Vitamin D ist immer gut :-)

Denn Vitamine braucht man immer, besonders im Winter 🙂 Was bietet sich da mehr an, als eine Strickjacke, die von der Farbe her schier nach Sonne und Wärme schreit und dann noch auf den Namen „Vitamin D“ hört 🙂

Vitamin_D_5

Sie ist endlich fertig und auch fotografiert. Das war und ist ja gerade im Moment teilweise etwas schwieriger. Ich bin von dieser Jacke total begeistert und habe sie auch schon recht oft getragen. Sie hat durchaus das Potential zur Lieblingsjacke, also zu einem Brot und Butter Teil in meinem Kleiderschrank. Besonders toll finde ich es, dass sie auch so gut zu gemusterten Shirts passt, wie meiner geliebten Hunde-Liv. Auch von dieser Liv könnet ich noch gut einige gebrauchen mit verschiedenen Ausschnitten. Denn die Liv ist auch so ein Brot und Butter Schnitt 🙂

Vitamin_D_3

Gestrickt habe ich die Jacke aus dem Garn Alta Moda Lace von Lana Gr*ssa mit Nadelstärke 4,5. Damit passte bei mir die Maschenprobe so einigermaßen. Die Anleitung strickt sich sehr gut und ist auch gut verständlich. Allerdings muss man sie einfach mal richtig lesen. Wenn man nur so drüber fliegt, denkt man am Anfang, was ist das denn, Tabellen mit diversen unterschiedliche Zunahmen und so… Fragezeichen… Aber es ist wirklich ganz einfach und nachvollziehbar, man muss nur artig das Ganze einmal lesen und dann passt es.

Vitamin_D_1

Gestrickt wird wieder von oben in einem Stück. Ungewohnt ist, dass zuerst die beiden Ärmel gestrickt werden und dann der Körper weiter drangstrickt wird. Klappt aber sehr gut. Die Ärmel habe ich flach gestrickt, also in Reihen und musste die daher am Ende zusammennähen. Man kann die Ärmel auch in Runden stricken, aber in der Anleitung wird eher zu der flachen Strickweise geraten.

Vitamin_D_2

Sehr schön finde ich das kleine Lochmuster oben und an den vorderen Rändern. Die Form der Vorderteile ergibt sich durch verkürzte Reihen. Aber auch das ist alles sehr gut beschrieben.

Die Jacke hat dreiviertel Ärmel und wird nicht geschlossen. So ist sie, finde ich die perfekte  Überziehjacke, egal ob für ein Kleid, Rock oder Hose. Ich fühle mich damit richtig wohl. Generell würde ich sie glatt noch einmal stricken, allerdings wird das, wenn überhaupt, noch recht lange dauern. Ich habe noch soviel auf der Nadel und in Planung an Strickjacken und Co, bis ich da eine doppelt stricke…. Das wird schon etwas dauern.

Was es sonst an toller selbstproduzierter Kleidung zu sehen gibt, zeigt Euch heute Meike auf MMM. Viel Spaß beim Stöbern 🙂

Liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: MMM und Stricklust

Alles passend…

…. genau das könnte man jetzt zum Inhalt meiner Handtasche sagen 🙂 Denn nun gibt es neben der Handtasche an sich, der Minitasche und der Kopfhörertasche auch die passende Geldbörse.

SnapPap_Geldboerse_1

Ist sie nicht klasse? Ich mag diesen Stoff unheimlich gerne und noch habe ich ein kleines Stück. Wahrscheinlich nähe ich mir daraus noch eine Hülle für meinen Kalender… Mal sehen. Perfekt finde ich die Kombi mit SnapPap, dass ich bei der Geldbörse das erste Mal ausprobiert habe. Ein tolles Material, allerdings braucht man eine Nähmaschine, die auch bereit ist, über mehrere Schichten aus festem Material zu nähen. Meine alte war dazu nicht wirklich bereit, weshalb ich meinen ersten Versuch einer Geldbörse auch nicht gezeigt habe. Sie bestand nur aus SnapPap, ohne Stoffeinband. Von der Funktion her super, so dass ich wußte, sobald möglich, will ich die in „schön“. Aber meine Maschine war nicht in der Lage die Spur zu halten oder gar so etwas Unmögliches wie gleichmäßig große Stiche auf dem dicken Material zu nähen… Aber mein neues Schätzchen kann das 🙂

SnapPap_Geldboerse_2

Praktisch finde ich besonders die Größe. Ich finde zwar auch große Portemonnaies schön, aber auch mega lästig. Man braucht immer eine große Handtasche und die ist so gar nicht meins. Also eigentlich schon, aber aus Selbstschutz dann auch wieder nicht… Wenn große Tasche, dann auch volle Tasche, macht ja sonst keinen Sinn 🙂 Und dann schwer… Nicht toll, wenn man länger unterwegs ist mit dem Punktehund, dann nur noch Aua. Daher lieber eine kleine Tasche 🙂 samt kleiner Geldbörse 🙂

SnapPap_Geldboerse_3

Die Anleitung ist von Ina (pattydoo) inklusive Video und kostenlos 🙂 . Wie immer super erklärt und gezeigt und geht auch relativ schnell.  Natürlich ist diese Geldbörse nur für mich ganz alleine und daher darf sie denn heute auch zu Rums 🙂

SnapPap_Geldboerse_4

Sollte sich das Wetter einigermaßen halten, hoffe ich mal, dass ich auch endlich Fotos von meinen genähten und gestrickten Sachen machen kann, die hier noch so auf ihre Vorstellung warten. Aber bei dem zauberhaften Wetter der letzten Zeit, war das ja so gar nicht machbar…

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: RUMS, Link Your Stuff, Crealopee

Jahresprojekt Decke 2016

Eine Decke ist ja meist ein etwas größeres Projekt und das lässt sich zusammen viel leichter stemmen. Wie bereits im letzten Jahr ruft Bella von herzensüß zum „Jahresprojekt Decke 2016“ auf. In diesem Jahr darf alles gewerkelt werden, d. h. die Decke kann genäht, gestrickt, gehäkelt oder gestickt werden.

