Heaven and Space und was sonst fertig wurde…

Nun hat auf denn letzten Metern denn doch noch Heaven and Space den Weg zum donnerstäglichen Rums geschafft 🙂 Puh, das war heute knapp… Aber was ist Heaven and Space ? Es ist ein neuer Schal – also die Anleitung dazu – von Martina Brehm.

Heaven_and_Space_3Super schön und im Prinzip auch total einfach, immer nur rechte und linke Maschen, Maschen herausstricken und Maschen zusammenstricken. Echt nicht das Drama, aber man muss immer mitzählen und das kann beim Fernsehn schauen schon mal schief gehen…Tja… Aber der Schal ging trotzdem super schnell und wurde auch schon einige Male ausgeführt 🙂

Heaven_and_Space_0

Gestrickt habe ich ihn aus einer wunderbaren Wolle (65 % Merino/ 35 % Seide) handgefärbt von der lieben Silvia. Es ist eine undefinierbare Farbe zwischen Lila und Braun. Toll, passt super zu all den Farben, die ich sonst meist so trage 🙂

Bei diesem Schal kann man übrigens mal sehr deutlich sehen, welchen Unterschied das Baden und Spannen von Strickstücken macht. Ich war da ja bisher auch meistens eher faul, aber mittlerweile bin ich echt bekehrt 🙂

So sieht der Schal ungebadet und ungespannt aus:

Heaven_and_Space_2

Das ist jetzt zwar ein Bild von „unterwegs“, sprich, während des Strickens und nicht das Endwerk. Aber ich finde man sieht recht gut, wie stark sich das Muster zusammenzieht. Ein ganz eigener Effekt und wenn man den möchte, perfekt. Dann läßt man alles, wie es ist. Ansonsten heißt es am Ende Baden und Spannen und dann sieht das ganze so aus:

Heaven_and_Space_5

Jetzt erkennt man auch wesentlich besser das eigentliche Muster.

Aber nicht nur dieser Schal ist im Oktober fertig geworden, auch die Handstulpen „Eiskaltes Händchen„, deren Start ich ja bereits hier vorgestellt habe. Gestern wurde dann auch die dazu passende Mütze, die „Coole Rippenmütze Two in One“ fertig:

Muetze_Puelschen_2

Two in One will sagen, wenn man die Mütze ausziehen will/muss, kann man einfach die Kordel in der Mütze aufmachen und die Mütze runter ziehen und schon hat man einen Loop. Durch diese Kordel hat diese Mütze einen total niedlichen Puschel oben auf dem Kopf 🙂

Muetze_Puelschen_1

Und dann ist zwischendurch noch diese niedliche Winzlingssocke fertig geworden. Ist dieser Zwerg nicht goldig? Tüt hat sie auf ihrem Blog gezeigt und auch lieberweise direkt dabei geschrieben, wie sie diese Minisocke gestrickt hat. Tja, da musste der Lemming in mir natürlich auch ran 🙂 Allerdings habe ich eine Bumerangferse gestrickt und keine Käppchenferse. Die kann ich einfach wesentich besser…

winzlingssocke

Eine weitere Anleitung für diese Minisocken findet Ihr übrigens bei der Nähoma. Sie strickt diese Socken schon lange, hab aber total vergessen, dass ich solche Minis schon bei ihr gesehen habe. Ich wusste nur noch, dass es die gibt, aber nicht mehr wo… Wie das so ist im Internet…

So, das wäre es für den Oktober. Neu hinzugekommen sind nur ein paar Weihnachtsprojekte, die ich aber hier leider noch nicht zeigen kann… Daher auch diesmal kein Work in Progress im Oktober.

