Tusch: Mein 1. Bloggeburtstag !!!

Ja, es ist tatsächlich so: heute genau vor einem Jahr habe ich meinen allerersten Post geschrieben. Und was war ich aufgeregt… Ich wollte unbedingt beim Taschenspieler II Sew Along von Emma mitmachen. Aber dafür musste ich ja zum einen zeitgerecht meine Tasche fertig haben, den Blog eingerichtet, Fotos gemacht und zu guter Letzt auch noch alles entsprechend ins Netz gestellt haben….

Mein erstes vorgestelltes Werk, der Ordnungshüter von farbenmix:

Foto 2

Aber es hat alles hervorrgend geklappt und nun kann ich schon auf ein ganzes Jahr zurückblicken…. Einfach nur schön….Und es sind noch viele Posts hinzugekommen. Insgesamt habe ich bisher 118 Posts veröffentlicht, 926 Kommentare (davon sind natürlich massig von mir 🙂 ). In diesem einen Jahr gab es rund 200.000 Seitenaufrufe und 95.000 Besucher…. Wahnsinn, oder? Wer hätte das vor einem Jahr gedacht….

Und da das Alles ja nur durch Euch funktioniert, meine Lieben, möchte ich mich mit einer kleiner Verlosung bei Euch für Eure Treue bedanken:

Bloggeburtstag_1

Ihr seht, ich war fleißig für Euch 🙂 Insgesamt verlose ich drei Häkelbeutel zusammen mit einigen selbstgemachten Fimoknöpfen. Meine allerersten, hab so was vorher noch nie gemacht 🙂 Sind aber, finde ich, ganz schön geworden.

Mitmachen kann jeder, der unter diesem Post bis zum 1. Mai 2015, 23:59 Uhr, einen Kommentar hinterlässt, Teilnahmebedingungen siehe unten. Zu gewinnen gibt es diese drei Sets:

Tasche Nr. 1 +  6 Knöpfe:

Tasche_1

Tasche Nr. 2 + 6 Knöpfe:

Tasche_2

Tasche Nr. 3 + 7 Knöpfe:

Tasche_3

Die Taschen sind nach der Anleitung von hier gehäkelt, die Blumen nach dem Häkelblümchen-Freebook von Beate. Die Schleife habe ich nach dem Gratis-Video von makerist gestrickt. Die Knöpfe sind freestyle von mir 🙂

Ich hoffe, die Preise gefallen Euch 🙂 Die Auslosung findet dann am Samstag, 2. Mai 2015 durch den Punktemann statt. Die Gewinner werde ich dann hier im Blog bekanntgeben.

Teilnahmebedingungen:

Du darfst bei dieser Verlosung mitmachen, wenn Du mindestens 18 Jahre alt bist und in Deutschland, Österreich, Schweiz oder in der EU wohnst. Die Aktion läuft bis zum 1. Mai 2015 um 23:59 Uhr. Danach werden die drei Preise unter allen Teilnehmern ausgelost. Die Preise werden nicht in bar ausgezahlt.
Der, der zuerst gezogen wird, erhält Tasche Nr. 1 plus Knöpfe, der Zweite die Tasche Nr. 2 plus Knöpfe und der Dritte die Tasche Nr. 3 plus Knöpfe. Jeder der mitmacht, erklärt sich durch seine Teilnahme damit einverstanden, dass sein Name hier auf dem Blog veröffentlicht wird. Bitte gebt im Kommentar einen Link auf Euren Blog oder eine E-Mail-Adresse an, so dass ich Euch reichen kann, wenn Ihr gewonnen habt.Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

So nun ran und schnell in den Lostopf hüpfen 🙂

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

P. S. Da es sich hier um drei Taschen handelt mit denen der Verbrauch von Pastiktaschen reduziert wird, flitzensie auch direkt zu 12 Taschen – 12 Monate rüber. Das wäre dann meine Februar-, März- und April-Tasche auf einen Streich 🙂

