Film und Serien Sew Along, Teil 2: Schnitt und Stoffvorstellung

In dieser Woche werden bei Luzie die Schnitte und Stoffe für den Film und Serien Sew Along vorgestellt. Tja, die Sache mit den Stoffen ist gar nicht so einfach… Bisher habe ich noch keinen passenden Ringelstoff gefunden. Endweder die Streifen sind super schmal, ist nicht das Richtige… Oder es sind blauweiße oder schwarzweiße Ringel, die beiden Kombis stehen mir aber nicht wirklich. Meine Wunschkombi wäre ja grünweiß, aber die finde ich – bisher – nicht. Mal sehen, ob ich noch fündig werde…

Dafür habe ich einen völlig verrückten Hundejersey entdeckt 🙂 Und Sophie Haas trägt ja manchmal auch bunte Drucke, gut, immer mit irgendwelchen „normalen“ Mustern, aber trotzdem finde ich passt der Stoff, für mich 🙂 Hoffe, man wird nicht blind, aber ich find den Stoff klasse:

HundestoffDer Schnitt wird allerdings ganz dezent. Wie schon in den Skizzen angedeutet, werde ich eine Liv von pattydoo nähen mit amerikanischem Ausschnitt. Für die Ausschnittkante habe ich mir dunkelbraune Bündchenware gekauft. Dadurch wird das Ganze ein bisschen ruhiger 🙂

Für den Rock nehme ich den Schnitt Römö von farbenmix, ganz schlicht in Jeans. Die Farbe kommt auf dem Bild nicht so ganz rüber. Es ist in natura ein dunkleres blau mit einem kamelfarbenen Touch, richtig gut.

Jeansstoff

Für das Wasserfallkleid habe ich einen sehr schönen roten Jersey gefunden. Nach langem Überlegen und auch Anhalten, habe ich den roten Jersey mit weißen Punkten, der es mir im Laden ja zuletzt ziemlich angetan hatte, verworfen… Der Stoff als Kleid ist einfach zuviel des Guten… Daher nur rot, wird aber denke ich sehr schön 🙂 Als Schnitt für das Wasserfallkleid nehme ich die Ella mit Wasserfallkragen von pattydoo.

Roter_stoff

Das wären meine Planungen für den Moment. Hinzu kommt dann noch ein Mantel 🙂 Er ist nur eine Beigabe, da nicht selbstgenäht. Aber selbst gepimpt, so dass es der Sophie Haas Mantel wurde und die Outfits perfekt abrunden wird 🙂 Davon in den nächsten Tagen mehr 🙂

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: Creadienstag und FUSSA Teil 2

Meine Ausbeute, tolle Bloggerinnen und ein Geschenk

Was für ein Wochenende…. Toll, interessant und super anstrengend: die Creativa in Dortmund 🙂 Wobei ich sagen muss, es war in diesem Jahr zwar genauso anstrengend wie im letzten, aber dafür super entspannt…

Aber, wo fange ich an…. Zuerst zeige ich Euch meine Ausbeute 🙂

Uebersicht

Gar nicht so schlecht, wenn man bedenkt, dass ich keinen konkreten Einkaufszettel gemacht hatte… Besonders toll finde ich die Knöpfe, sind die nicht ein Traum? Hab zwar noch überhaupt keine Ahnung, für welches Projekt, aber egal 🙂 Die kleinen grünen sind ideal für eine Bluse oder ein Blusenkleid und die drei großen Knöpfe sind perfekt für eine Jacke, die man nur mit einem oder zwei Knöpfe schließt.

Knoepfe

Dann habe ich mir ein traumschönes Wäscheset gekauft, na Katharina, erkennst Du es? Du bist Schuld 🙂 Dein Set sah so toll aus, da musste ich mir auch eins holen 🙂 Des weiteren noch zwei Burda-Lehr-DVD’s. Bin gespannt, ob ich danach endlich etwas besser mit diesen Schnitten klarkomme… Und natürlich gabs auch in diesem Jahr wieder ein wenig beschichtete Baumwolle und Wachstuch und am Ende noch eine Strickzeitung. Also alles in allem eine tolle Ausbeute 🙂

Was habe ich in diesem Jahr anders gemacht, warum war es entspannt?

