Lady Skater im Retrolook

Von meiner Lady Skater aus Retrostoff habe ich Euch ja schon mehrmals (hier und hier) berichtet 🙂 Und heute gibt es endlich die Bilder dazu 🙂

Retrokleid_2

Ich liebe dieses Kleid. Es sitzt super und ist unheimlich gemütlich – Lady Skater halt – und gleichzeitig schick durch diesen tollen Stoff. Anfangs war ich ja schon unsicher, wie der wohl in einem Kleid aussieht… Aber ich bin echt begeistert. Zusammen mit meiner Strickjacke Vitamin D ist es ein komplettes Outfit 🙂

Retrokleid_4

Danke nochmal an Frau Siebenhundertsachen 🙂 Ohne das Brot und Butter Projekt, gäbe es diese Kombi nicht. Die Aktion hat sich wirklich gelohnt.

Retrokleid_3

Ansonsten gibt es nicht viel zu diesem Kleid zu berichten. Es ist einfach ein wunderbarer Schnitt, der sich super schnell nähen läßt und super passt. Weitere tolle Kleidung könnt Ihr heute wieder hier bewundern. Viel Spaß dabei 🙂

Liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: MMM und  After Work Sewing

Mit Brot und Butter Finale zu RUMs

Kaum zu glauben, die Aktion Brot und Butter von Frau Siebenhundertsachen ist schon wieder zu Ende…. Aber diese Aktion hat sich gelohnt 🙂 Geplant hatte ich Anfang des Jahres

  • Ein Lady Skater Dress in einem Winterkuschelstoff, zum Beispiel einem Nicky oder so.
  • Ein passendes Unterkleid
  • Webstoffhose Jamise von Pattydoo
  • Ideensammlung für Hosen und Röcke

Was habe ich davon umgesetzt? Einiges und vieles nicht 🙂 Also, umgesetzt habe ich das Lady Skater Dress in einem Winterkuschelstoff und hier ist es

Nickykleid_1

Ich liebe dieses Kleid. Genäht habe ich es aus einem superweichen Baumwollnickystoff. Dieser Schnitt ist einfach mein Brot und Butter Schnitt für Jerseykleider. Warum verstehe ich immer noch nicht, denn eigentlich sind die Ella von pattydoo und das Lady Skater Dress ziemlich ähnlich. Mein Lady Skater Kleid trage ich richtig oft, die Ellas (hier und hier) viel weniger. Irgendwie fühle ich mich in denen weniger wohl. Aber warum? Keine Ahnung… Leider sind die Nickykleiderbilder nicht richtig scharf… Manchmal klappt das mit dem Selbstauslöser nicht so wie es soll, aber das Wesentliche wird deutlich, hoffe ich 🙂

Darüber hinaus habe ich noch ein zweites Lady Skater Dress genäht, mein Retrokleid. Tragebilder davon zeige ich Euch nächste Woche, heute nochmal ein Bild des unfertigen Kleides an der Puppe. Auch das Kleid ist bereits jetzt eins meiner Lieblinge 🙂

Brot_und_Butter_2

Hinzugekommen sind noch zwei Strickteile, beide nicht als Brot und Butter geplant. Zum einen ein Shrug, der sich wieder Erwarten auch zu einem Brot und Butter „Schnitt“ entwickelt hat. Schnitt in Anführungsstrichen, da er gehäkelt wird. Mittlerweile ist bereits der zweite Shrug fertig und wartet auf Fotowetter 🙂 Der erste Shrug passt farblich hervorragen zu meinem Nickykleid und somit habe ich ein komplettes Outfit -)

Nickykleid_2

Das zweite Strickteil ist meine Vitamin-D-Strickjacke. Diese Jacke habe ich Euch ja hier schon ausführlich beschrieben. Sie trägt sich total angenehm und passt super zum Retrokleid, also noch ein Outfit 🙂

