Kuschlig gehts zu RUMS

Nämlich mit meinem neuen Zopfpulli 🙂 Kuschliger geht’s nicht…

Zopfpulli_1

Gestrickt habe ich meinen neuen Liebling aus Silkhair von Lana Gro**a in einem wie ich finde traumschönen gelbgrün 🙂 Der Zopf wurde jeweils auf der Vorder- und der Rückseite gestrickt. Bei diesem Pulli ist nur ein ganz einfacher Abschluss für den Kragen gedacht, da es zusätzlich einen Loop dazu gibt. Muss man natürlich nicht, aber mir gefällt es so – mit Loop – besser.

Zopfpulli_2

Beide Anleitungen sind aus dem Lace Heft No.4 ( Modell Nr. 14 und 15). Und da es ein Projekt aus einem Heft/Buch ist, also einem echten Printmedium, darf der Pulli nicht nur zu RUMs, sondern auch zu Rebeccas „12 Bücher-12 Projekte“.

Der Pulli geht super schnell, da mit recht großen Nadeln (Nr. 5) gestrickt wird. Allerdings könnte der Pulli einen Tick kleiner sein. Ich habe nicht einkalkuliert, dass das Gestrickte soooo locker wird. Aber er ist super angenehm zu tragen und total gemütlich, genau das Richtige für das momentane Wetter 🙂

So, und nun werde ich mir ansehen, was es heute noch so alles hier zu bestaunen gibt 🙂

Liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: RUMS, 12 Bücher-12 Projekte, Crealopee, Link Your Stuff und Stricklust

Meine erste Häkeltasche

Ja, haarscharf ist sie noch vor Ende des Monats fertig geworden 🙂 Sonja hat auf ihrem Blog die Aktion gestartet „12 Taschen- 12 Monate„. Ziel des Ganzen ist, die Unmengen an Plastiktüten zu reduzieren. Denn wenn man genug Stofftaschen oder eben auch Häkeltaschen besitzt, ist die Chance auch ziemlich groß, dass man immer eine dabei hat und direkt beim Einkauf sagen kann: „Danke, ich habe eine Tasche“.

Haekeltasche_2_bearbeitet-1Und das ist mein „Modell“ 🙂 Die Fotos sind ziemlich grottig, aber bei diesem Traumwetter…. gehen nur Indoor-Fotos und die sind halt nicht so doll. Aber egal, die Tasche kommt trotzdem deutlich rüber… In Natura ist es ein richtig schönes Pastelltürkis 🙂

Die Anleitung für diese Häkeltasche findet Ihr bei Jutta von Grimmskram, die die Januartasche vorstellt. Insgesamt habe ich etwas mehr als 50 g Baumwolle (Häkelnadel Nr. 3,5) verbraucht. Und das Tollste, die Tasche ist super schnell gemacht 🙂 , ich habe genau zwei Stunden dafür gebraucht, einfach klasse. Davon werde ich mit Sicherheit noch mehr häkeln, denn zum einen finde ich diese Tasche total praktisch – habe sie heute das erste Mal gebraucht und es war super 🙂 und zum Anderen finde ich, ist die Tasche auch ein perfektes Mitbringsel. Daher werde ich sicher noch einige für die „Mitbringschachtel“ häkeln 🙂

Haekeltasche_1

Ihr seht, Platz ist auch genug in der Tasche: ein kompletter Leseknochen geht rein und es ist noch Platz drumherum 🙂

Nochmal herzlichen Dank an Sonja, für diese tolle Linkparty.  Und danke auch an Jutta für die tolle Anleitung. Sie ist super einfach und absolut anfängertauglich 🙂

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: 12 Taschen-12 Monate, Creadienstag, Crealopee, Link Your Stuff, Häkelliebe, Vernetzt

Mit der Lieblings-Liv zu MMM 1/2015

Auf den letzten Drücker noch dabei 🙂 Mein erster Me Made Mittwoch des Jahres mit meinem momentanen Liebling: einer Liv mit langem Arm. Sobald dieses Shirt wieder trocken ist, hab ich es auch schon wieder an, es ist einfach nur gemütlich 🙂 und trotzdem schön …

Liv_mit_langem_Arm_1

Wie der Name schon sagt, handelt es sich um eine Liv von pattydoo. Das ich diesen Schnitt sehr mag, habt Ihr ja bereits hier, hier und hier gesehen. Allerdings dieses Mal nicht nach den normalen Schnittvarianten, sondern nach der Erweiterung, die Ina kostenlos zum Schnitt auf ihrem Blog hier vorgestellt hat. Allerdings gefiel mir bei dieser Variante zwar der Kragen sehr gut und auch die weiteren Ärmel, aber weder die Ärmellänge noch der Ärmelabschluss.