 

Film und Serien Sew Along 2015: Finale

Kinder, wie die Zeit vergeht…. Kaum hat dieser tolle Film und Serien Sew Along angefangen und schon ist das Finale… Schade, denn dieser Sew Along hat unheimlich viel Spaß gemacht, es war etwas ganz anderes. Und die Idee bzw. der Grundgedanke wird mich bestimmt noch längere Zeit beim Nähen begleiten 🙂

Herzlichen Dank an die beiden Initiatoren Karin und Luzie. Könnte es sein, dass Ihr das nächstes Jahr nochmal macht? Ich wär dabei 🙂

Meine Inspiration für diesen Sew Along ist der Stil der Sophie Haas aus der Serie „Mord mit Aussicht“. Ihre farbenfrohen Kombinationen und ihre bunten Mäntel, toll. Geplant hatte ich diese beiden Varianten:

Jeansrock und Shirt mit amerikanischem Ausschnitt

Kleid mit Wasserfallkragen

Rotes_Punkte_Kleid

Und ich habe auch beide Outfits umgesetzt. Leider habe ich keinen schönen Ringeljersey gefunden. Denn ich wollte etwas breitere Streifen, nicht diese ganz dünnen und am liebsten grünweiß. Aber das war nicht zu bekommen… Statt dessen gab es einen traumschönen „Hundejersey“ 🙂 Einen senfgelben Jersey habe ich mittlerweile auch gekauft und so wird das Shirt in senfgelb bald auch noch dazukommen 🙂

Hundeshirt_2

Als Schnitte habe ich für den Jeansrock das Schnittmuster Romö von farbenmix verwendet und für das Shirt, die Liv mit dem Kragen der Ella von pattydoo.

Hundeshirt_1

Perfekt passt dazu auch mein „neuer alter“ Mantel. Ich finde, dass ist DER Sophie Haas Mantel 🙂

Hundeshirt_3Für das Kleid habe ich nicht den anfangs favorisierten roten Jersey mit weißen Punkten gekauft. Nach langem Überlegen, dachte ich, dass ist einfach zu viel und darum wurde es ein rotes Kleid. Leider kommt die Farbe auf dem Foto nicht ganz so toll rüber…

Rotes_Kleid_1

Der Schnitt ist die Ella von pattydoo mit den Kragen der Scarlett. Auch zu diesem Kleid passt ganz toll der grüne Mantel… Und ein neugieriger kleiner Mann…

Rotes_Kleid_2

Ich bin sehr gespannt, was sonst noch an tollen Ergebnissen bei diesem Sew Along zu bestaunen gibt. Alle könnt Ihr bei Luzie bewundern. Ein toller Sew Along 🙂

Viele liebe Grüße und eine gute Woche, Eure Brigitte

Der Sommer naht…

… und was braucht man dann unbedingt? Ganz klar, einen Sommer-Loop 🙂 Es gibt in einem meiner Lieblingswollläden wieder dieses traumhafte, handgefärbte Bändchengarn… Tolles Garn mit Traumfarben…. Im letzten Jahr konnte ich ja da schon nicht dran vorbei gehen, zu lesen hier und hier 🙂

Brauner_Baendchen_Lopp_3

Ist diese Farbe nicht auch wieder toll? Braun, Kupfer irgendwas mit Grüntönen… Perfekt passend zu all meinen Klamotten. Im letzten Jahr hatte ich ja beide Male ein ganz einfaches Dreieckstuch aus diesem Garn gestrickt. Beide gefallen mir auch nach wie vor gut, aber aus diesem Garn das dritte Dreieckstuch… Nicht wirklich, irgendwann ist es dann auch mal genug. Aber haben musste ich das Garn, also was daraus machen?