Vitamin_D_1

Ansonsten hatte ich ein Unterkleid geplant. Tja, dabei ist es leider auch bisher geblieben. Der Stoff liegt bereit, das Schnittmuster ist auch schon vorbereitet, aber weiter bin ich noch nicht. Aber es kommt 🙂 Mit der Hose habe ich auch nicht angefangen. Das liegt aber daran, dass ich mir nach wie vor mit dem Schnitt nicht sicher bin. Die pattydoo-Hose aus Sweat ist bei mir wirklich nur als Kuschel-Zuhause-Hose geeignet. Daher habe ich so meine Bedenken, wie diese Hose dann aus Webstoff aussieht…

Schnitte für Röcke und Hosen habe ich in den letzten Wochen so einige schöne gefunden. Mal sehen, wie ich das Alles so realisiert bekomme…

Abschließend möchte ich mich an dieser Stelle nochmal bei Frau Siebenhundertsachen für diese tolle Aktion bedanken. Sie hat dazu beigetragen, dass ich wirklich mal über meine Garderobe und die Schnitte reflektiert und dann den Fokus auf „Brot und Butter“ gelegt habe. Danke Dir, würde jederzeit wieder mitmachen 🙂

Alles, was ich hier heute gezeigt habe, habe ich nur für mich genäht bzw. gestrickt und gehäkelt. Daher darf es heute auch nach langer Zeit mal wieder zu RUMs. Da findet Ihr heute wieder ganz viele tolle Sachen 🙂

Liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: Frau Siebenhundertsachen und RUMs

 

Ein Shrug und Brot und Butter

Manchmal ist es schon witzig. Da strickt oder häkelt man ein Teil nach, weil es einem zwar richtig gut gefällt, aber mehr weiß man nicht. Und dann ist es fertig und siehe da, es wird zu einem Lieblingsteil, zu einem Brot und Butterkleidungsstück 🙂

Shrug_3

Das ist mir mittlerweile das zweite Mal passiert. Erst mit der Vitamin D Strickjacke und nun mit diesem gehäkelten Shrug 🙂 Die Anleitung findet Ihr hier. Er geht super schnell und läßt sich wunderbar mindless arbeiten. Gehäkelt habe ich den Shrug aus der Wolle Zitron Trilogie mit Häkelndel Nr. 4,5. Insgesamt habe ich etwas mehr als zwei Knäule gebraucht.

Shrug_1

Da in dem Garn sehr viel Merino drin ist, habe ich den Shrug zwischendurch immer wieder angehalten (mit Wäschklammern in Form geklemmt). So habe ich relativ früh aufgehört, also als der Shrug sehr knapp gepaßt hat. Anschließend habe ich das Teil wie immer gebadet und gespannt, dadurch ist der Shrug um einiges gewachsen und hat nun die perfekte Größe.

Das Schöne an so einem Shrug ist, man hat einen muckelig warmen Rücken und Nacken, wie mit einem Tuch, ohne die ganze Zeit zubbeln zu müssen. Sehr praktisch 🙂 Ich überlege schon die nächste Farbe, denn der bleibt nicht alleine 🙂

So habe ich völlig ungeplant schon zwei Teile für das Brot und Butter Projekt 🙂 Aber auch mit den geplanten geht es gut voran. Geplant hatte ich ja ein LADY Skater Dress in einem petrolfarbenen Nickystoff und ein Unterkleid. Dank der lieben Tipps von Frau Siebenhundertsachen und von Katharina, habe ich mir Charmeuse in einer Traumfarbe, einem ganz hellpasteligen Türkis/Petrol gekauft. Super toll 🙂 Mein Plan ist, daraus ein Unterkleid basierend auf dem Schnitt des LADY Skater Dress zu nähen. Mal sehen, ob das klappt.