Von der Länge her ist bei diesem Modell eigentlich eine Art Dreiviertelänge vorgesehen. Generell toll, aber nicht in dieser Jahreszeit… Brrr, geht gar nicht… Und diese Falten fand ich auch nicht so schön. Also ein bisschen ändern 🙂 Das Ergebnis seht Ihr hier ganz gut:

Liv_mit_langem_Arm_2

Ich habe einfach den Ärmel verlängert, so wie er im Schnittmuster ist und auch die Weite gelassen, allerdings ohne die Falten einzunähen. Als Saumabschluss habe ich sowohl bei den Ärmeln als auch beim normalen Saum einfach den Stoff zweimal eingeschlagen und dann abgesteppt. Beim nächsten Mal werde ich allerdings beim Saum einen größeren Einschlag machen. Denn die zwei Zentimeter rollen sich teilweise ein… Aber trotzdem ist dieses Shirt perfekt…

Liv_mit_langem_Arm_3

Die Farbe ist ein einfaches dunkelblau mit gelbgrünen kleinen Punkten. Sprich meine Miette, an der nur noch die Arme fehlen, *freu, freu* , passt auch hier perfekt dazu 🙂

Bevor ich mich gleich wieder an die Nadeln schwinge, schaue ich noch bei den anderen Mädels vorbei, was die heute so alles Tolles zeigen 🙂

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: MMM, Crealopee, Link Your Stuff und Lieblingsstücke4me

Mein Mystery Shawl in voller Pracht

Endlich war das Wetter an diesem Wochenende mal fototechnisch geeignet 🙂 So langsam war ich ja leicht frustriert, denn eigentlich wollte ich schon in der letzten Woche damit beginnen, all die Dinge zu zeigen, die Ende letzten Jahres fertig geworden sind. Fotos gab es auch, aber indoor…. Ohne Worte, dunkel, Rauschen… Konnte man nur löschen… Aber jetzt 🙂

Mystery_Shawl_2

Das ist mein Mystery Shawl in voller Schönheit 🙂 Im letzten Jahr rief Stephen West, ein Strick-Designer, auf Ravelry zu einem Mystery KAL auf. Heißt, man bekommt jede Woche ein Stück der Anleitung, strickt diese und in der nächsten Woche geht es weiter. Wie das Ganze am Ende aussieht, weiß man zu Beginn nicht. Ich fand das unheimlich spannend und es hat mir auch sehr viel Spaß gemacht.
Aber das Wichtigste, es hat mir die Angst vor Englischen Anleitungen genommen 🙂 Bis dahin waren die mir immer ein wenig suspekt. Aber bei diesem KAL gab es zusätzlich zu der schriftlichen Anleitung einige kleine Videos von Stephen West, in denen er genau erklärt und gezeigt hat, was zu tun ist. Und diese Kombi – Anleitung lesen, Übersetzung raussuchen und dann das Ganze erklärt bekommen – war perfekt. Im Grunde sind die Englischen Anleitungen sogar einfacher, da sie jede Reihe ganz haarklein auflisten, jede Masche. Mittlerweile haben wir uns angefreundet 🙂

Mystery_Shawl_1

So sieht der Schal oder besser gesagt das Riesentuch, angezogen  aus. Es ist einfach super angenehm. Verstrickt habe ich Sockenwolle. Denn ich wußte ja zum einen nicht, was am Ende herauskommt… Hätte ja auch sein können, dass ich das Endergebnis furchtbar finde und zum anderen wußte ich nicht, wie das mit der Anleitung so klappt… Daher habe ich lieber auf eine günstige Wolle gesetzt 🙂

Mystery_Shawl_3

Ihr seht, das Tuch ist ziemlich groß. Selbst wenn man sich das Teil so in aller Kunst umlegt, überlappt es hinten noch ganz ordentlich…

Also ich kann mich nur wiederholen, ein tolles Projekt, bei dem ich sehr viel gelernt habe. Mittlerweile stricke ich an der nächsten Englischen Anleitung, der allseits beliebten und schon viel gezeigten Miette. Es fehlen nur noch die Arme 🙂

Ich wünsche Euch eine wunderschöne Woche 🙂 und liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: Stricklust und Crealopee

Meine Pläne – Schreibzeit#1

Nun ist das neue Jahr schon wieder fast zwei Wochen rum und außer einem Rückblick ist hier noch nix passiert… Aber planlos kann man diesen Start trotzdem nicht nennen, denn Pläne sind mehr als genug da und auch noch diverse Dinge, die gezeigt werden wollen… Folgt demnächst 🙂