Jahresdecke_1

Bisher hatte ich vor solchen Großprojekten immer einen unheimlichen Respekt. Daher habe ich im letzten Jahr zwar alle Decken bestaunt, aber konnte mich nicht dazu durchringen, mitzumachen… Aber ich fand die Decken so toll, dass ich dieses Jahr einfach dabei sein MUSS 🙂 Ich werde eine Granny-Decke nach diesem Muster häkeln. Allerdings häkel ich das Ganze nur in einer Farbe. Gefällt mir besser und geht auch wesentlich schneller, als wenn ich andauernd die Farben wechseln müsste. Angefangen habe ich etwa Mitte Januar und habe schon drei Reihen fertig, strahl 🙂 Bin sehr stolz. Entschuldigt, die etwas dunklen Bilder… aber irgendwie wird es hier heute nicht richtig hell…

Jahresdecke_4

Von der Größe her werden es acht Quadrate in einer Reihe und elf Reihen insgesamt. Zusätzlich möchte ich das Ganze am Ende noch mit einer Borte umranden. Auf diese Art und Weise wird die Decke so etwas über 1m x 1,5m. Also genug um sich damit zu wärmen 🙂 Als Wolle habe ich reine Baumwolle ausgesucht, die Catania von Schachenmayr. Ich möchte die Decke hauptsächlich für den Sommer und da finde ich Baumwolle einfach am angenehmsten. Sollte ich Blut geleckt haben, kommt eine aus Merino für den Winter dazu 🙂 Aber eine nach der anderen…

Jahresdecke_2

Die Farben sind ja auch Sommer pur: Orange, Gelb, Apfelgrün und Creme. Zusammengehäkelt werden die Quadrate mit Hellgrau. Ich habe mich auch dazu entschlossen, immer direkt, wenn ich eine Reihe komplett habe, diese zusammenzuhäkeln. Denn ich finde die Vorstellung ganz gruselig, am Ende 88 Squares aufeinmal vernähen und dann zusammennähen zu müssen… Ne, so ist das doch viel angenehmer und man sieht direkt, was man so geschafft hat 🙂

Jahresdecke_3

Ich bin sehr gespannt, ob ich weiter so konsequent an diesem Projekt arbeiten werde, oder ob ich immer wieder aufholen muss…. Wird sich zeigen 🙂 Was sonst alles für tolle Decken für 2016 geplant sind, könnt Ihr Euch hier anschauen 🙂

Liebe Grüße, Eure Brigitte

Projekt Brot und Butter: 2. Treffen, der Plan

So, in dieser Woche geht es weiter mit dem Projekt Brot und Butter von Frau Siebenhundertsachen. Heute geht es um die konkrete Planung. Nun, wirklich konkret ist es bei mir noch nicht geworden. Meinen Plan habe ich ja schon grob im ersten Treffen vorgestellt:

  • ein Lady Skater Dress in einem Winterkuschelstoff, zum Beispiel einem Nicky
  • ein passendes Unterkleid
  • Webstoffhose Jamise von Pattydoo

Gefunden habe ich bisher einen wunderschönen  Baumwolljersey. Leider war es ein Rest und so sind es nur gut 1,50 m. Ob ich daraus ein Kleid bekomme… Keine Ahnung. Gewaschen ist der Stoff und nun werde ich meine Kleiderschnitte auflegen und ausprobieren. Daher kann es auch durchaus sein, dass es ein andere Schnitt wird, als das Lady Skater Dress… Der Stoff ist ziemlich retro, aber ich finde ihn klasse, diese Farben 🙂

Jerseystoff

Sollte er für ein Kleid nicht reichen, wird es ein tolles Shirt, nämlich die Marylin von Pattydoo, ein schmales Shirt mit Schösschen, total süß 🙂 Aber ein Kleid wäre mir lieber…

Den geplanten Nickystoff hab ich bisher noch nicht gefunden. In dem Stoffladen am Ort gab es nur schwarz, dunkelgrau und Baby-Bonbon-Farben, also alles nicht so das Richtige… Aber ich werde weitersuchen. Dann steht das passende noch Unterkleid aus. Ich bin da noch sehr unschlüssig, wie ich das nähen soll. Denn es soll ja auch nicht auftragen unter den Jerseykleidern. Wenn eine von Euch dazu einen guten Tipp für mich hat, immer her damit. Auch für Tipps für die Stoffauswahl wäre ich dankbar 🙂

Tja, und dann zum Schluss die Webstoffhose… Damit werde ich noch etwas warten. Denn aus dickem Wintersweat habe ich die Hose ja schon genäht. Ist super gemütlich und auch bequem und super warm, aber sie trägt halt auch extrem auf (daher hat es dazu auch noch keinen Post gegeben 🙂 )… Und daher werde ich die Hose, wenn, aus einem dünneren Sommerstoff nähen und das geht bei dem aktuellen Wetter noch gar nicht.

Das wars auch schon mit meinem aktuellen Plan. Bin sehr gespannt, ob der Stoff reicht… Was die anderen Mädels geplant haben, könnt Ihr Euch hier ansehen, viel Spaß dabei 🙂

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte