Wasserfallshirt Nr. 4

Langsam könnte man ja meinen es reicht…. Wasserfallshirt Nr. 4…. Aber das Shirt ist einfach toll und perfekt für den Sommer. Hier also Shirt Nr. 4, dieses Mal in Grün 🙂

Gruenes_Wasserfallshirt_1

Genäht habe ich es wieder nach dem Schnitt Scarlett von pattydoo mit den abgeänderten Ärmeln. Für die Ärmel verwende ich immer diese Gratis Ärmelvariante von pattydoo, die ich dann einfach auf Höhe des Ellenbogens abschneide. So habe ich die gewünschte Weite und die passende Länge. Denn die Originalärmel sind mir bei Ina oft zu engt 🙁

Gruenes_Wasserfallshirt_3

Den Saum habe ich wieder mit einem Zierstich abgesteppt. Besitze davon ja nur die riesige Menge von dreien auf meiner Maschine, so dass die Auswahl dann meist recht schnell geht 🙂
Aber auch wenn ich diesen Shirtschnitt echt mag, wird es erstmal – wahrscheinlich 🙂 – das letzte dieser Art in diesem Sommer sein. Ich habe noch so viele schöne Schnitte hier liegen…. Die wollen alle auch mal beachtet werden. Daher zum Abschluss hier nochmal alle vier „Wasserfälle“ zusammen:

Auch wenn ich in diesem Sommer nicht mehr in Urlaub fahre, wir hatten ja gerade Umbauurlaub zu Hause :-), würde ich diese Shirts alle mit in meinen Urlaubskoffer packen. Sie sind einfach ideal: luftig und leicht und man ist trotzdem angezogen, perfekt 🙂

Was es sonst heute noch tolles an Selbtgeschneidertem zu bewundern gibt, findet Ihr hier. Viel Spaß 🙂

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

 

Finale des Outfit Alongs 2015

Heute zeige ich Euch mein Ergebnis des Outfit Alongs 2015. Andi von Untangling Knots und Lauren von LLadybird initiierten eine Mischung von Knit Along und Sew Along. Hier habe ich davon schon einmal berichtet. Ziel war es, bis 31. Juli 2015 ein komplettes Outfit, bestehend aus Kleid und Strickjacke fertig zu stellen. Hier nun das Ergebnis meines OAL 2015:

OAL2015_1

Für beide Teile, also für die Jacke und das Kleid, gab es einen Vorschlag von den Beiden. Das offizielle Schnittmuster ist das Kleid McCall 6887 und die offizielle Strickanleitung ist die für Andis Strickjacke Vianne. Allerdings waren das nur Vorschläge. Was man am Ende produziert, konnte sich jeder selber aussuchen. Bei der Strickjacke habe ich mich für das vorgeschlagene Projekt entschieden, die Vianne. Die Jacke ist toll und es macht auch richtig Spaß, sie zu stricken. Aber man muss ein bisschen aufpassen. Da bei dieser Jacke viele Muster nebeneinander laufen, ist es sehr ratsam mit vielen Maschenmarkierern zu arbeiten, sonst verliert man schnell den Überblick und das Muster verrutscht.

OAL2015_4

Trotzdem traf es mich…. Die Jacke war fertig (so richtig komplett fertig…) und ich habe sie schön gewaschen und gespannt. Und nach dem Trocknen habe ich es gesehen und ich hätte echt heulen können… Ein dicker Fehler im Netzteil des Rückens…. Blöderweise habe ich den erst nach dem Spannen gesehen…. Anfangs habe ich mir eingeredet, dass sieht keiner und überhaupt und ich lasse dass… Tja und nach ca. zwei Tagen habe ich dann beschlossen, so werde ich die Jacke, die ich echt toll finde, nie anziehen…
Also habe ich zuerst die Blende mit den Knopflöchern wieder aufgeribbelt und anschließend den unteren Teil der Jacke bis knapp unter die Arme. Und alles von vorn. Und wie es der Teufel will, habe ich mich danach noch zweimal vertan, aber beide Male zum Glück weiter unten und ich habe es auch immer frühzeitig gemerkt, so dass ich nicht so viel ribbeln musste… Aber es hat sich gelohnt 🙂 Obwohl ich gerade schon wieder einen Fehler gefunden habe, aber der ist tragbar, da sehr klein…

OAL2015_3

Das Kleid entspricht nicht dem Projektvorschlag, das war ja das Mc Calls 6887 Eigentlich wollte ich das Mc Calls nähen. Der Schnitt liegt hier auch schon ausgedruckt bereit und der Stoff ist auch da – dieser tolle grüne Stoff, ich mag ihn sehr…., aber ich hab diesen Schnitt erstmal zurück gestellt.