Latente Faulheit, also sich brav ans Laptop setzten und Bilder bearbeiten, Texte schreiben, die genauen Namen von Anleitungen raus suchen und ähnliches, trifft es wohl eher 😉

Aber damit ist jetzt endlich Schluß 🙂 Heute möchte ich einen kleinen Ausblick darüber geben, was ich alles so für die nächsten drei Monate geplant habe. Drei Monate – ein Quartal – macht irgendwie Sinn und ein Plan auch, sonst nähe und stricke ich am Ende unheimlich viel, aber die Sachen, die ich wirklich brauche, fehlen… Würde ohne Plan wahrscheinlich das zwanzigste Tuch stricken, hätte aber immer noch keine Strickjacke…

Also, ich brauche dringend neue Oberteile und auch mit Kleidern sieht es in meinem Schrank schlecht aus. Das Weihnachstkleid hängt da ganz einsam….

Planung:

  • Mindestens 3 Oberteile. Das könnten z. B. ein Riley Kapuzenshirt und eine Liv werden. Oberteil Nummer 1 ist am Wochenende schon fertig geworden eine Carmenbluse. Ausgiebig vorstellen werde ich sie, sobald ich Tragebilder habe, aber hier schon mal ein kurzer Blick an Püppi auf die Bluse 🙂

Carmenbluse_1

  • Mindestens eine Strickjacke. Da ich ja schon auf diversen Blogs immer die Miette bewundert habe, habe ich mir nun am Wochenende die Wolle besorgt und mit der Miette begonnen. Geht richtig gut 🙂 Bisher hatte ich ja immer einen unheimlichen Respekt vor Englischen Anleitungen und dann noch ein Modell, dass von oben nach unten gestrickt wird, ohne Nähte. Hab ich noch nie gemacht… Aber klappt super und man kann fast sagen, eigentlich ist es auch relativ einfach 🙂

Miette_1

  • Dann muss wenigstens ein weiteres Lady Skate Dress genäht werden. Der Schnitt ist einfach klasse. Passt super und ist schnell genäht 🙂
  • Dann möchte ich mir unbedingt einen Rock nähen. Welches Modell, weiß ich allerdings noch nicht…
  • Dann bekommt der Punktemann eine Fehmarn-Jacke 🙂
  • Zusätzlich möchte ich für mich ein Chasuble nähen, denn man braucht ja auch was Nettes für über das Kleid bzw. die Oberteile 🙂
  • Letztes Kleidungsstück soll eine Schürze werden. Sandra hat dazu ein sehr schönes Freebook geschrieben inklusive Topflappen und Topfhandschuh. Der Stoff liegt auch schon hier. Ein sehr gut abgehangener Stoff mit Zitronen 🙂
  • Dazu werden noch einig Kleinigkeiten kommen, wie eine Laptophülle, eine Hülle für Zubehör, einige kleine Teile für den Punktehund und all die Sachen, über die man täglich im Netz so stolpert 🙂

Da man ja auch immer ein wenig Druck braucht, bin ich total begeistert, dass ich genau passen zu diesen Projekten bereits eine Challenge und eine Linkparty gefunden habe. Bei Santa Lucia Patterns gibt es die Challenge 12 Oberteile in 12 Monaten. So hoffe ich, kriege ich das mit den Oberteilen auch hin 🙂

Eine echt motivierende Linkparty hat Rebecca ins Leben gerufen: 12 Monate-12-Bücher-12-Projekte. Ziel ist es, jeden Monat mindestens ein Projekt aus einem Buch oder einer Zeitschrift umzusetzten. Es ist dabei egal, ob genäht, gehäkelt, gestrickt oder gebacken wird. Alles passt, wenn es aus einem Printmedium ist. Finde ich super. Denn wer von uns hat nicht Unmengen Zeitungen (ich sage nur Burda…) oder Nähbücher zuhause, macht aber nix daraus. Also, mal sehen, was da daraus so wird 🙂

So, jetzt bin ich durch mit meinen Plänen für den Beginn des neuen Jahres. Müsste alles in drei Monaten schaffbar sein, hoffe ich – wenn ich nicht wieder über zig ungeplante tolle Schnitte falle 🙂 . Wie die Umsetzung so klappt, werde ich Euch natürlich berichten. Man sieht, planlos bin ich nicht gestartet 🙂

Wie sieht’s bei Euch aus? Habt Ihr mittlerweile auch einen Plan für 2015, was Ihr alles nähen, stricken, werkeln wollt oder überlasst Ihr das Ganze lieber dem Zufall?

Ich wünsche Euch eine schöne Woche und viele Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: Schreibzeit#1

Mein Rückblick 2014

Hallo Ihr Lieben, ich wünsche Euch ein ganz wundervolles Neues Jahr 2015 🙂 Hoffentlich seit Ihr alle gut rein gekommen…

Heute geht es bei mir wieder richtig los. Aber in der Zeit zwischen Weihnachten und jetzt habe ich mir wirklich Ruhe und Zeit im Leben 1.0 gegönnt, ohne Blog und Nähmaschine…  Gut, gestrickt habe ich natürlich trotzdem, denn Stricken geht ja immer 🙂

Nachdem ich schon so viele wunderschöne Rückblicke auf das Jahr 2014 gesehen habe, habe ich mich nun auch daran gesetzt. Da kommt ganz schön was zusammen… Und es ist bei mir ja noch gar kein „richtiges“ Jahr, denn mit meinem Blog bin ich ja erst Ende April gestartet… Hier nun die schönsten Projekte:

Besonders glücklich bin ich über die vielen Sew Alongs, die stattfanden und an denen ich teilgenommen habe. Bis auf die Shirts und die Mamina sind alle anderen Teile im Rahmen dieser Sew Alongs entstanden … Hat sich gelohnt, oder 🙂

Dann habe ich im letzten Jahr tatsächlich gewonnen 🙂 Ich bin nach wie vor darüber mega stolz, denn damit hätte ich echt nicht gerechnet 🙂 Die Zeitschrift Handmadekultur hat im Sommer zu einem Sommer-Nähcontest aufgerufen und mein Hut hat einen der 10 ausgelobten Preise gewonnen 🙂

Aber ich habe auch viele kleinere Sachen genäht, diverse Täschchen und fast alle Taschen im Taschenspieler II Sew Along, den die liebe Emma im letzten Jahr ausgerichtet hat 🙂

Aber in 2014 wurde nicht nur genäht, es wurde auch recht viel gestrickt. Denn Stricken hat für mich immer den Vorteil, abgesehen davon, dass ich es gerne mache 🙂 , dass man es auch zwischendurch ohne Aufwand mal für eine kurze Zeit machen kann oder abends beim Fernseh schauen… Ein paar Sachen, die im Dezember noch fertig wurden, fehlen hier, die zeige ich Euch in der nächsten Zeit genauer 🙂

Man sieht, Tücher sind was herrliches. Aber ich habe es tatsächlich im Dezember geschafft, meine Schößchenweste fertig zu stricken und auch schon zu tragen 🙂 und auch der Pulli, von dem ich in 7 Fakten über mich berichtet habe, ist tatsächlich fertig 🙂 Zeige ich Euch alles noch 🙂

Ja, und dann gab es noch so verschiedene Sachen, die unter keine Rubrik fallen, aber auch alle viel Spaß gemacht haben:

Besonders stolz bin ich auf mein erstes Tutorial, dass ich im Rahmen von Annies Adventskalender geschrieben habe. So was kostet zwar viel Zeit, aber macht auch unheimlich viel Spaß…

Adventskalender_2

Wenn ich so auf das letzte Jahr zurückschaue, bin ich echt begeistert. Denn das ich heute auf einen Blog mit mittlerweile 91 Beiträgen zurückschauen kann, hätte ich letztes Jahr im Januar nicht geglaubt.

Und daher möchte ich mich an dieser Stelle auch noch mal bei all meinen Leser bedanken, für die vielen lieben Kommentar und das viele Anklicken meiner Seite. Denn erst so macht ein Blog richtig Spaß 🙂 DANKE 🙂

Aber ein Rückblick beinhaltet ja auch immer einen Ausblick. Und was da so genau kommen wird, überlege ich noch. Auf jeden Fall habe ich vor, einen groben Plan zu machen, was ich in den ersten drei Monaten nähen und stricken möchte. Was das im Einzelnen so sein wird, daran bastel ich noch… Fest steht nur eine Kapuzenjacke für den Punktemann, eine Strickjacke für mich und einige Oberteile. Aber welche Modelle, Schnitte oder Anleitungen weiß ich noch nicht… Ich hoffe, dass ich diesen Plan in der nächsten Woche fertig habe, denn dann sollte ich auch mal langsam mit der Umsetzung beginnen 🙂 Und natürlich hoffe ich wieder auf ganz viele Sew Alongs 🙂

Was habt Ihr so für die nächsten Wochen geplant? Habt Ihr schon konkrete Pläne?

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: Draußen nur Kännchen