Das war heute richtig knapp, knapp für RUMS, aber auch knapp für die Vorstellung der Okoberwerke…. Aber nun ist es vollbracht und ich kann mir jetzt gemütlich all die Werke der anderen Mädels ansehen 🙂

Liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: RUMS, Link Your Stuff, Crealopee, Stricklust

 

Drei neue Minibörsen

Wieder auf den letzten Metern wurden meine Mini-Schlüsselbörsen für die 4. Woche des Oktoberprojektes Stoffabbau  von der lieben Emma fertig. Diesmal stehen Geldbeutel auf dem Programm. Diese Mini-Schlüsselbörsen von Kati nähe ich total gerne. Sie eignen sich super als kleines Mitbringsel, sehen toll aus, gehen schnell und sind auch wirklich nützlich 🙂

Miniboerse_1

Bei diesen Börsen habe ich jetzt zwar keine Unmengen an Stoff verbraucht, aber einige kleine Stoffstücke konnte ich so endlich verwenden. Und diesen orangekarierten Stoff mag ich total gerne 🙂

Miniboerse_2

Und wieder mit diesem traumschönen Fuchswebband…

Zum Schluß noch eine dritte Minibörse aus Jeansstoff, natürlich von einer alten Jeans 🙂  Von diesen drei Börsen ist aber nur noch die mit den Füchsen bei mir. Die beiden anderen haben schon ein neues Zuhause gefunden 🙂

Miniboerse_3

Ich hoffe, dass ich die Tasche, die ab heute bei Emma auf dem Programm steht, etwas früher schaffe… Mal sehen… Aber im Moment stehen viele Weihnachtsprojekte auf der Liste, da wird es teilweise zeitlich etwas eng. Und das Blöde an solchen Weihnachtsprojekten ist ja, dass man sie erst später zeigen kann…Tja, aber so ist dass nun mal.

Liebe Grüße und Euch einen guten Start in die Woche, Eure Brigitte

Verlinkt zu: Emmas Stoffabbau, Kati, Fuchslinkparty, Crealopee, Link Your Stuff, TT, Old Jeans New Bag

 

Meine plüschige Malissa…

… zeige ich Euch diesen Mittwoch. Genäht habe ich sie bereits im letzten Herbst/Winter und es ist eine meiner absoluten Lieblinge 🙂

Malissa_5

Als die Malissa von Frau Liebstes erschien, war ich sofort begeistert und habe mich sofort in dieses Abenteuer begeben, eine solche Weste mit sehr wenig Näherfahrung zu nähen. Diese erste Variante enthalte ich Euch allerdings vor… Ich trage sie zwar, aber sie beult an diversen Stellen und überhaupt… Dann bin ich über den Post von Daxi (Mimi näht) gestoplert und wußte, so eine Weste brauchst Du auch 🙂

Malissa_3

Diese Kuschelweste wird im Rücken in einem Stück genäht und ohne Taschen. Anstelle von Druckknöpfen habe ich Daxis Idee übernommen und Knöpfe zum selbst beziehen verwendet, bezogen mit dem Innenfutter und als Verschlussriegel dazu passendes blaues Satinband. Da diese Weste im Rücken nicht unterteilt ist, sitzt sie bei mir wesentlich besser 🙂

Malissa_4

Aber für mich, zu dieser Zeit echt ein blutiger Anfänger – war die West nicht ganz einfach, besonders das Einnähen des Futters… Aber ich habe es geschafft und nur weil ich bereits einmal bzw. mit der ersten Weste zusammen zweimal durch diese Quetsche gegangen bin, traue ich mich als letztes Teil für den Herbstjacken Sew Alongs an die Malova heran. Denn in vielen Teilen ist sie dieser Weste recht ähnlich. Mal sehen, wie das Ganze so klappen wird…

Und jetzt bin ich sehr froh, dass es langsam etwas kühler wird und ich nun endlich wieder meine Lieblingsweste anziehen kann, Jubel 🙂 Irgendwas Gutes muss das kalte Herbstwetter ja haben 🙂

Liebe Grüße, Brigitte

Verlinkt zu: Me Made Mittwoch, Link Your Stuff, Crealopee, Lieblingsstuecke4me

 

Meine neuen Hunde-Sets

Angestachelt von Emmas Stoffabbau Oktober ist heute nach der Patience noch ein Deko-Objekt aus Stoff entstanden. Naja, Stoff ist relativ: ein Projekt aus Wachstuch. Der Punktehund hat seine eigenen Sets bekommen 🙂