OAL_1 Kopie

Denn zum einen habe ich noch nie ein Webstoffkleid genäht, sprich ich hätte relativ lange gebraucht und auch erst ein Probeteil nähen müssen und außerdem muss ich immer die Schnitte anpassen. Das kann ich aber noch nicht so richtig gut und daher habe ich kurzer Hand den Schnitt für diesen OAL 2015 verworfen und statt dessen den bewährten Schnitt Ella von pattydoo genommen. Zu Glück habe ich einen wie ich finde ganz witzigen Retrojersey gefunden, der super zu diesem Kleid passt. Aber der Mc Calls wird noch umgesetzt 🙂

OAL2015_5

Abschließend muss ich sagen, fand ich diesen OAL toll. Es war das erste Mal, dass ich daran teilgenommen habe und im nächsten Jahr mache ich sicher wieder mit. Denn die Idee finde ich perfekt. Nicht einfach nur ein Kleid nähen oder eine Jacke stricken, sondern ein zusammenpassendes Komplettoutfit, super.

Weiter tolle Modell findet Ihr wie immer Mittwochs hier.

Liebe Grüße, Eure Brigitte

Cordula, die Stricktasche

Das ist Cordula, meine neue Stricktasche 🙂

Cordula_1

Stricktasche… was soll das sein? Ganz einfach eine Tasche, die man sich zum Beispiel über den Arm hängen und so im Laufen stricken kann oder man hängt sie an einen Stuhl oder oder oder… Die Idee finde ich toll. Ausgedacht hat sich diese Tasche Katharina und ich durfte Probenähen 🙂  Hat viel Spaß gemacht, weil es eben auch etwas ist, was ich echt gebrauchen kann.

Cordula_3

Genäht habe ich zwei Cordulas: eine aus olivfarbenen Kunstleder – das erste Mal, dass ich Kunstleder vernäht habe 🙂 und eine aus gepunkteten, beschichten Baumwollstoff. Diese Materialien habe ich ganz bewußt ausgewählt. Mir war es wichtig, dass die Tasche bzw. der Inhalt der Tasche vor Nässe und Feuchtigkeit geschützt ist. Denn ich benutze diese Stricktaschen hauptsächlich im Garten und will sie auch mal auf den Boden stellen können, ohne darauf achten zu müssen, ob das Gras feucht ist oder nicht… Innen habe ich einen einfachen Baumwollstoff verwendet.

Cordula_2

Genäht ist Cordula recht schnell und auch gut für Anfänger geeignet. Das Freebook bekommt Ihr hier. Meine Taschen sind bereits beide gefüllt, die eine mit einem Sockenprojekt und die andere mit einer neuen Strickjacke 🙂

Liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: HOT, Out now, Crealoppe

Delphine in Schlamm

Bevor ich Euch von meinem neuen Rock berichte, möchte ich mich bei Euch für Eure vielen lieben Kommentare zu meinen beiden Wasserfallshirts bedanken 🙂 Die Hitze hat mich ziemlich gelähmt, daher habe ich keinen beantwortet… aber ich habe alle gelesen und mich über jeden einzelnen sehr gefreut 🙂

Und das ist nun Delphine in Schlamm, also in der Farbe Schlamm 🙂

Delphine_4

Bei dem Stoff handelt es sich um einen seeeehr gut abgehangenen Stoff aus einem Gemisch aus Baumwolle und Leinen, perfekt für den Sommer. Einziger Nachteil: er knuddelt recht schnell… Wie das mit Leinen halt so ist 🙂

Der Schnitt stammt aus dem Buch „Liebe auf den ersten Stich“ von Tilly Walnes. Grundsätzlich habe ich nichts geändert, also Länge und so sind genau wie sie vorgeben waren. Was ich geändert habe ist lediglich etwas am Reißverschluss und ich habe eine kleine Kellerfalte im Vorderteil eingebaut.

Delphine_1

Diese Falte ist allerdings nicht geplant gewesen, sondern eher aus der Not geboren. Denn ich brauche in der Taille eine Nummer kleiner als um die Hüften. Gut, ich könnte den Schnitt anpassen… Aber mir war das nicht geheuer, denn wenn ich das ordentlich gemacht hätte, wäre der eigentliche Rock oben auch schmäler geworden und so habe ich das Rockteil nur wenig angepasst und für den Bund die kleinere Nummer genommen. So ist im Rockteil schlicht ein wenig Stoff zuviel… Und aus diesem Zuviel habe ich eine kleine Kellerfalte gebaut.