Also, in diesem Jahr habe ich mir zum einen ganz bewußt keine Einkaufsliste geschrieben. Es gab einige nice-to-have wie zum Beispiel das Wäscheset und Knöpfe, aber ohne die wäre ich auch zufrieden gewesen. In diesem Jahr habe ich mir nur einen relativ groben Plan davon gemacht, was ich mir auf der Messe kaufen möchte. Das hat mir einiges erleichtert. Denn man geht wesentlich relaxter durch die Hallen und bekommt auch viel mehr mit, sieht viel mehr, als wenn man mit den Augen nur alles nach den Dingen absucht, die auf der Liste stehen.

Zum anderen hatte ich mir vorgenommen, immer sofort zu kaufen, wenn mir etwas gefällt 🙂 Warum das hilft?

Solche Messen sind riesig und oft auch so aufgebaut, dass nicht alles zu einem Thema an einer Stelle ist, sondern auf mehrere Hallen verteilt. Wenn man da den „Fehler“ macht und denkt, och, ich schau mal weiter und dann komm ich wieder und kaufe es dann… Never, denn Du musst in der Menge diesen einen bestimmten Stand wieder finden… Schwierig… machbar, gar keine Frage, aber nach meiner Erfahrung führt das nur zu völlig unnötigem Stress. Lieber eine Sache genauer anschauen, checken, ob es das ist, was man will, braucht oder einem einfach nur super gut gefällt und kaufen, oder weitergehen und nicht mehr daran denken. Das hat mir in diesem Jahr wahnsinnig viel Stress und Lauferei erspart 🙂

So ist es mir gelungen, aus dem diesjährigen Messebesuch eine richtig entspannt Angelegenheit zu machen 🙂

Toll war es in diesem Jahr, dass ich so viele liebe Bloggermädels persönlich getroffen habe. Begonnen hat der Tag direkt mit Marita, Tina und Andrea. Zu viert sind wir gemeinsam über die Messe gelaufen und es ist schon toll, wenn man jemanden trifft, den man überhaupt nicht kennt und es direkt läuft. Das macht einfach das gemeinsame Interesse: Nähen und Bloggen 🙂 Schon irre. Anschließend haben wir uns im Cafe-Bereich einer Bühne niedergelassen, da noch mehr Bloggerinnen dazukommen wollten. Es war toll, langsam aber sicher kamen immer mehr dazu. Viele habe ich direkt erkannt, da sie mit Foto in ihrem Blog vertreten sind, bei anderen brauchte ich den Blognamen, aber es war immer dasselbe. Kaum trifft man aufeinander und schon geht das Geplapper los, einfach schön.

Da ich ja nur am Samstag auf der Messe war und auch nachmittags wieder nach Hause fahren wollte, musste ich mich notgedrungen nach einiger Zeit von dieser lieben Bloggerunde trennen. Getroffen habe ich:

Marita von maritabw
Andrea von baanila
Tina von tinasnaehstuebchen
Heike von heikchenskram
Sabine von contadina’sway
Ina von immermalwasneues
Nicole von madita-handmade
Kati von malamue
Marlies von gmachtinoberbayern
Ines von inessel

Hoffentlich habe ich keinen vergessen, aber das waren alle, die ich auf meinen Fotos entdeckt habe. Die Bilder zeige ich Euch nicht, denn zum einen sind sie nicht wirklich gelungen, eben mehr zur Erinnerung und zum anderen wollte ich die Bilder nicht ohne Fragen einstellen. Daher nur die Namen 🙂

Und zu Schluss zeige ich euch meinen Gewinn 🙂 Denn die liebe Marita hatte ja ihren ersten Bloggeburtstag. Anlässlich dieses Jahrestags hat sie ein Hasenrennen veranstaltet bei dem man am Ende auch noch etwas gewinnen konnte. Und ich hatte Glück, ich habe die Zutaten für ein total süßes Kosmetiktaschen gewonnen. Danke Dir, Marita 🙂

Geschenk

So, Ihr seht, es war ein richtig schöner und gelungener Tag 🙂

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

P. S. Die liebe Katharina (greenfietsen.blospot.de) sammelt alles persönlichen Berichte zur Creativa, viel Spaß beim Schmökern 🙂