Brot_und_Butter_1

Dann hatte ich mir ja einen tollen Retrostoff gekauft, leider gab es davon ja nur noch etwas mehr als 1,5 Meter. Und was soll ich Euch sagen, es hat geklappt 🙂 Ich habe es tatsächlich geschafft, daraus ein LADY Skater Dress mit dreiviertel Armen zu zuschneiden. Es ist auch schon komplett genäht, aber da gestern kein tolles Wetter war, gibt es davon heute nur eine Bild an der Puppe (auf dem Bild sind allerdings der Kragen und die Säume noch nicht fertig 🙂 ) Ich liebe dieses Kleid schon jetzt 🙂

Brot_und_Butter_2

Als ich den Charmeuse bestellt habe, habe ich auch endlich meinen geplanten Nickystoff in Petrol gefunden, ein wunderschöner Stoff. Daraus ist auch eine Lady Skater Dress entstanden, das ist einfach ein absoluter Brot und Butterschnitt für mich 🙂 Das Kleid ist noch nicht ganz fertig. Die Säume müssen noch gemacht werden.

Brot_und_Butter_3

Zu diesem Nickykleid passt der neue Shrug übrigens auch perfekt, genauso wie die Vitamin D Jacke super zum Retrokleid passt. Mir macht dieses Brot und Butter Nähen wirklich Spaß, weil nur richtige Lieblinge entstehen 🙂

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: MMM, Brot und ButterLink Your Stuff

Weihnachtskleid Sew Along 2015

Kurz vor Toresschluss habe ich es noch geschafft… Ich bin auch beim Weihnachtskleid Sew Along 2015 dabei 🙂 Anfangs habe ich gezögert, denn beim Winterjacken Sew Along ist die Probejacke immer noch nicht fertig und dann stehen ja so einige Aufgaben wegen Weihnachten an… Das kennt Ihr ja… Aber ohne Weihnachtskleid Sew Along? Das geht gar  nicht 🙂

Wer da einmal mitgemacht hat, bleibt dabei 🙂 Deshalb freue ich mich auch total, dass es diesen Sew Along auch in diesem Jahr wieder gibt 🙂 In 2014 habe ich das erste Mal mitgemacht mit diesem Lady Skater Dress:

WKSA_2014_2

Nach sehr langer Zeit war das das erste Kleid. In meinem Schrank war wirklich über viele Jahre kein Kleid zu finden. Doch durch dieses Weihnachstkleid hat sich das komplett geändert. Mittlerweile wurden aus dem einen vier und ich trage alle super gerne 🙂 Das Weihnachtskleid ist sogar zu einem Lieblingskleid geworden. Dafür habe ich es allerdings etwas geändert: ich habe die Ärmel gekürzt auf 2/3 und auch die Rocklänge habe ich um einiges reduziert. Jetzt  ist es perfekt 🙂

Audrey_in_Unst_2

In diesem Jahr habe ich mir todesmutig ein  Burdakleid ausgesucht… Ja, wirklich 🙂 Denn die Schnitte sind ja richtig schön, nur die Anleitungen kapiere ich nie… Aber mittlerweile habe ich für mich einen Weg gefunden, wie ich das trotzdem hinbekomme 🙂 Die Winterjacke ist ja auch ein Burdamodell. Also, ich nehme die Anleitung nur noch als grobe Richtschnur, in welcher Reihenfolge, was genäht werden muss und ob es irgendwelche Besonderheiten gibt, auf die man achten muss. Ende! Alles andere, die konkrete Anleitung, wie etwas eingenäht werden muss, schaue ich mir dann genau in einem Fachbuch an, wie beispielsweise: Burda, nähen leicht gemacht. Da findet man dann alle Schritte einzeln und gut erklärt. So, komme ich um ein Vielfaches besser mit den Burdaschnitten klar  🙂

Ausgesucht habe ich mir dieses Kleid:

Skizze_WKSA

Es stammt aus der aktuellen Burda (12/2015, Kleid Nr. 131 B). Den Schnitt habe ich schon kopiert und auch größentechnisch angepasst. Bin gespannt, ob das am Ende alles passt. Als Stoff stelle ich mir einen festeren, elastischen Jeansstoff in dunkelblau oder schwarz vor. So kann ich das Kleid möglich vielseitig tragen, von elegant bis sportlich. Vielleicht finde ich aber auch noch einen anderen Stoff, mal sehen, was die Stoffläden so zu bieten haben.