Da ich Loops an sich sehr gerne mag, war die Entscheidung relativ einfach. Es sollte ein einfacher Loop werden, sprich einer, den man nur einmal um den Hals legt und nicht doppelt. Denn dieses Garn ist eher schön als warm und daher dient der Loop auch eher Dekozwecken 🙂

Brauner_Baendchen_Lopp_2Darum habe ich mich selbst ans werkeln gemacht. Ich habe insgesamt 70 Maschen mit Nadelstärke 10 auf einer Rundstricknadel angeschlagen. Nun das Ganze zu einer Runde schließen. Aber: damit der Loop diesen schönen Fall bekommt, habe ich die aufgenommenen Maschen einmal verdreht und dann die Runde geschlossen. Anschließend habe ich ca. 12 cm in Runden rechte Maschen gestrickt. Dadurch ergibt sich innen kraus rechts und außen glatt rechts,

Damit das Ganze nicht zu langweilig wird, habe ich nach diesen 12 cm 3 Runden links gestrickt, 5 Runden rechts und wieder 3 Runden links. So wird der Loop in der Mitte etwas lebendiger. Ab da habe ich wie zu Beginn nur noch rechte Maschen gestrickt, bis zum Ende der Wolle, also fast bis zum Ende. Denn es muss ja noch zum Abketten reichen…

Und fertig ist der Sommerloop. Total einfach, super schnell gestrickt und sehr wirkungsvoll. Für den nächsten liegt die Wolle schon bereit 🙂

Brauner_Baendchen_Lopp_1

Es sind übrigens in diesem Jahr noch einige weitere Tücher entstanden, hoffe, es wird Euch damit nicht langweilige. Aber in den nächsten Wochen werde ich noch ein paar zeigen müssen 🙂

Zum Schluss möchte ich Euch noch auf nächsten Mittwoch hinweisen, den 29. April. Da feiert mein Blog seinen 1. Geburtstag. Ich freu mich riesig. Schaut mal vorbei, ich war für Euch fleißig und es gibt was zu gewinnen 🙂

Liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: RUMS, Crealopee, Stricklust, Kopfkino und Link Your Stuff

Meine Hundetasche

Eine Hundetasche… Was soll das nun sein, eine Tasche, in die ein Hund passt und rumgetragen wird ? Wäre auch möglich, aber es ist eben meine Hundetasche 🙂 Und so sieht das ganze aus:

Hundetasche_2

Also, was ist es nun wirklich? Ich brauchte eine neue Tasche für meine Hunderunden. Meistens habe ich da ja meine Bauchtasche mit. Aber immer funktioniert eine Bauchtasche für unterwegs nicht. Doch was nehmen als Ersatz? Eine richtige Handtasche wollte ich nicht, denn die sind meistens wesentlich größer. Und vorhandene Größe wird ausgenutzt, sprich ich würde da meinen halben Hausstand mit auf die Hunderunde nehmen. Rückenfreundlich ist anders…

Hundetasche_1

Dann sollte die Tasche trotzdem eine bestimmte Größe haben – genau Platz für Handy, Schlüssel, kleines Portemonnaie – und eine gesonderte Tasche für die Hundekekse vorn. Eine Extratasche für die Kotbeutel wär auch ganz toll… Gefunden habe ich nichts, was meinen Vorstellungen so entsprach. Darum habe ich selber gebastelt 🙂

Hundetasche_3Im Endergebnis wurde es eine Patience von Farbenmix um 25 Prozent vergrößert (dafür ohne Nahtzugabe), eine Aufsatztasche mit Reisverschluss nach dem Hipbag-Schnittmuster von Schnabelina und ein normales Gurtband. Und fertig ist die Hundetasche. Für die Kotbeutel habe ich eine Jeanstasche von einer alten Jeans ganz ordentlich abgetrennt und wieder aufgenäht. Zum Schluss noch ein bisschen Hunde-Webband und fertig ist die Hundetasche 🙂

Und jetzt habe ich meine perfekte Tasche, die fast täglich im Einsatz ist 🙂 Hach, basteln macht schon Spaß. Hier könnt Ihr schauen, was sonst noch so alles gezaubert wurde.

Ich wünsche Euch einen guten Start in die Woche und liebe Grüße, Brigitte

Verlinkt zu: Creadienstag, Taschen und Täschchen, Crealopee, Link Your Stuff

Film und Serien Sew Along: Zwischenstand

In dieser Woche ist es soweit: es werden die ersten Zwischenstände beim Film und Serien Sew Along vorgestellt. Dieser Sew Along, den sich Karin und Luzie ausgedacht haben, ist echt toll 🙂 Danke Euch Beiden 🙂 Ich hätte mir sonst nie so schnell ein komplettes Outfit überlegt und auch genäht. Sew Alongs sind einfach toll und ich hoffe, der nächste folgt bald 🙂

So, jetzt aber erstmal mein Zwischenstand: Geplant war ja ein Oberteil mit Amerikanischem Ausschnitt (Schnitt Liv von pattydoo)  und ein Jeansrock (Schnitt: Romö von Farbenmix). Beides ist fertig und der Jeansrock wurde auch schon mehrmals ausgeführt – sieht man an den Falten 🙂
Aber da es der Zwischenstand ist und ich auch noch keine Zeit hatte Fotos zu machen, gibt es heute nur Bilder an Puppi 🙂

Der Jeansrock:

Jeansrock

Das Shirt mit Amerikanischem Ausschnitt in diesem genialen Hundestoff 🙂

Hundeshirt_2 Hundeshirt_1

Von diesem Hundestoff ist so viel übrig geblieben, dass ich daraus wahrscheinlich noch einen einfachen Jerseyrock nähen kann, dann hätte ich eine Art „Hundekleid“, krass, aber ich glaube, dass könnte ziemlich klasse aussehen 🙂

Als zweites Outfit hatte ich ein Jerseykleid mit Wasserfallkragen und Schluppe um den Hals geplant. Entstanden ist eine Ella aus rotem Jersey. Leider läßt sich die Farbe im Haus nicht so richtig fotografieren. Eigentlich ist es ein knalliges Rot, kein Orange…

Bei Shirt und Kleid musste ich übrigens einiges Basteln… Denn ich habe Ella, also das Kleid, mit dem Amerikanischen Ausschnitt gekauft und das Shirt, Scarlett, mit dem Wasserfallkragen. Diese beiden Schnitt habe ich mir dann passend umgebaut 🙂 hat super funktioniert 🙂

Das Kleid:

Kleid

Auch von diesem Stoff habe ich soviel gekauft, dass es noch für einen einfachen Jerseyrock gereicht hat. Den zeige ich Euch demnächst 🙂

Alles in allem bin ich sehr stolz, dass ich meinen Plan umgesetzt habe und nicht in den letzten beiden Wochen in Panik ausbrechen muss. Jetzt heißt es nur noch, schöne Trage-Bilder machen… Müsste bei dem Wetter ja auch klappen.

Weiter gehts am 26. April bei Luzie mit den – ersten – Abschlusspräsentationen.

Hier könnt Ihr Euch ansehen, wie weit die anderen „Film- und Serienmädels“ sind 🙂

Viele liebe Grüße, Brigitte

Aus Alt wird Neu die Zweite

Ja, wenn man einmal mit dem Recycling oder Upcycling von Sachen angefangen hat, ist man infiziert 🙂 So ergeht es wenigsten mir…

Nachdem ich erfolgreich zwei alte Pullis zu neuem Leben erweckt habe, näheres dazu hier, ist mir mein Trenchcoat in die Hände  gefallen. Wirklich alt war der jetzt nicht, schätze das ich ihn so vor circa 4 Jahren gekauft habe. Eigentlich ein schönes Teil. Aber seht selbst, das ist bzw, war er:

Mantel_1

Die vielen Falten und Knuddel liegen daran, dass er locker 2 Jahre in meiner „Da müsste man mal was draus machen-Kiste“ schlummerte. Seit ich ihn besitze, habe ich den maximal drei oder viermal angehabt. Irgendwie sind wir nie wahre Freunde geworden. Was mit Sicherheit auch an der ziemlich toten Farbe liegt, die durch den Farbverlauf (ja, das ist ein Farbverlauf, kein Dreck 🙂 ) noch verstärkt wird. Diese „Nichtfarben“ stehen mir einfach nicht…

Also habe ich ihn aussortiert. Nur leider ist mir nichts Produktives eingefallen, was ich mit ihm machen könnte. Anfangs dachte ich, ich könnte da einen anderen Kragen drannähen oder ihn sonst wie pimpen…. Aber mir fiel nichts Gescheites ein.

Dann begann der Film und Serien Sew Along und Frau Haas mit ihren bunten Mänteln schwirrte immer öfter in meinem Kopf herum. Aber einen Mantel nähen…. Das traue ich mir in der Form noch nicht zu… Aber die Idee war da 🙂 Parallel erzählte mir eine Freundin, dass sie mal wieder Jeanshosen nachfärben müsste… Jeanshosen färben, aha, wie geht das, wie klappt das…. Und das Gedankenkarussell bei mir startet voll durch mit diesem Ergebnis:

Mantel_2

Ist der Mantel jetzt nicht der Knaller? Ich bin hin und weg 🙂 Ja gut, ich weiß, die Farbe ist sehr bunt und im Dunkeln leuchte ich ein bisschen 🙂 Aber sieht er so nicht klasse aus?

Mantel_3

Ich liebe ihn in diesem Apfelgrün. Das ist nämlich der Name der Farbe. Und es war super einfach. Seit ich den Mantel umgefärbt habe, habe ich ihn schon öfter angehabt, als all die Jahre vorher. Hat sich also voll gelohnt 🙂

Natürlich wird der Mantel auch bei meinen Sew Along Klamotten eingebaut – auch wenn er nicht selbst genäht ist, aber dafür selbst gefärbt 🙂

Was die anderen Mädels sonst noch so gezaubert haben, könnt Ihr Euch hier ansehen 🙂

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: RUMS, Crealopee, Link Your Stuff

FJKA 2015: Finale

Es ist vollbracht 🙂 Meine Zopfjacke ist fristgerecht fertig geworden, denn ab Ostersonntag läuft das Finale des Frühjahrsjäckchen Knit Alongs 2015 … Bin sehr froh und auch stolz, dass ich es geschafft habe, denn bei den Armen hab ich ziemlich geschwächt….

Zopfjacke_2

Aber sie gefällt mir super gut und ist perfekt für’s Frühjahr 🙂 Insgesamt habe ich 500 g Baumwolle verbraucht mit Nadelstärke 4,5 (Bündchen Nadelstärke 3). Die Anleitung stammt aus dem Filati Heft Herbst/Winter 2013/14.

Und Ihr seht, die Zöpfe sind echt rundherum und überall 🙂

Zopfjacke_3Auch offen macht sich die Jacke gut:-) Dieses Mal habe ich daran gedacht, davon auch mal ein Bild zu machen…

Zopfjacke_offen

Besonders begeistert bin ich wieder von den Knöpfen 🙂 Wie schon bei meiner Miette habe ich Comic-Knöpfe bekommen. Dieses Mal sind sie rund und flach. Sind die nicht wieder toll ?

