach Spaß 🙂 Zumindestens mir und was liegt da näher, als dass ich mir passend für die Sommerzeit Sneaker-Söckenchen selber stricke…

Sneakersocke_1

Gestrickt habe ich diese Söckchen mit dem Garn Meilenweit Fantasy Stretch von Lana Grossa. Dabei handelt es sich um ein Sommersockengarn, sprich es besteht aus: 41 % Baumwolle, 39 % Schurwolle, 13 % Polyamid und 7 % Polyester. Durch den hohen Baumwollanteil kann man die Socken super im Sommer tragen 🙂

Da ich den Schaft oben ziemlich kurz gestrickt habe, halten sie leider nicht ganz so gut wie „normale“ Socken. Aber das macht nix 🙂 Ich trage sie trotzdem total gerne.

Sneakersocke_2

Aus einem Knäul bekommt man locker zwei Paar Söckchen. Wie Ihr seht, ist das erste Paar bereits fertig und auch im Einsatz 🙂 Das zweite ist noch auf der Nadel. Mittlerweile ist es allerdings auch fast fertig. Klappt wahrscheinlich noch heute Abend 🙂
Bei dem zweiten Paar habe ich den Schaft nach dem Bündchenmuster 5 Reihen höher gestrickt als bei dem ersten. Bin gespannt, wie sich das auf den Sitz der Socken auswirkt 🙂

Liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: Creadienstag, Link Your Stuff, Crealopee und Stricklust 🙂

 

 

Sommerlicher Schlapphut

Ist dieser Hut nicht herrlich? Ein toller Begleiter für den Garten 🙂 Hier ist er:

Hut_3

Und das Beste, man kann ihn von beiden Seiten tragen: es ist ein Wendehut 🙂 Der Schnitt stammt aus der aktuellen Handmade Kultur und ist mein Beitrag beim Gewinnspiel. Denn dort kann man wieder eine Nähmaschine gewinnen, wenn man eins der Modelle aus dem aktuellen Heft näht und dort einstellt. Wäre toll, wenn Ihr hier mal reinklicken und für mich Voten würdet, denn dann steigen meine Chancen 🙂

Hut_4

So sieht die andere Seite des Hutes aus. Da es sich bei diesem Schnitt um einen kostenlosen Sommerschnitt handelt, nehme ich mit dem Schlapphut auch beim Sommer Sew Along von Katta teil. In dieser – leider – letzten Woche des Sew Alongs durfte man sich nämlich ein Schnittmuster aussuchen. Was in dieser Woche sonst noch so im Sew Along entstanden ist, könnt Ihr diesmal bei Leela sehen 🙂

Hut_1

Und zum Abschluss zeige ich Euch den Hut auch noch von oben, finde den Stoff total klasse 🙂

Hut_2

Jetzt reist mein Hütchen zu RUMS, Link Your Stuff, Crealopee, zum Sommer Sew Along  und zur Handmade Kultur. Dann werde ich auch gleich schauen, was heute noch Alles gezeigt wird 🙂

Liebe Grüße, Eure Brigitte

 

 

Sommer-Häkeltuch

Tücher kann man einfach nicht genug haben 🙂 Und gerade im Sommer sind leichte Tücher ideal. Dieses Häkeltuch war schon einmal kurz zu sehen als ich meine neue Schneiderpuppe vorgestellt habe, aber jetzt nun richtig 🙂

Haekeltuch_1

Das Tuch ist super weich und angenehm zu tragen, ohne schwitzen oder kleben. Ich habe dieses Mal Fine Degradè von Lana Grossa verwendet.

Eigentlich sollte daraus ein traumschöner Sommerpullunder werden, d. h. so ein Zwischending zwischen ärmellosem Sommerpulli und Pullunder, gestrickt in Patentmuster. Dem Richtigen, nicht irgendwelche entschärften Varianten…

Ja, was soll ich sagen? Es ist nicht mein Muster. Den Rücken hatte ich fast fertig (!!!), als ich endgültig aufgegeben habe. Bei Patentmuster darf einem nicht der klitzelkleinste Fehler passieren, von Maschen, die von der Nadel rutschen wollen wir gar nicht reden…

Bei diesem Muster kann man nix retten, da geht nur aufmachen und selbst das ist blöd, denn ob man dann immr die richtigen Fäden erwischt, ist zweifelhaft und das Ende vom Lied sind dicke, toll sichtbare Fehler im Pulli. Super, grrrr….

Haekeltuch_2

Nach dem dritten Missgeschick, habe ich entnervt aufgegeben. So macht Stricken echt keinen Spaß… Zum Glück konnte ich die unbenutzen Knäuel zurückgeben. Aber dann stellte sich die Frage, was mach ich mit den bereits verstrickten? Da bin ich über einen Post gestolpert (weiß leider nicht mehr von wem…) und habe dort dann den Link zu dieser Anleitung gefunden und danach auch das Tuch gehäkelt. Die Bändel habe ich weggelassen. Dafür habe ich eine Muschelborte drangehäkelt wie in dem Post, dessen Autor ich leider vergessen habe… Ist doch was ganz anderes, als so ein nerviges Patentmuster 🙂

Haekeltuch_3

Es ist groß genug, um es sich einfach über die Schultern zu legen. Man kann es aber auch, wie bei Madame zu sehen, elegant um den Hals wickeln mit Tuchnadel 🙂

Jetzt werde ich dieses schon viel getragene Tuch auf die Reise schicken zum Creadienstag, Link Your Stuff, Häkelliebe und Crealopee. Bin gespannt, was es da wieder Alles zu sehen gibt 🙂

Liebe Grüße, Eure Brigitte