Sollte es zeitlich doch zu eng werden für einen neuen Schnitt, werde ich auf einen meiner bewährten Jerseykleiderschnitte zurückgreifen und als Weihnachtskleid eine Ella oder ein Lady Skater Dress nähen. Aber ich hoffe, es wird das geplante Kleid 🙂

Am 22. November geht es schon weiter mit dem zweiten Teil, der Stoffvorstellung. Bin mir aber nicht sicher, ob ich bis dahin schon einen Stoff habe….

So, und jetzt werde ich mir in aller Ruhe anschauen, was die anderen Mädels so geplant haben. Hoffentlich finde ich da nichts, was mich von meinen Plänen abbringt…

Liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: MMM

Finale des Outfit Alongs 2015

Heute zeige ich Euch mein Ergebnis des Outfit Alongs 2015. Andi von Untangling Knots und Lauren von LLadybird initiierten eine Mischung von Knit Along und Sew Along. Hier habe ich davon schon einmal berichtet. Ziel war es, bis 31. Juli 2015 ein komplettes Outfit, bestehend aus Kleid und Strickjacke fertig zu stellen. Hier nun das Ergebnis meines OAL 2015:

OAL2015_1

Für beide Teile, also für die Jacke und das Kleid, gab es einen Vorschlag von den Beiden. Das offizielle Schnittmuster ist das Kleid McCall 6887 und die offizielle Strickanleitung ist die für Andis Strickjacke Vianne. Allerdings waren das nur Vorschläge. Was man am Ende produziert, konnte sich jeder selber aussuchen. Bei der Strickjacke habe ich mich für das vorgeschlagene Projekt entschieden, die Vianne. Die Jacke ist toll und es macht auch richtig Spaß, sie zu stricken. Aber man muss ein bisschen aufpassen. Da bei dieser Jacke viele Muster nebeneinander laufen, ist es sehr ratsam mit vielen Maschenmarkierern zu arbeiten, sonst verliert man schnell den Überblick und das Muster verrutscht.

OAL2015_4

Trotzdem traf es mich…. Die Jacke war fertig (so richtig komplett fertig…) und ich habe sie schön gewaschen und gespannt. Und nach dem Trocknen habe ich es gesehen und ich hätte echt heulen können… Ein dicker Fehler im Netzteil des Rückens…. Blöderweise habe ich den erst nach dem Spannen gesehen…. Anfangs habe ich mir eingeredet, dass sieht keiner und überhaupt und ich lasse dass… Tja und nach ca. zwei Tagen habe ich dann beschlossen, so werde ich die Jacke, die ich echt toll finde, nie anziehen…
Also habe ich zuerst die Blende mit den Knopflöchern wieder aufgeribbelt und anschließend den unteren Teil der Jacke bis knapp unter die Arme. Und alles von vorn. Und wie es der Teufel will, habe ich mich danach noch zweimal vertan, aber beide Male zum Glück weiter unten und ich habe es auch immer frühzeitig gemerkt, so dass ich nicht so viel ribbeln musste… Aber es hat sich gelohnt 🙂 Obwohl ich gerade schon wieder einen Fehler gefunden habe, aber der ist tragbar, da sehr klein…

OAL2015_3

Das Kleid entspricht nicht dem Projektvorschlag, das war ja das Mc Calls 6887 Eigentlich wollte ich das Mc Calls nähen. Der Schnitt liegt hier auch schon ausgedruckt bereit und der Stoff ist auch da – dieser tolle grüne Stoff, ich mag ihn sehr…., aber ich hab diesen Schnitt erstmal zurück gestellt.