Delphine_2

Ist nicht wirklich der Weisheit letzter Schluss, denn diese Falte trägt auf 🙁 Wenn man ein Shirt über dem Rock trägt, ist es okay, aber im Rock sieht es komisch aus, besonders von der Seite. Darum gibt es davon auch keine Bilder 🙂
Die zweite Änderung bezieht sich auf den Reißverschluss. Nach der Anleitung soll ein verdeckter Reißverschluss eingenäht werden. Habe ich auch, hat auch gut geklappt. Nur anziehen darf man den Rock dann nicht, denn alles was den Reißverschluss verdeckt an Stoff, klaffte dann nach beiden Seiten auf und das sah nicht wirklich gut aus (also habe ich wahrscheinlich nicht alles richtig gemacht…. werde ich beim nächsten Mal noch mal überprüfen 🙂 ). Daher habe ich zum Schluss den Reißverschluss einfach knappkantig abgesteppt. Jetzt ist alles so, wie es soll 🙂

Den Schnitt mag  ich sehr und vor allem geht er schnell und ist echt einfach. Daher wird es davon bestimmt noch den ein oder anderen Rock nach diesem Schnitt geben 🙂 Und die beiden Shirts auf den Fotos kennt Ihr ja schon von hier 🙂

Ich wünsche Euch eine schöne Restwoche 🙂

Viele Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: MMM, 12 Monate – 12 Projekte, Crealopee, Link Your Stuff

12 – Top – Challenge Juni

Dieses Mal bin ich wieder dabei 🙂 Im Mai habe ich ausgesetzt, unfreiwillig… Denn eigentlich waren beide Shirts, die ich heute zeige, Ende Mai fast fertig und eins hätte es theoretisch problemlos zur 12 – Top – Challenge Mai geschafft… Theoretisch….

Aber jetzt zuerst Shirt Nummer eins:

12_Top_Challenge_1

Es ist wieder mein geliebtes Wasserfallshirt Scarlett von pattydoo 🙂 Auch Shirt Nummer zwei ist ein Wasserfallshirt… Ich liebe diesen Schnitt und trage ihn total gerne. Irgendwie sieht man mit diesem Shirt immer „angezogener“ aus, als mit einfachen T-Shirts und es ist trotzdem super einfach zu nähen.
Geändert habe ich wie immer die Ärmel. Im Original sind mir die Ärmel zu schmal und auch zu kurz. Daher verwende ich immer die kostenlose weite Ärmelversion, die Ina hier in ihrem Blog gezeigt hat. Dabei handelt es sich um Dreiviertelärmel, die am Bündchen eingefasst werden. Diese Ärmel habe ich so in der Länge eingekürzt, dass sie bei mir bis zum Ellenbogen reichen und gerade abgeschnitten, ohne zusammenraffende Einfassung. Für mich ideal 🙂

So finden sich mittlerweile drei Wasserfallshirts in meinem Kleiderschrank 🙂 Für Nummer vier habe ich letzte Woche grünen Jersey gekauft. Aber vielleicht nehme ich doch mal einen anderen Schnitt 🙂

12_Top_Challenge_3

Und nun kommen wir zum Grund des Nichtteilnehmens im Mai: Beide Shirts waren schon komplett zusammengenäht und bis auf die Ärmel- und Saumbünde fertig. Und in diesem Moment muss meine „normale“ Nähmaschine ran. Ich wollte die Säume ganz einfach mit einem solchen elastischen Zierstich absteppen….

12_Top_Challenge_4

Ja, wollte… Bei dem braunen Shirt habe ich insgesamt 3 x – in Worten DREIMAL!!! – diesen elastischen Zierstich wieder auftrennen müssen, weil die Unterfadenspannung nicht gestimmt hat…. Und elastische Zierstiche auftrennen macht echt keinen Spaß und so wurde das Teil erstmal in die Ecke geworfen und erst nacheiniger Zeit wieder herausgekramt. Dafür bin ich jetzt sozusagen wieder im Tritt: das braune Shirt gehört – eigentlich – zur 12-Top-Challenge Mai und das gelbe Shirt zur heutigen 12-Top-Challenge Juni. Hoffe, bei der nächsten Runde gibt es keine Nährprobleme 🙂

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: 12-Top-Challenge, MMM, Crealopee, Link Your Stuff