FJKA 2015: 2. Zwischenstand

Thema heute beim 2. Zwischenstand beim FJKA 2015:

Ermüdungserscheinungen, Passformmängel, die leidigen Ärmel und andere Ärgernisse

Tja, was soll ich sagen, im Grund läuft es gut, aber es zeigen sich tatsächlich die ersten Ermüdungserscheinungen… Rücken ist fertig, die beiden Vorderteile und der erste Ärmel. Nummer zwei ist in Arbeit. Also alles in allem bin ich voll im Plan. Aber der zweite Ärmel zieht sich und so langsam habe ich echt keine Lust mehr auf Zöpfe…

FJKN_2_ZwSt_1

Ich glaube, dass Problem ist, dass es so viele Teile sind. Wenn man eine Jacke ohne Nähte strickt, sprich von oben, muss man zwar genauso viel stricken, aber man hat nur ein Teil in der Hand, ähnlich wie bei einem riesigen Tuch.

FJKN_2_ZwSt_3

Rein psychologisch ist das irgendwie anders. Und man hat unheimlich viele Fäden zu vernähen, dass mag ich ja gar nicht… Das eigentliche Zusammennähen finde ich zwar auch nicht so toll, aber es ist noch in Ordnung. Zig Fäden zu vernähen, für mich immer furchtbar. Da kann es durchaus schon mal sein, dass ein Teil im Grunde fertig ist und es lediglich am Vernähen der Fäden hapert…

FJKN_2_ZwSt_4

Doch wir haben ja noch ein wenig Zeit bis zur Abschlusspräsenation am 5. April  und bis dahin schaffe ich das sicher 🙂

So, nun gehts zu den anderen fleißigen Strickerinnen 🙂

Liebe Grüße, Eure Brigitte

Film und Serien Sew Along – Inspiration

Es ist soweit, der nächste Sew Along steht an, der Film und Serien Sew Along, initiiert von Karin und Luzie. Immer abwechseln richten die beiden diesen Sew Along aus. Dafür an Euch beide schon direkt an dieser Stelle ein dickes Dankeschön für Eure  Mühe 🙂

Die Idee, die hinter diesem Sew Along steht, ist, sich von den eigenen Lieblingsserien oder Filmen inspirieren zu lassen. Absolut super… Wer  hat nicht zig Filme, die er auch dann schaut, wenn er sie auswendig kennt, nur weil die Klamotten so toll sind… Gut, die Story, die Schauspieler oder die Musik sind auch nicht unerheblich, aber die Mode oder der Modestil tuen sicher ihr übriges dazu 🙂

Aber welche Serie oder welchen Film auswählen für diesen Sew Along ? Gar nicht so einfach… Wen ich ja, wie so viele andere auch, im Moment absolut liebe, ist „Mord mit Aussicht“. Eine so skurrile Krimiserie, mit so herrlich überzeichneten Antihelden, absolut köstlich. Und wenn man dann auch noch so in Ansätzen die Eifel, Köln und das Umland kennt, einfach nur schön. Klar also, dass die Frau Haas mit ihrer bunten und manchmal etwas schrägen Garderobe hier ihre Spuren hinterlassen hat…

Im Moment schweben mir folgende Ideen im Kopf herum:

LIV_gruen_weiß_A_Rock

Eine der ganz typischen Kombis von Frau Haas: Ringelshirt und bunter Rock. Perfekt wäre es, wenn ich für das Shirt einen dunklgrün-weiß gestreiften Jersey finden würde. Der Rock sollte nach Möglichkeit so in Richtung orange-rost-terrakotta gehen.

Das Ganze könnte ich mir aber auch in dezenter, denn auch das gibt es ja bei ihr, vorstellen, sprich dunkelblauer Rock – mir schwebt da ein Jeansrock vor – und ein unifarbenes Shirt. Die Idee der Farbe ist eigentlich ein senfgelb, aber meine Aquarellbuntstifte haben nur ein normales gelb… Egal… Ihr könnt Euch das ja sicher vorstellen….