Hundeset_1

Die sehen doch klasse aus, oder?  Und gehen wirklich als Deko durch 🙂 Denn sie machen sich in der Küche richtig gut. Da sie aus Wachstuch sind, verhindern sie, dass der Punktehund mit seinem Napf durch die ganze Küche wandert und kann man alles, was so daneben gematscht wird, schnell wegwischen 🙂 Sehr praktisch…

Hundeset_3

Die Idee sowie Schnittmuster und Anleitung habe ich aus dem neuen GU Buch „Lieblingsstücke für den Hund“ . In diesem Buch finden sich die verschiedensten Anleitungen rund um den Hund sowohl genäht, gehäkelt und gestrickt. Dies ist übrigens keine Werbung, dass Buch habe ich mir selbst persönlich gekauft. Aber es passt halt perfekt für jemanden wie mich, der gerne handarbeitet und dann auch noch einen Hund hat 🙂

Hundeset_2

Hergestellt sind die Sets super schnell. Da sie ja keine Hitze vertragen müssen, bestehen sie wirklich nur aus Wachstuch, entsprechend zugeschnitten und mit Schrägband eingefasst. Das ist allerdings nicht so wirklich meins…Ich konnte auf diese Art ein wenig Schrägbandannähen üben… Beim zweiten Set, dem helleren, klappte es auch schon wesentlich besser. Naja, ich denke, wenn ich davon noch ein paar gemacht habe, kann ich’s. Und da Weihnachten naht, werden bestimmt noch einige entstehen 🙂

Und nun, auf mit den Sets zu Emmas Stoffabbau und natürlich zum Creadienstag, Link Your Stuff und Crealopee. Mal schauen, was die Mädels sonst noch alles gezaubert haben 🙂

Liebe Grüße, Eure Brigitte

 

 

Eine Patience

Patience_1

Nun habe auch ich eine kleine Patience 🙂 von der ersten Taschenspieler CD von farbenmix. Und da dieses Täschchen dekorativ bei mir auf dem Nähtisch steht und einem neuen Häkelprojekt ein Zuhause gibt, passt es hervorragend zu Emmas Stoffabbau Thema in dieser Woche „Deko aus Stoff“ 🙂

Patience_2

Die Größe ist ideal, um drei 50 g Baumwollknäule in sich aufzunehmen. Wenn ich es schaffe, werde ich in den nächsten Tagen noch ein oder zwei Patiencen produzieren für meine anderen kleinen Strickprojekte. Wahrscheinlich werde ich dann aber eine Patience mit Reisverschluss nähen, damit ich die Sachen auch mal mitnehmen kann und sie dann nicht rausfallen können.

Vernäht habe ich wieder einen Stoff aus dem Paket von Kaffeeröster. Insgesamt waren darin fünf verschieden Quadrate in der Größe von 50 x 50 cm enthalten. Also ideal für kleiner Sachen wie diese Patience oder auch die Karlotta. Und verziert wurde das Täschchen mit einem zauberhaften Webband von farbenmix 🙂 Ist dieser freche Dackel mit seiner Wurstkette nicht herrlich…. Ich bin sehr begeistert davon 🙂

Patience_3

So, jetzt geht es in ein Traumwochenende, denn es soll ja nochmal richtig sommerlich werden mit viel Sonne. Und das muss man ausnutzen 🙂

Liebe Grüße und ein sonniges und erholsames Wochenende, Eure Brigitte

Verlinkt zu: Emmas Stoffabbau, Link Your Stuff und Crealopee

Herbst Jacken Sew Along Teil 2: Stoffvorstellung und erste Schritte

Heute ist es also so weit: Der zweite Teil des Herbstjacken Sew Along von Karin und Chrissy läuft. Und: Ich hab mein erstes Teil fertig 🙂 🙂 🙂

Fleece_Esther_2

Das ist meine Esther von allerlieblichst aus Fleece. Habe diesen Mantel bisher nur einmal getragen und er ist richtig warm. Zu warm im Moment, aber das dazu passende Wetter kommt bestimmt 🙂

Fleece_Esther_4

Ich habe nichts an dem Schnitt geändert. Allerdings habe ich die Rüschen am Oberteil weggelassen, das war mir einfach zu viel. Oben herum ist die Jacke bei mir – besonders im Rücken – etwas weit, aber das habe ich bewußt gelassen. Denn wenn es kühl wird, möchte ich die Möglichkeit haben, stressfrei noch einen dicken Pulli drunterziehen zu können. Und jetzt geht das perfekt. Ach ja, die Taschen habe ich im ersten Stepp auch weggelassen. Finde, das trägt bei diesem dicken Fleece zu stark auf. Kann aber sein, dass es mich im täglichen Gebrauch ohne Taschen nervt, dann kommen noch welche drauf 🙂

Besonders toll finde ich die Kapuze, dadurch wird dieser Mantel richtig kuschlig und heimelig 🙂 Der Schnitt läßt sich super auch von Anfängern bewältigen. Es war also eine gute Wahl, mit diesem Modell anzufangen. Jetzt bin ich für die nächsten Hunderunden bei kühlem Herbstwetter bestens gewappnet 🙂

Fleece_Esther_3

Als nächstes steht nun die Jackie von farbenmix auf dem Programm. Den Stoff dafür habe ich auch schon gekauft, einen traumschönen Wollwalkstoff in blaugrünpetrolirgendwas… Bei dieser Jacke starte ich wieder bei Null, heißt, ich muss den Schnitt noch kopieren, Alles zuschneiden und dann natürlich nähen. Aber ich hoffe, in der nächsten Runde kann ich sie präsentieren, denn danach steht ja noch die Malova von Frau Liebstes an, vor der ich richtigen Respekt habe.

Jetzt geht der Mantel aber nicht nur zum Herbst Sew Along, sondern – da Mittwoch ist – auch zum MMM und außerdem zu Crealopee und Link Your Stuff.

Liebe Grüße, Eure Brigitte

Meine erste Karlotta

Ja, tatsächlich meine erste 🙂 Obwohl ich schon sehr lange um dieses Schnittmuster von Smila’s World herumgepinselt bin, gekauft habe ich es erst jetzt, für den neuen Stoffabbau im Oktober von der lieben Emma 🙂

Karlotta_1

Ich finde diesen Schnitt einfach total süß, ein richtiges Mädchentäschchen, oder? Allerdings habe ich keine Kosmetik in der Karlotta verstaut, sondern meine Technik, sprich die verschiedenen Ladekabel, die Frau so braucht für Handy und Co 🙂

Karlotta_2

Als Stoffe habe ich meine Beute aus dem letzten Streifzug beim Kaffeeröster verwendet sowie mein neues Fuchs-Webband von farbenmix. Ich finde dieses Webband einfach toll und versuche es momentan überall einzubauen 🙂

Karlotta_3

Innen habe ich den gleichen Stoff wie aussen in den Falten verwendet, so wirkt das Ganze etwas ruhiger. Da ich keine Lust hatte beim Schnitt die Nahtzugabe hinzuzufügen, habe ich einfach die größere Variante der beiden Taschen gewählt, ohne Nahtzugabe. Hat super geklappt 🙂

Ich freu mich sehr, dass ich es noch so gerade zu Emmas Linkparty geschafft habe und grüble schon sehr heftig, was ich zum Thema Stoffdeko nähen soll…

Liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: Creadienstag, Stoffabbau im Oktober, Link Your Stuff, Crealopee, TT, Fuchslinkparty

 

Mit Tau zum Makromontag

Ja, passend zum Altweibersommer und den nun recht häufigen Spinnenweben, geht es heute mit glitzerndem Tau in einem Spinnennetz zu Steffies MakroMontag. Ich finde diese funkelnden Tropfen einfach wunderschön 🙂

Tautropfen_in_Spinnennetz_09_2014

Tautropfen_in_Spinnennetz_09_2014_2

Freue mich, mal wieder beim MakroMontag dabei zu sein 🙂

Lieb Grüße und Euch einen guten Start in die Woche, Eure Brigitte

 

Mein erstes Swing-Strickstück ist fertig

Swing-Stricken, eine Technik, die mir bis zu diesem Tuch noch völlig unbekannt war. Gut, mit verkürzten Reihen habe ich auch schon gestrickt. Aber eigentlich nur, um Rüschen entstehen zu lassen, mehr nicht. Und in der Anleitung bzw. dem Tuch „Steine im Flussbett“ werde eben diese Steine durch verkürzte Reihen gestrickt. Aber jetzt erst einmal ein Bild vom Endergebnis:

Tuche_Steine_im_Flussbett_2

Dank des Regenwetters gibt es heute nur Bilder an Püppi. Die Anleitung ist von Petra Neumann und Ihr bekommt sie hier. Ganz wichtig bei der Anleitung ist, dass Ihr wirklich genau das mach, was da steht… Gerade wenn man einigermaßen stricken kann, meint man ja oft, dass kann so nicht, ich mach das mal auf meine Weise. Hier eine eher blöde Idee 🙂 Hält man sich an alles, klappt es super einfach und geht recht schnell.

Insgesamt habe ich knapp 200 g Wolle verbraucht. Von der Wolle mit dem braunen Farbverlauf ist nur noch ein kurzes Stück übrig, von der cremefarbenen etwas mehr. Aber die „Steine“ fressen einiges an Wolle.

Tuche_Steine_im_Flussbett_3

Auch von Links, also von der Innenseite, finde ich sieht das Tuch gut aus 🙂 Zum Ende wird es wie bei allen Tüchern etwas mühselig, weil man richtig viele Maschen auf der Nadel hat und eine Reihe dann soooo lange dauert, aber da muss man durch. Zur Belohnung bekommt man ja auch ein tolles Tuch 🙂

Dieses Tuch habe ich auch wieder artig gespannt 🙂 Ist aber auch nötig, denn sonst ziehen sich die Steine zusammen und auch die Rippen, so dass das schöne Muster gar nicht so richtig zur Geltung kommt.

Um auch so große Teile vernünftig spannen zu können, habe ich mir im Baumarkt zwei dicke Styroporplatten gekauft. Je nach Bedarf kann ich sie einzeln verwenden oder dicht zusammengeschoben für so große Teile wie dieses Tuch. Klappt super 🙂

Tuche_Steine_im_Flussbett_1

Und hier ist das Prachtstück auch nochmal in seiner vollen Schönheit 🙂 Wie Ihr seht, war es beim Spannen noch schön draußen…Tja, und dann kam das Schmuddelwetter…

Ich wünsche Euch eine schöne und hoffentlich bald auch etwas trockener Woche, Eure Brigitte

Verlinkt zu: Creadienstag, Link Your Stuff, Crealopee und Stricklust

Stoffkarte: Jetzt hab ich auch eine…

… von Jesica bekommen 🙂 Momentan läuft ja bei Katharina die Aktion Stoffkartentausch. Leider habe ich die Aktion zu spät entdeckt und konnte nicht mehr mitmachen… Dafür bewundere ich immer die schönen Karten, die von den Mädels regelmäßig präsentiert werden.

Stoffkarte_1

Und das ist nun meine Karte 🙂 Die liebe Jessica hat mir auch eine geschickt und hat auch die Farben ganz perfekt auf mich abgestimmt. Und zusätzlich hat sie auf die Rückseite auch noch einen tollen Spruch für mich draufgeschrieben. Super lieb, ganz dickes Dankeschön, ich hab mich riesig gefreut 🙂 Und da ich die Stickerei so toll finde, zeige ich sie Euch noch mal in groß 🙂

Stoffkarte_2

Toll, oder? Die Idee mit den Stoffkarten finde ich klasse, kommt auf meine lange To-Sew-Liste 🙂 Alle bisherigen Karten könnt Ihr Euch hier ansehen 🙂

Liebe Grüße und Euch einen guten Start in die Woche, Eure Brigitte