Darf ich vorstellen: Pauline

Pauline_1

Das ist Pauline 🙂 Sozusagen mein Alter Ego, fehlt nur noch die Brille, aber dafür habe ich noch nichts passendes gefunden 🙂 Ich bin auf jeden Fall sehr begeistert. Es hat mir unheimlich viel Spaß gemacht, diese Puppe zu stricken. Allerdings muss ich dazu sagen, ist so eine gestrickte Puppe schon ein bisschen Arbeit …

Pauline_2

Die Anleitung für die Puppe und ihre Anziehsachen stammt aus dem Buch „Strikke Dukker“ von Arne und Carlos.  Für die Puppen sollte man mit einem Nadelspiel stricken können und das auch mit sehr wenigen Maschen. Für die Beine hat man zum Beispiel über lange Zeit jeweils nur 4 Maschen auf jeder Nadel. Das macht das Ganze teilweise etwas frickelig.

Pauline_3

Und ganz wichtig: Die Wolle muss dick genug sein. Verwendet werden 2,5 er Nadeln, aber die Wolle sollte gut doppelt so stark sein, ansonsten wird das Gestrickte zu locker und die Füllwatte ist überall zu sehen. Nicht schön… Und auch ganz wichtig, man sollte mit Metallnadeln stricken, wird auch im Buch empfohlen. Da man immer sehr wenige Maschen auf den Nadeln hat, aber viel Wolle (doppelter Faden oder dickeres Garn) und auch fest stricken sollte, würden Holz- oder Bambusnadeln ganz schnell brechen.

Pauline_4

Ich habe alles aus Sockelwolle gestrickt, da ich davon Berge von Resten habe und dachte, das ist perfekt. Ist es im Prinzip auch, ABER, man muss mit doppeltem Faden arbeiten. Das erste Bein – hab ich leider nicht fotografiert – habe ich nur mit einfachem Faden und 2,5 er Nadeln gestrickt. Und, was soll ich sagen, ich war mega enttäuscht… Sah sehr bescheiden aus… Also alles nochmal auf Anfang und neu, diesmal mit doppeltem Faden und siehe da, jetzt klappt es und sieht auch aus, wie gewollt 🙂

Relativ lange braucht man für die Haare, da die alle in kleinen Bündeln bestehend aus ein, zwei oder drei Fäden eingeknüpft werden… Und ich wollte ja viele Haare…

Ihr seht, ich bin total verliebt in meine Pauline und sie wird mit Sicherheit auch noch andere Klamotten bekommen. Mit einer Garnitur kommt ja niemand aus 🙂

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: Creadienstag, Crealope, Link Your Stuff, Stricklust und 12 Bücher-12 Projekte

 

26 Gedanken zu „Darf ich vorstellen: Pauline

  1. Hallo Pauline,
    gut siehst du aus! Deine schicken roten Schuhe passen wunderbar zu deinen leuchtenden Haaren!
    Liebe Grüße
    Christiane

  2. Hallöchen Brigitte,
    da hast du aber eine zauberhafte Mitbewohnerin. Respekt für die Fummelarbeit, ich find ja schon Daumen bei Fäustlingen doof 😀
    Allerdings habe ich auch schonmal überlegt, Puppenkleidung aus Resten zu stricken, von daher … 😉

    • Hallo liebe Tüt,

      mach Dich an die Puppenkleidung ran 🙂 So was ist zwar wirklich fummelig, aber es macht Spaß und mit der Zeit wird man darin auch fitter und somit das Gefummel einfacher. Und es lohnt sich 🙂

      Liebe Grüße, Brigitte

  3. Wow, die ist ja klasse! DIe sieht wirklich nach viel Arbeit aus aber das hat sich offenbar gelohnt, total genial 😉

    Liebe Grüße, Jessica

    • Ja, Arbeit ist so eine Puppe, aber es macht unheimlich viel Spaß zu sehen, wie da langsam was entsteht 🙂

      Liebe Grüße, Brigitte

  4. was für eine schöne Puppe! Das sieht nach einer Menge Arbeit aus, aber das Ergebnis ist wirklich toll geworden! LG, Brigitte

  5. Mein Gott ist die KLASSE! 😀 Ich bin Feuer und Flamme, wirklich! Der Ärger hat sich total gelohnt finde ich und der ganze Aufwand! ICH WILL AUCH SO EINE!!! 😀
    Katharina

  6. Hallo Brigitte,
    Pauline ist ja mal klasse geworden!!! 🙂 Dass das ganz schön viel Arbeit und sehr fitzelig war glaube ich dir gleich … aber ich finde, es hat sich absolut gelohnt! Und Paulines Ringelpulli in den tollen Farben finde ich einfach nur zuckersüß! Bin gespannt, was für tolle Stücke da in Zukunft noch in ihren Kleiderschrank wandern werden! 🙂
    Liebe Grüße, Damaris

    • Ja, und ich kann Dir sagen, die ist echt frech … Die macht nur Mist, wenn man nicht die ganze Zeit aufpasst 🙂

      Viele liebe Grüße, Brigitte

  7. Oh, die ist niedlich. So viel Arbeit, da bewundere ich ja deine Geduld und verstehe gerade immer besser, dass man da noch ein zweites Projekt braucht wo es vielleicht schneller von der Hand geht 😀

    Liebe Grüße
    Rebecca

    • Ja, mit mehreren Projekten kann man immer nach dem Lustprinzip arbeiten, denn ich hab nicht immer auf jede Handarbeit Lust 🙂

      Liebe Grüße, Brigitte

  8. Ist die süß! Ich kann verstehen dass du total verliebt bist, deine Pauline ist echt ganz zauberhaft. Vielleicht kannst du ihr eine Brille aus Draht biegen und die dann mit festen Maschen mit dünnem Garn umhäkeln?!
    Allerliebste Grüße
    Biggi

    • Das ist ne super Idee, werde direkt mal den Punktemann befragen, ob er Draht für mich hat 🙂 Bisher dachte ich, man könnte was aus Pfeifenreinigern machen, aber das fand ich nicht so tol…

      Danke, werd berichten, ob es funktioniert 🙂

      Liebe Grüße, Brigitte

  9. Pingback: Darf ich vorstellen: Heinz, der Hase | Punktemarie

  10. Pingback: Darf ich vorstellen: Emma, die Maus | Punktemarie

  11. Pingback: Darf ich vorstellen: Bella, das Bärenmädchen | Punktemarie

  12. Pingback: Darf ich vorstellen: Frieda, das Bärenmädchen | Punktemarie

Kommentare sind geschlossen.