LIV_gelb_Jeans_Rock

Als zweite Alternative steht ein Kleid mit Wasserfallausschnitt und dem obligatorischen Schal in der gleichen Farbe auf dem Programm. Solche Kleider trägt sie öfters in der ersten Staffel. Zwar in merkwürdig dunklen Farben, aber egal…

Rotes_Punkte_Kleid

Das Kleid könnte ich mir zum Beispiel in einem rot mit weißen Punkten vorstellen. So einen Jersey habe ich vor kurzen mal in einem Stofflladen gesehen. Weiß aber auch nicht, ob dass zu viel des Guten ist…. Aber so am Stoffballen sah der Punktestoff schon ziemlich toll, aus… Oder

Grünes_Kleid

in einem ganz schlichten dunkelgrün, so Richtung tannengrün, fänd ich auch schön. Was es im Endeffekt werden wird, entscheide ich nach der Stoffsuche. Je nachdem, was ich da so finde, fällt die Entscheidung. Auch, ob es beide Outfits werden oder nur eins. Natürlich finde ich auch die Mäntel von der Sophie Hass klasse, die sind mir für diesen Sew Along jetzt aber schlicht zu aufwendig …

Es gibt natürlich auch bei mir noch zig andere Serien oder Filme, die ich toll und deren Mode ich einfach nur klasse finde. Aber Begeisterung hin oder her, ich muss sie hinkriegen, sprich der Schwierigkeitsgrad muss passen, meine Figur muss in die Klamotte passen bzw. dazu und das Ganze muss auch noch zeitlich machbar sein. Daher finde ich meine Variante ideal. Vor allem werden so in einem meine Schrankdefizite – Oberteile und/oder Rock und Kleid – perfekt aufgefüllt. Was will man mehr 🙂

Ich hoffe, Ihr könnt mit meinen Zeichnungen etwas anfangen. Im Augenblick übe ich mich an diesen Modezeichnungen. Es gibt ja einige gute Bücher zu diesem Thema, in denen Schritt für Schritt gezeigt wird, wie man von groben Strichen zu einem Körper kommt.

Zuerst habe ich die Basisfigur gezeichnet, allerdings etwas realistischer als Modezeichnungen sonst meist sind 🙂 Dann habe ich meine Figur entsprechend angezogen und zum Schluss mit Aquarellbuntstiften koloriert habe. Das macht echt Spaß….

Das sind übrigens die Termine für den Sew Along:

29.3.15 Mein Plan: Stoff und Schnittauswahl bei Luzie
12.4.15 Zwischenstand bei Karin
26.4.15 Abschlußpräsentation bei Luzie

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: Creadienstag

Annabelle, Erna und ein Ei

Man, wie die Zeit rennt… Annabelle ist nun schon fast eine Woche bei mir und ich habe noch kein Bild von ihr in ihrem neuen Zuhause gezeigt… Heute habe ich endlich Bilder machen können, allerdings nicht wie Annabelle das gerne gehabt hätte… Sie wollte nämlich eigentlich nette Fotos im Grünen, so mit Gras und so, aber es hat geregnet… Daher musste sie leider drinnen bleiben und vom Wintergarten aus sich den Garten anschauen… ist auch schön 🙂

Annabelle_neu_2

Wir Ihr ja weißt, ist Annabelle Teil des Hasenrennens, das die liebe Marita anlässlich ihres ersten Bloggeburtstags gestartet hat. Jeder, der teilnehmen wollte, musste – auf welche Art auch immer – einen Hasen erstellen. Dafür durfte man sich dann von den anderen Teilnehmern einen neuen Hasen auswählen. Ich habe mir die Annabelle von der lieben Andrea (baanila.blogspot.de) ausgesucht. Ist sie ist nicht todschick, mit Rüschenkleid, Spitze und Häkelblume? Ich find sie toll 🙂 Nun wohnt sie in meinem Nähzimmer oder auch im Wintergarten, je nach dem …

Annabelle_neu_1

Mein Heinz, der Hase hat seid gestern auch ein neues Zuhause. Er darf zu Frau Locke von Frau Locke näht. Morgen wird er auf die Reise geschickt. Hoffe, er benimmt sich…

Hase_Heinz_3

Aber so ganz ohne gestrickten Hasen für die Osterdeko… Geht gar nicht. Darum habe ich kurzentschlossen für Ersatz gesorgt. Darf ich vorstellen: Erna, Frau Hase 🙂

Erna_2

Sie ziert nun im Wohnzimmer die Osterdekoecke.