OAL_1 Kopie

Denn zum einen habe ich noch nie ein Webstoffkleid genäht, sprich ich hätte relativ lange gebraucht und auch erst ein Probeteil nähen müssen und außerdem muss ich immer die Schnitte anpassen. Das kann ich aber noch nicht so richtig gut und daher habe ich kurzer Hand den Schnitt für diesen OAL 2015 verworfen und statt dessen den bewährten Schnitt Ella von pattydoo genommen. Zu Glück habe ich einen wie ich finde ganz witzigen Retrojersey gefunden, der super zu diesem Kleid passt. Aber der Mc Calls wird noch umgesetzt 🙂

OAL2015_5

Abschließend muss ich sagen, fand ich diesen OAL toll. Es war das erste Mal, dass ich daran teilgenommen habe und im nächsten Jahr mache ich sicher wieder mit. Denn die Idee finde ich perfekt. Nicht einfach nur ein Kleid nähen oder eine Jacke stricken, sondern ein zusammenpassendes Komplettoutfit, super.

Weiter tolle Modell findet Ihr wie immer Mittwochs hier.

Liebe Grüße, Eure Brigitte

OAL 2015: Morgen geht’s los

Es ist so weit 🙂 Das nächste gemeinsame Nähen und Stricken steht an: Der Outfit Along 2015. Andi von Untangling Knots und Lauren von LLadybird starten eine Mischung von Knit Along und Sew Along. Das offizielle Schnittmuster ist das Kleid McCall 6887 und die offizielle Strickanleitung ist die für Andis Strickjacke Vianne. Es kann natürlich auch jeder andere Kleiderschnitt und auch jede andere Strickjacken-Anleitung genommen werden. Ziel ist es, dass man am Ende ein komplettes Outfit hat 🙂

Der Vorteil der offiziellen Anleitungen ist, dass sie von den Beiden betreut werden. D. h. Andi wird über die Strickanleitung und Lauren über das offizielle Nähschnittmuster schreiben. Eine toll Hilfe 🙂 Ich werde aus diesem Grund die beiden offiziellen Anleitungen verwenden.

Und das ist meine Stoff- und Wollauswahl:

OAL_1 KopieEin grüner Baumwollstoff, den ich super klasse finde, weil er nicht „nur“ grün ist, sondern mehrere Grüntöne ineinander spielen. Für das Kleid gibt es im Schnitt mehrere Varianten. Ich werde das Kleid mit kleinen Ärmeln und weitem Rock nähen.  Als Wolle habe ich mir ein cremefarbenes Garn aus Merinowolle ausgesucht. Sieht doch toll zusammen aus, oder?

Ich freu mich riesig. Es ist das erst Mal, dass ich ein Kleid aus Webstoff nähe inklusive Reißverschluss und so …  Und morgen am 1. Juni geht es los mit Stricken. Etwas später, am 22. Juni startet Lauren mit den Posts zum Kleid. Das Ende der Aktion ist der 31. Juli.

Bin sehr gespannt, wie das Ganze so abläuft und vor allem auch, wer alles mitmacht und was für tolle Outfits dabei entstehen werden 🙂

Liebe Grüße, Eure Brigitte

 

Film und Serien Sew Along 2015: Finale

Kinder, wie die Zeit vergeht…. Kaum hat dieser tolle Film und Serien Sew Along angefangen und schon ist das Finale… Schade, denn dieser Sew Along hat unheimlich viel Spaß gemacht, es war etwas ganz anderes. Und die Idee bzw. der Grundgedanke wird mich bestimmt noch längere Zeit beim Nähen begleiten 🙂

Herzlichen Dank an die beiden Initiatoren Karin und Luzie. Könnte es sein, dass Ihr das nächstes Jahr nochmal macht? Ich wär dabei 🙂

Meine Inspiration für diesen Sew Along ist der Stil der Sophie Haas aus der Serie „Mord mit Aussicht“. Ihre farbenfrohen Kombinationen und ihre bunten Mäntel, toll. Geplant hatte ich diese beiden Varianten:

Jeansrock und Shirt mit amerikanischem Ausschnitt

Kleid mit Wasserfallkragen

Rotes_Punkte_Kleid

Und ich habe auch beide Outfits umgesetzt. Leider habe ich keinen schönen Ringeljersey gefunden. Denn ich wollte etwas breitere Streifen, nicht diese ganz dünnen und am liebsten grünweiß. Aber das war nicht zu bekommen… Statt dessen gab es einen traumschönen „Hundejersey“ 🙂 Einen senfgelben Jersey habe ich mittlerweile auch gekauft und so wird das Shirt in senfgelb bald auch noch dazukommen 🙂

Hundeshirt_2

Als Schnitte habe ich für den Jeansrock das Schnittmuster Romö von farbenmix verwendet und für das Shirt, die Liv mit dem Kragen der Ella von pattydoo.

Hundeshirt_1

Perfekt passt dazu auch mein „neuer alter“ Mantel. Ich finde, dass ist DER Sophie Haas Mantel 🙂

Hundeshirt_3Für das Kleid habe ich nicht den anfangs favorisierten roten Jersey mit weißen Punkten gekauft. Nach langem Überlegen, dachte ich, dass ist einfach zu viel und darum wurde es ein rotes Kleid. Leider kommt die Farbe auf dem Foto nicht ganz so toll rüber…

Rotes_Kleid_1

Der Schnitt ist die Ella von pattydoo mit den Kragen der Scarlett. Auch zu diesem Kleid passt ganz toll der grüne Mantel… Und ein neugieriger kleiner Mann…

Rotes_Kleid_2

Ich bin sehr gespannt, was sonst noch an tollen Ergebnissen bei diesem Sew Along zu bestaunen gibt. Alle könnt Ihr bei Luzie bewundern. Ein toller Sew Along 🙂

Viele liebe Grüße und eine gute Woche, Eure Brigitte

Film und Serien Sew Along: Zwischenstand

In dieser Woche ist es soweit: es werden die ersten Zwischenstände beim Film und Serien Sew Along vorgestellt. Dieser Sew Along, den sich Karin und Luzie ausgedacht haben, ist echt toll 🙂 Danke Euch Beiden 🙂 Ich hätte mir sonst nie so schnell ein komplettes Outfit überlegt und auch genäht. Sew Alongs sind einfach toll und ich hoffe, der nächste folgt bald 🙂

So, jetzt aber erstmal mein Zwischenstand: Geplant war ja ein Oberteil mit Amerikanischem Ausschnitt (Schnitt Liv von pattydoo)  und ein Jeansrock (Schnitt: Romö von Farbenmix). Beides ist fertig und der Jeansrock wurde auch schon mehrmals ausgeführt – sieht man an den Falten 🙂
Aber da es der Zwischenstand ist und ich auch noch keine Zeit hatte Fotos zu machen, gibt es heute nur Bilder an Puppi 🙂

Der Jeansrock:

Jeansrock

Das Shirt mit Amerikanischem Ausschnitt in diesem genialen Hundestoff 🙂

Hundeshirt_2 Hundeshirt_1

Von diesem Hundestoff ist so viel übrig geblieben, dass ich daraus wahrscheinlich noch einen einfachen Jerseyrock nähen kann, dann hätte ich eine Art „Hundekleid“, krass, aber ich glaube, dass könnte ziemlich klasse aussehen 🙂

Als zweites Outfit hatte ich ein Jerseykleid mit Wasserfallkragen und Schluppe um den Hals geplant. Entstanden ist eine Ella aus rotem Jersey. Leider läßt sich die Farbe im Haus nicht so richtig fotografieren. Eigentlich ist es ein knalliges Rot, kein Orange…