Zum Abschluss möchte ich nochmal die Gelegenheit ergreifen und Susa und Wiebke für Ihre Arbeit und Ihr Engagement zu danken und dass sie sich die Mühe gemacht haben, auch in diesem Jahr wieder eine Frühjahrsjäckchen Knit Along ins Leben zu rufen. Ein ganz dickes Danke an Euch! Freu mich schon aufs nächste Rudelstricken… Könnte es sein, dass es auch ein Herbstjäckchen Knit Along geben wird? Ich wäre dabei 🙂

Und kaum ist eine Sache fertig, juckt es mich schon, ein neues Projekt anzufangen. Von der Wolle sind nämlich 300 g übrig geblieben und ich habe noch eine andere Farbe von genau dem gleichen Garn… Was daraus wird, zeige ich Euch demnächst 🙂

Viele liebe Grüße und einen guten Start in eine sonnige Woche, Eure Brigitte

Verlinkt zu: FJKA, Creadienstag, Stricklust, Crealopee, Link Your Stuff, 12 Monate – 12 Projkete

12 Top Challenge März: Aus Alt mach Neu

In dieser Woche sammelt Constance wieder alles, was im März an neuen Oberteilen entstanden ist, um unsere teilweise sehr deutliche Oberteilschwäche zu reduzieren. Ich bin heute mit zwei Oberteilen dabei, wobei ich beide nicht genäht habe, aber für mich umgenäht habe. Hoffe, das gilt auch 🙂

Zuerst zeige ich Euch einen roten Baumwollpulli, den ich vor ein oder zwei Jahren dem Punktemann gekauft habe. Eigentlich ist der Pulli auch sehr schön: dicke Baumwolle, schöne Farbe, schöner Kragen. ABER: es ist einfach ein Sack und der Punktemann hat ihn maximal drei- oder viermal angehabt… So wanderte er irgendwann in meinen „mal sehen, wofür man den noch gebrauchen kann“ – Stapel und ruhte dort.

Vor einiger Zeit fiel er mir wieder in die Hände und ich dachte, eigentlich wär der doch auch was für mich…  Also angezogen und abgesteckt. Und dann hieß es reinschneiden… Da braucht es echt Überwindung in etwas Ganzes, wenn auch Ungeliebtes reinzuschneiden… Ohne zu wissen, ob am Ende etwas Sinnvolles dabei herauskommt…. Aber es ht sich gelohnt. Mittlerweile gehört dieser Pulli zu meinen Lieblingen und wurde auch auf der Creativa ausgeführt 🙂

Gelungen ist das Ganze allerdings nur mit Hilfe der Overlock. Denn der Baumwollstrick ist sehr ribbelfreudig und so habe ich zuerst alle Schnittflächen mit der Overlock versäubert und anschließend alle Bündchen zweimal mit einem Zickzackstich abgesteppt. Gut, ich hätte das Bändchen unten vor dem Foto bügeln sollen… Aber egal 🙂

Pulli_rot_3

Von diesem Erfolg angestachelt habe ich mir direkt den nächsten Pulli geschnappt: einen locker zwanzig Jahre alten Kaschmirpulli von mir selbst. Leider habe ich kein Vorherbild gemacht, hab ich in meinem Änderungswahn völlig vergessen 🙁

Kashmirpulli_1

Es war der ganz klassische Rollkragenpulli mit engen Bündchen an den Ärmeln, dem Bund und natürlich einem schmalen Rollkragen. All das habe ich rigeros abgeschnitten. Da der Strick sehr leicht ist, habe ich alle Ränder mit einem Rollrand versehen. Passt auch toll an den Ärmeln und am Bund. Am Kragen ging das leider gar nicht. Ich hatte sehr, sehr großzügig den Kragen wegschnitten und so hing dann der Ausschnitt weit über  die Arme. Was tun…. Nun ich habe einfach den Rand einmal eingeschlagen, festgenäht und ein Gummiband eingezogen und so einen perferkten Kragen bekommen.

Kashmirpulli_2

So habe ich jetzt zwei neue Oberteile in meinem Schrank, die ich auch richtig gerne anziehe und die ansonsten bei der Altkleidersammlung gelandet wären… Und da die beiden nur für mich sind, dürfen sie heute auch zu RUMS 🙂

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: 12 Top Challenge, RUMS, Crealopee und Link Your Stuff