OAL 2015: Morgen geht’s los

Es ist so weit 🙂 Das nächste gemeinsame Nähen und Stricken steht an: Der Outfit Along 2015. Andi von Untangling Knots und Lauren von LLadybird starten eine Mischung von Knit Along und Sew Along. Das offizielle Schnittmuster ist das Kleid McCall 6887 und die offizielle Strickanleitung ist die für Andis Strickjacke Vianne. Es kann natürlich auch jeder andere Kleiderschnitt und auch jede andere Strickjacken-Anleitung genommen werden. Ziel ist es, dass man am Ende ein komplettes Outfit hat 🙂

Der Vorteil der offiziellen Anleitungen ist, dass sie von den Beiden betreut werden. D. h. Andi wird über die Strickanleitung und Lauren über das offizielle Nähschnittmuster schreiben. Eine toll Hilfe 🙂 Ich werde aus diesem Grund die beiden offiziellen Anleitungen verwenden.

Und das ist meine Stoff- und Wollauswahl:

OAL_1 KopieEin grüner Baumwollstoff, den ich super klasse finde, weil er nicht „nur“ grün ist, sondern mehrere Grüntöne ineinander spielen. Für das Kleid gibt es im Schnitt mehrere Varianten. Ich werde das Kleid mit kleinen Ärmeln und weitem Rock nähen.  Als Wolle habe ich mir ein cremefarbenes Garn aus Merinowolle ausgesucht. Sieht doch toll zusammen aus, oder?

Ich freu mich riesig. Es ist das erst Mal, dass ich ein Kleid aus Webstoff nähe inklusive Reißverschluss und so …  Und morgen am 1. Juni geht es los mit Stricken. Etwas später, am 22. Juni startet Lauren mit den Posts zum Kleid. Das Ende der Aktion ist der 31. Juli.

Bin sehr gespannt, wie das Ganze so abläuft und vor allem auch, wer alles mitmacht und was für tolle Outfits dabei entstehen werden 🙂

Liebe Grüße, Eure Brigitte

 

Mein erster selbst designter Pulli

Heute zeige ih Euch meinen ersten selbst gestalteten Pullover 🙂 Ich bin mega stolz 🙂

Gestreifter_Pulli_4

Angefangen hat alles damit, dass ich von meiner Zopfjacke ziemlich viel Rest übrig hatte. Was tun damit? Parallel habe ich mir bei makerist die Videokurse „Raglan von oben“ und „Designe Deinen eigenen Pulli“ gekauft. Im ersten Kurs wird erklärt, wie ein Raglan-Pulli von oben gestrickt wird, bzw. wie man das Ganze entsprechend ausrechnet. Leider wird der Pulli im Anschluss daran komplett gerade gestrickt, also ohne Taillierung. Was lag da näher, als sich an einem Raglan-Pulli zu versuchen…

Da die Wolle der Zopfjacke aber nicht für einen kompletten Pullover gereicht hätten, habe ich meine übrigen Baumwollreste durchforstet und noch einige Knäule von diesem wunderschönem pastelligen Eisblau gefunden. Perfekt 🙂

Gestreifter_Pulli_2

im zweiten Videokurs wird ausführlich gezeigt, wie wichtig Maschenproben sind und wie man dann seinen Pulli entsprechend berechnen kann. Mit all diesen Tipps als Basis und den vielen hilfreichen Ausführungen von Anneli, die schon häufig tolle Pullover selber entworfen hat, habe ich mich an meinen Pulli gemacht. Zuerst habe ich ganz artig eine Maschenprobe angefertigt und diese entsprechend gewaschen, getrocknet und anschließend genau ausgezählt, wie viele Maschen und Reihen ich für 10 x 10 Zenitimeter brauche.

Gestreifter_Pulli_1

Dann habe ich mich komplett vermessen: Schulterbreite, Brustumfang, Taille, Länge des Oberkörpers und gewünschte Kragengröße. Basierend auf der Maschenprobe habe ich dann all diese Masse in Maschenzahlen umgerechnet und mit dem Stricken begonnen. Es hat super funktioniert und wird sicher nicht der letzte selbst designte Pulli sein 🙂 Selbst die Ab- und Zunahmen in der Taille haben funktioniert, so dass mein Pulli entsprechend tailliert ist 🙂

Gestreifter_Pulli_3

Ich fühle mich super wohl in meinem neuen Schätzchen. Allerdings muss man sagen, dass er – trotz Baumwolle und kurzer Arme – relativ warm ist. Also für das jetzige Wetter perfekt, aber wenns wärmer wird, geht er leider nicht….

Was es heute sonst noch Tolles an genähten / gestrickten Klamotten gibt, findet Ihr hier 🙂

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: Me Made Mittwoch, Crealopee, Stricklust, Link Your Stuff, Kopfkino

Scarlett und Braidsmaid

Heute zeige ich Euch direkt zwei Sachen: meine Scarlett und mein neues Tuch Braidsmaid. Aber zuerst zeige ich Euch meine Scarlett:

Scarlett_1Die Scarlett ist ja ein altbekannter Schnitt von pattydoo. Ich finde diesen Wasserfallkragen echt toll, sieht irgendwie schicker aus als „normale“ Shirtkragen. Diese Kragenvariante habe ich ja auch für mein rotes Kleid verwendet 🙂 Geändert habe ich nur die Ärmel. Sowohl die Ärmel der Liv als auch der Scarlett sind – für meine Arme – relativ schmal geschnitten und gerade im Sommer finde ich das nicht so angenehm. Ina hat für die Liv einen Gratisärmel in ihrem Blog gezeigt, der um einiges weiter ist und dann unten, auf Dreiviertellänge, zusammengerafft wird. Der Ärmel passt auch in den Armausschnitt der Scarlett. Daher habe ich diesen Ärmel verwendet. Ich habe ihn aber etwa auf Höhe des Ellenbogens abgeschnitten. So hat der Ärmel eine schöne Länge und ist angenehm locker.

Scarlett_2Die Bündchen, sowohl an den Ärmeln als auch am Saum habe ich einfach umgeschlagen und mit einem Zierstich festgenäht. Von diesem Shirt wird es in der nächsten Zeit noch zwei geben. Zugeschnitten sind die Beiden schon und zum Teil auch schon zusammengenäht 🙂

Lila_Schal_3Und das ist der Schal Braidsmaid von Martina Behm. Ich bin sehr begeistert 🙂 Das ist so ein Schal, den man in einem Rutsch strickt. Denn zum einen geht er recht schnell, zum anderen ist man super neugierig, wie sich dieses Muster entwickelt. Bei diesem Schal zieht sich ein breiter Zopf über den kompletten Schal und links und rechts davon sind nur krausrechte Maschen, die durch die Zu- und Abnahmen in unterschiedliche Richtungen verlaufen. Das Tuch sieht übrigens von beiden Seiten gleich aus 🙂

Lila_Schal_2Gestrickt habe ich dieses Tuch mit einem neuen Garn, ein flauschiges Sommergarn, Estivo II von L*na Gr*ssa.  Es besteht zu 85 % aus Baumwolle. Durch den Flausch hat man einen super kuschligen Griff, aber das Tuch ist trotzdem angenehm und nicht schwitzig. Verbraucht habe ich 250 g. Und farblich passen die Scarlett und die Schal doch perfekt zusammen, oder ?

Lila_Schal_1

Tücher sind schon toll, das nächste habe ich bereits wieder auf der Nadel 🙂 Und zeigen muss ich Euch auch noch so einige …

Was es heute sonst noch Tolles an selbstgenähter Kleidung zu bewundern gibt, findet Ihr hier. Wie Spaß 🙂

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: MMM, Link Your Stuff, Crealopee, Stricklust

 

Häkeltaschen machen süchtig…

Ja, anders kann man das nicht nennen 🙂 Mittlerweile habe ich sieben Stück davon gehäkelt. Die erste war nur für mich ganz alleine, die anderen sind allesamt Geschenke 🙂 Drei davon habe ich zu meinem Bloggeburtstag an Euch verlost.

Heute zeige ich Euch meine neueste, eine kleine Französin:

Haekeltasche_2

Gehäkelt habe ich die Tasche nach dieser Anleitung. Zusätzlich wurden sie wieder mit einer kleinen Häkelblume verschönt. Gefällt mir total gut, passt genau dazu. Die Anleitung für die Häkelblume stammt aus diesem Freebook.

Haekeltasche_1

Es ist zwar nicht besonders kreativ, wieder mit der Häkeltasche bei 12 Taschen – 12 Monate mitzumachen. Aber im Endeffekt ist es ja egal… Hauptsache es werden immer weniger Plastiktüten verwendet. Dieser Beutel war natürlich wieder ein Geschenk. Mittlerweile besitze ich außer der ersten Häkeltasche keine einzige mehr…. Wird also Zeit, dass ich mal wieder welche für den Fundus häkle 🙂

Viele liebe Grüße und Euch allen einen schönen Sonntag, Eure Brigitte

Verlinkt zu: 12 Taschen – 12 Monate, Häkelliebe, Crealoope, Link Your Stuff

Mit Resteröcken zu MMM

Ach, ich freu mich 🙂 Endlich bin ich wieder mit von der Partie bei Me Made Mittwoch, allerdings „nicht gewickelt“ 🙂

Ich zeige euch heute zwei Resteröcke… Das Wort kann man fast gar nicht lesen… Also, es sind zwei Jerseyröcke aus Resten 🙂 Denn bei der tollen Aktion von Karin und Luzie (Film und Serien Sew Along) war vom Hundeshirt und auch von meinem roten Kleid einiges übrig.

Hunderock_1

Und der Hundejersey eignet sich auch perfekt als Stoff für einen Rock. Als Schnitt habe ich den Jerseyrock von Frau Liebstes verwendet, ein Freebook. Ideal ist bei diesem Freebok, dass man es sehr gut variieren kann, je nachdem wieviel Stoff man hat. Für den Hunderock reichte es nicht mehr, um den Rock um den Volant einfach zu verlängern. Aber es war auch nicht genug da, um – wie vorgesehen – einen breiten Volant anzusetzen. Daher habe ich eine Mischung aus beidem gemacht. Die Rockteile habe ich soweit wie möglich verlängert und aus dem Rest einen schmalen Volant drangenäht. Zusammen ergab es die gewünschte Länge. Zusammen mit dem Hundeshirt habe ich jetzt auch ein Hundekleid 🙂

Hunderock_2

Das ist aber dann schon sehr unruhig 🙂 Geht, aber sieht finde ich am Besten mit viel (farbiger) Ruhe drumherum, sprich zum Beispiel mit meiner neuen Lieblingsjacke Mary, aus. Sonst ist es echt zuviel des Guten 🙂 Perfekt wird es natürlich mit dem passenden Hund dazu 🙂

Hunderock_3

Bei dem roten Rock hatte ich noch genug Stoff, um die Rockbahnen komplett um den Volant zu verlängern. Genäht habe ich beide Röcke mit meiner heißbeliebten Overlock, damit gehen diese Jerseyröcke wahnsinnig schnell und mein Resteberg hat sich ordentlich dezimiert 🙂Hunderock_4

Als nächstes ist eine weitere Mary geplant, eine Leggings, aber auch ein weiteres Wasserfallshirt, ein Rock und vielleicht auch die Rockbüx 🙂 Mal sehen, was als nächstes fertig wird…

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: MMM, Link Your Stuff, Crealopee

Darf ich vorstellen: Emma, die Maus

Das ist Emma, die Maus 🙂

Maus_4

Die Tiere von Arne und Carlos stricke ich einfach super gerne. Nach der Puppe Pauline und den beiden Hasen Heinz und Erna musste es nun auch die Maus sein. Allerdings ist Emma nicht mehr bei mir, denn sie war ein Geburtstagsgeschenk 🙂

Maus_1

Emma ist super neugierig und musste den ganzen Garten untersuchen. Wie Mäuse halt so sind….

Maus_2

Gestrickt habe ich die Maus wieder aus Sockengarn mit doppeltem Faden, gefüllt mit Bastelwatte. Die Anleitung stammt aus dem Buch „Garden Strikk – Stricken, Häkeln und Sticken für draußen“ von Arne und Carlos.
Aber nackt kann so eine Mausdame nicht rumlaufen. Daher habe ich sie noch mit einem Kleid und einer Shorts versorgt. Die Anleitungen für die Klamotten stammen auch aus dem genannten Buch. So ist sie ausgehfein 🙂

Maus_3

Wahrscheinlich werde ich mir selbst auch noch eine Maus stricken. Ich finde diese Stricktiere toll und wenn man einmal drin ist, gehen die auch relativ schnell 🙂

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

P. S. Nun habe ich endlich auch ein Bild von dem superlieben Geschenk, dass mir Marita zum Bloggeburtstag geschickt hat, gemacht. Ist der Stoff nicht toll und das Täschchen erst… Nochmal Danke  Marita 🙂

Geschenk

Verlinkt zu: Crealopee, Link Your Stuff, 12 Bücher – 12 Projekte, Machtag, Stricklust

 

Mary, mein neuer Liebling

Es gibt so Schnitte, da denkt man sich direkt, der ist toll… Ob sich das dann nach dem Nähen bewahrheitet, ist oft ein anderes Thema… Aber bei Mary war der erste Gedanke: muss ich haben und nach dem Nähen kann ich nur sagen: ich muss noch mehr davon haben 🙂

Mary_1

Diese Jacke ist klasse 🙂 Mary ist ein neuer Cardigan von pattydoo. Sie wird aus Jersey genäht und kann in verschiedenen Varianten umgesetzt werden. Ich habe die weiten Ärmel ausgewählt, weil ich auch die Möglichkeit haben will, langärmlige Shirts darunter zu tragen. Und ich habe die einfache Version genommen, d. h. das Vorderteil ist einfach genäht und die komplette Jacke wird mit einem Rollrand gesäumt. Alternativ kann die Jacke auch im Vorderteil gefüttert werde, z. B. mit einem andersfarbigen Jersey. Dann wird die Jacke ganz normal gesäumt.

Aber so, in der einfachen Form, fällt die Mary super leicht, umspielt perfekt größere oder kleine Problemzönchen und ist zusammengelegt auch superklein und passt so dann in jede Tasche (gut, sie ist dann mächtig geknuddelt, aber was soll’s…) Sie hat keinen Verschluss vorne und ist mit einem breiten Schalkragen ausgestattet… Einfach nur toll …

Mary_2

Ich finde diese Jacke perfekt. Man kann sie auf alles tragen, egal ob Hose, Rock oder Kleid (die Rockbilder kommen noch 🙂 ) und vor allem ist die Jacke so schnell genäht, dass glaubt man kaum. So schnell war ich noch nie fertig. Am Längsten dauert das Zusammenkleben der vielen, vielen Ausdrucke…. Danach ist die Mary in Null Komma Nix fertig. Allerdings habe ich die Jacke auch komplett mit der Overlock genäht. Mit einer normalen Nähmaschine funktioniert es sicher genauso (bis auf den Rollrand, dass weiß ich nicht…) dauert dann aber wahrscheinlich etwas länger… Die nächste Mary folgt definitiv 🙂

Und so habe ich es mit Mary auch gerade noch geschafft, etwas zur Bekämpfung meiner Oberteilschwäche zu nähen 🙂 Diese Aktion ist echt wirkungsvoll, so langsam füllen sich einige Lücken …

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

P. S. Ich möchte Euch an dieser Stelle auch nochmal ganz, ganz herzlich Danken für Eure superlieben Glückwünsche zu meinem ersten Bloggeburtstag 🙂 Das ist so schön, so viele liebe Sachen zu lesen, Danke an Euch.

P. P. S. Ganz besonders möchte ich mich bei der lieben Marita bedanken. Sie hat mir zum Geburtstag ein Päckchen mit einem wunderschönen Täschchen und einen traumschönen Stöffchen geschickt 🙂 Danke Dir 🙂

Verlinkt zu: 12 Top-Challenge, Creadienstag, Link Your Stuff, Crealopee

Die Gewinner stehen fest …

… für  die Verlosung zu meinem ersten Bloggeburtstag 🙂 Ich bin total überwältigt, von den vielen lieben Glückwünschen. Riesendank Euch dafür, ich hab mich total darüber gefreut 🙂

Zur Verlosung standen drei Sets bestehend jeweils aus einem Häkelbeutel und Fimoknöpfen. Und das sind die Gewinner:

Die Tasche Nr. 1 hat Nicole gewonnen von Madita Handmade 🙂

Tasche_1

Andrea von baanila bekommt die Tasche Nr. 2 🙂

Tasche_2

und die Nähoma von Oma macht das schon hat die Tasche Nr. 3 gewonnen 🙂

Tasche_3

Ganz herzlichen Glückwunsch an Euch Drei. Eure Päckchen gehen direkt Anfang der Woche zur Post 🙂

Leider konnten nicht alle gewinnen… Aber ich werde bestimmt mal wieder eine Verlosung starten und dann habt Ihr eine neue Chance.

Viele liebe Grüße und Euch allen noch einen schönen Restsonntag und einen guten Start in die Woche, Eure Brigitte