Bei Shirt und Kleid musste ich übrigens einiges Basteln… Denn ich habe Ella, also das Kleid, mit dem Amerikanischen Ausschnitt gekauft und das Shirt, Scarlett, mit dem Wasserfallkragen. Diese beiden Schnitt habe ich mir dann passend umgebaut 🙂 hat super funktioniert 🙂

Das Kleid:

Kleid

Auch von diesem Stoff habe ich soviel gekauft, dass es noch für einen einfachen Jerseyrock gereicht hat. Den zeige ich Euch demnächst 🙂

Alles in allem bin ich sehr stolz, dass ich meinen Plan umgesetzt habe und nicht in den letzten beiden Wochen in Panik ausbrechen muss. Jetzt heißt es nur noch, schöne Trage-Bilder machen… Müsste bei dem Wetter ja auch klappen.

Weiter gehts am 26. April bei Luzie mit den – ersten – Abschlusspräsentationen.

Hier könnt Ihr Euch ansehen, wie weit die anderen „Film- und Serienmädels“ sind 🙂

Viele liebe Grüße, Brigitte

Film und Serien Sew Along, Teil 2: Schnitt und Stoffvorstellung

In dieser Woche werden bei Luzie die Schnitte und Stoffe für den Film und Serien Sew Along vorgestellt. Tja, die Sache mit den Stoffen ist gar nicht so einfach… Bisher habe ich noch keinen passenden Ringelstoff gefunden. Endweder die Streifen sind super schmal, ist nicht das Richtige… Oder es sind blauweiße oder schwarzweiße Ringel, die beiden Kombis stehen mir aber nicht wirklich. Meine Wunschkombi wäre ja grünweiß, aber die finde ich – bisher – nicht. Mal sehen, ob ich noch fündig werde…

Dafür habe ich einen völlig verrückten Hundejersey entdeckt 🙂 Und Sophie Haas trägt ja manchmal auch bunte Drucke, gut, immer mit irgendwelchen „normalen“ Mustern, aber trotzdem finde ich passt der Stoff, für mich 🙂 Hoffe, man wird nicht blind, aber ich find den Stoff klasse:

HundestoffDer Schnitt wird allerdings ganz dezent. Wie schon in den Skizzen angedeutet, werde ich eine Liv von pattydoo nähen mit amerikanischem Ausschnitt. Für die Ausschnittkante habe ich mir dunkelbraune Bündchenware gekauft. Dadurch wird das Ganze ein bisschen ruhiger 🙂

Für den Rock nehme ich den Schnitt Römö von farbenmix, ganz schlicht in Jeans. Die Farbe kommt auf dem Bild nicht so ganz rüber. Es ist in natura ein dunkleres blau mit einem kamelfarbenen Touch, richtig gut.

Jeansstoff

Für das Wasserfallkleid habe ich einen sehr schönen roten Jersey gefunden. Nach langem Überlegen und auch Anhalten, habe ich den roten Jersey mit weißen Punkten, der es mir im Laden ja zuletzt ziemlich angetan hatte, verworfen… Der Stoff als Kleid ist einfach zuviel des Guten… Daher nur rot, wird aber denke ich sehr schön 🙂 Als Schnitt für das Wasserfallkleid nehme ich die Ella mit Wasserfallkragen von pattydoo.

Roter_stoff

Das wären meine Planungen für den Moment. Hinzu kommt dann noch ein Mantel 🙂 Er ist nur eine Beigabe, da nicht selbstgenäht. Aber selbst gepimpt, so dass es der Sophie Haas Mantel wurde und die Outfits perfekt abrunden wird 🙂 Davon in den nächsten Tagen mehr 🙂

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: Creadienstag und FUSSA Teil 2

Film und Serien Sew Along – Inspiration

Es ist soweit, der nächste Sew Along steht an, der Film und Serien Sew Along, initiiert von Karin und Luzie. Immer abwechseln richten die beiden diesen Sew Along aus. Dafür an Euch beide schon direkt an dieser Stelle ein dickes Dankeschön für Eure  Mühe 🙂