Erna_1

Und passend dazu, ein Ei. Liegt ja nahe beim Thema Ostern 🙂 Die Anleitung für das Ei und Erna stammen beide aus dem Buch „Paske-Strikk, Stricken für den Frühling“ von Arne und Carlos. Zwischendurch mal solche Sachen zu stricken, also nichts zum Anziehen, macht echt Spaß und demnächst werdet Ihr eine Maus bewundern müssen. Aber erst ist das Frühjahrsjäckchen dran. Sobald das fertig ist, mache ich mich an die Maus 🙂

Erna_3

So, und nun heißt es für mich, schnell an den Zeichenblock, denn bei Karin  läuft seid diesem Sonntag der Film und Serien Sew Along. Klar, dass ich da auch mitmache, aber was ich so geplant habe oder besser gesagt, meine Ideen möchte ich lieber zeichnen – so gut mir das gelingt….- und das habe ich bisher nicht geschafft. Daher heißt es jetzt, ran an die Stifte und den Zeichenblock, denn das muss alles noch in dieser Woche fertig werden…

Viele liebe Grüße und einen guten Start morgen in die neue Woche, Eure Brigitte

 

Ein fuchsiges Zuhause fürs Laptop


Laptop_Tasche_4

Wer kennt ihn nicht, den tollen Fuchs von Katharinas Mug-Rug… Den Tassenteppich hab ich bisher zwar immer noch nicht genäht, aber der Fuchs wollte endlich in die Welt 🙂 Die Tasche hat sich bei mir im Kopf relativ schnell zusammengebaut. Den schwarzen Filz hatte ich noch, das Fuchswebband lag auch da und orangefarbenen Fleece hatte ich noch von meiner heißbeliebten Esther. Was liegt da näher, als daraus eine Fuchstasche zu nähen 🙂

Laptop_Tasche_2

Und passenderweise schlummerte Katharinas Ebook schon lange bei mir auf dem Rechner… Für meine Tasche habe ich den Fuchs ausgedruckt und am Bauch verlängert, da ich ja eine rechteckige Fläche verzieren wollte. Für die Augen und die Nase habe ich einfach Kamps Snaps verwendet. Neben dem Fuchs ist eine kleine Tasche für die Maus aufgenäht.

Laptop_Tasche_3Gepolstert wurde die Tasche mit Volumenfiles und mit dem klassischen Wischlappen. Zusätzlich besteht das Futter der Laptoptasche aus kuschligem Fleece. So ist ausreichender Schutz sichergestellt.

Laptop_Tasche_1

Ansonsten seht Ihr ja, handelt es sich um eine rechteckige Tasche mit Futter und Reißverschluss. Die Maße habe ich vom Laptop auf den Stoff übertragen und dann das Ganze entsprechend verziert. Ich mag meine neues Laptoptasche super gerne und sie ist nur für mich, daher darf sie heute natürlich auch zu RUMS 🙂

Mal sehen, was da heute sonst noch Tolles gezeigt wir…

Liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: RUMS, Crealopee, Link Your StuffTaschen und Täschchen, Fuchslinkparty

 

Annabelle hat ein neues Zuhause

Die liebe Marita hat ja anlässlich ihres Bloggeburtstages zu einem Hasenrennen aufgerufen. Insgesamt haben 28 mitgemacht und jede hat zum Thema Hase genäht, gebastelt, gestrickt oder gehäkelt. Und nun werden jeden Tag zwei ausgewählt und jeder darf sich auch diesen wunderschönen Hasenvarianten eine aussuchen. Am Samstag hat mich das Los getroffen und meine Wahl ist auf die Annabelle von Andrea (baanila.blogspot.de) gefallen 🙂

DSC_0256_fotor

Ist Annabelle nicht total niedlich? Ich bin ganz begeistert 🙂 Freundlicherweise hat mir Andrea erlaubt, die Bilder von ihrem Blog zu verwenden, danke Dir! Wenn Annabelle bei mir eingetroffen ist, gibts natürlich auch noch Bilder von ihrem neuen Zuhause 🙂

DSC_0263_fotor

Manchmal hat man ja von Anfang an einen besonderen Liebling. So ist es mir mit dieser Häsin ergangen. Es sind wunderschöne Hasen in den unterschiedlichsten Macharten für dieses Hasenrennen entstanden, aber Annabelle hat direkt von Anfang an mit mir gesprochen und so freue ich mich riesig, dass sie nun zu mir darf…

Das ist doch ein perfekter Start und die Woche 🙂

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Eine Carmenbluse für den Sommer

Meine erste Arbeit aus einem Burdaheft, die Carmenbluse, hat so klasse funktioniert, dass ich sie gleich nochmal nähen musste. Diesmal in einer Sommerversion, denn für mehr reichte der Stoff nicht 🙂

Sommercarmen_1

Diesen Stoff habe ich letztes Jahr einfach mal so gekauft, weil er runtergesetzt war und ich ihn einfach total schön fand. Was ich daraus vielleicht mal machen könnte, keine Ahnung… Daher habe ich auch nur einen Meter gekauft. Für keine Ahnung ist das genug, dachte ich. Futter für eine Tasche oder oder oder… Klamotten hatte ich dabei so gar nicht im Auge. Tja, und dann habe ich dies Carmenbluse genäht.

Danach, beim Aufräumen, fiel ich dann über diesen Stoff und mein Hirn fing an zu rattern… Eigentlich weder meine Farbe noch mein Muster, aber schon irgendwie gut, da könnte man doch… Passt das denn… Ja, ich finde es passt 🙂

Sommercarmen_2

So ist das zweite Oberteil in diesem Jahr entstanden, dass zweite Teil gegen meine Oberteilschwäche und daher darf es auch zu Constances „12 Top Challenge Februar„. Grad noch so geschafft, einen Tag bevor die Linkparty schließt…

Aber das Wetter war auch wirklich nicht nett. Wie soll man eine kurzärmlige Bluse fotografieren, wenn es eiskalt ist oder wenn es regnet oder die Sonne, wenn sie denn mal da ist, einem direkt ins Gesicht scheint…. Aber nun ist es vollbracht 🙂 und ich kann mir jetzt auch in Ruhe die anderen tollen Oberteile ansehen. Denn für den März brauche ich noch ein wenig Inspiration.

Liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: 12 Top Challenge Februar, RUMS, Crealopee, 12 Bücher – 12 Projekte

Darf ich vorstellen: Heinz, der Hase

Happy Birthday liebe Marita zu Deinem 1. Bloggeburtstag 🙂

Anlässlich Deines 1.Bloggeburtstags hast Du Dir etwas wunderschönes ausgedacht: ein Hasenrennen. Jeder der an dem Rennen teilnehmen wollte, musste einen Hase nähen, stricken, häkeln, basteln oder oder oder … Und dann werden die Hasen ausgelost und dürfen zu ihren neuen Besitzerinnen rennen 🙂

Meinen Beitrag zeige ich Euch heute:

Darf ich vorstellen: Heinz, der Hase 🙂

Hase_Heinz_4

Gestrickt habe ich ihn aus einem Buch der beiden nordischen Strickdesigner Arne und Carlos „Paskestrikk: Stricken für den Frühling“. Da ich mittlerweile etwas geübter bin in solchen friemeligen Strickarbeiten – Pauline sei dank 🙂 – ging mir Heinz viel schneller und leichter von der Hand oder besser gesagt von der Nadel. Er ist allerdings auch ein gutes Stück kleiner als Pauline. Das Material ist wieder Sockenwolle und gefüllt wurde Heinz mit  normaler Füllwatte.

Hase_Heinz_2Heinz ist übrigens ausgesprochen neugierig und hat sich im Garten immer wieder andere Ecken ausgesucht, die er genauer untersuchen musste…

Hase_Heinz_3

Da mir Heinz schon ziemlich ans Herz gewachsen ist, hoffe ich, er findet ein liebevolles neues Zuhause beim Hasenrennen 🙂

Hase_Heinz_1

Jetzt werde ich mir ansehen, welche Hasen noch alle hier am Start stehen und mir meinen Wunschhasen aussuchen 🙂

Nochmal alles, alles Liebe an Dich liebe Marita, auch ein ganz dickes Danke für die viele Mühe, die Du Dir mit diesem Rennen gemacht hast. Eine zauberhafte Idee 🙂

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: Hasenrennen, CreadienstagCrealpoee, Stricklust, 12 Bücher – 12 Projekte