Die Idee, die hinter diesem Sew Along steht, ist, sich von den eigenen Lieblingsserien oder Filmen inspirieren zu lassen. Absolut super… Wer  hat nicht zig Filme, die er auch dann schaut, wenn er sie auswendig kennt, nur weil die Klamotten so toll sind… Gut, die Story, die Schauspieler oder die Musik sind auch nicht unerheblich, aber die Mode oder der Modestil tuen sicher ihr übriges dazu 🙂

Aber welche Serie oder welchen Film auswählen für diesen Sew Along ? Gar nicht so einfach… Wen ich ja, wie so viele andere auch, im Moment absolut liebe, ist „Mord mit Aussicht“. Eine so skurrile Krimiserie, mit so herrlich überzeichneten Antihelden, absolut köstlich. Und wenn man dann auch noch so in Ansätzen die Eifel, Köln und das Umland kennt, einfach nur schön. Klar also, dass die Frau Haas mit ihrer bunten und manchmal etwas schrägen Garderobe hier ihre Spuren hinterlassen hat…

Im Moment schweben mir folgende Ideen im Kopf herum:

LIV_gruen_weiß_A_Rock

Eine der ganz typischen Kombis von Frau Haas: Ringelshirt und bunter Rock. Perfekt wäre es, wenn ich für das Shirt einen dunklgrün-weiß gestreiften Jersey finden würde. Der Rock sollte nach Möglichkeit so in Richtung orange-rost-terrakotta gehen.

Das Ganze könnte ich mir aber auch in dezenter, denn auch das gibt es ja bei ihr, vorstellen, sprich dunkelblauer Rock – mir schwebt da ein Jeansrock vor – und ein unifarbenes Shirt. Die Idee der Farbe ist eigentlich ein senfgelb, aber meine Aquarellbuntstifte haben nur ein normales gelb… Egal… Ihr könnt Euch das ja sicher vorstellen….

LIV_gelb_Jeans_Rock

Als zweite Alternative steht ein Kleid mit Wasserfallausschnitt und dem obligatorischen Schal in der gleichen Farbe auf dem Programm. Solche Kleider trägt sie öfters in der ersten Staffel. Zwar in merkwürdig dunklen Farben, aber egal…

Rotes_Punkte_Kleid

Das Kleid könnte ich mir zum Beispiel in einem rot mit weißen Punkten vorstellen. So einen Jersey habe ich vor kurzen mal in einem Stofflladen gesehen. Weiß aber auch nicht, ob dass zu viel des Guten ist…. Aber so am Stoffballen sah der Punktestoff schon ziemlich toll, aus… Oder

Grünes_Kleid

in einem ganz schlichten dunkelgrün, so Richtung tannengrün, fänd ich auch schön. Was es im Endeffekt werden wird, entscheide ich nach der Stoffsuche. Je nachdem, was ich da so finde, fällt die Entscheidung. Auch, ob es beide Outfits werden oder nur eins. Natürlich finde ich auch die Mäntel von der Sophie Hass klasse, die sind mir für diesen Sew Along jetzt aber schlicht zu aufwendig …

Es gibt natürlich auch bei mir noch zig andere Serien oder Filme, die ich toll und deren Mode ich einfach nur klasse finde. Aber Begeisterung hin oder her, ich muss sie hinkriegen, sprich der Schwierigkeitsgrad muss passen, meine Figur muss in die Klamotte passen bzw. dazu und das Ganze muss auch noch zeitlich machbar sein. Daher finde ich meine Variante ideal. Vor allem werden so in einem meine Schrankdefizite – Oberteile und/oder Rock und Kleid – perfekt aufgefüllt. Was will man mehr 🙂

Ich hoffe, Ihr könnt mit meinen Zeichnungen etwas anfangen. Im Augenblick übe ich mich an diesen Modezeichnungen. Es gibt ja einige gute Bücher zu diesem Thema, in denen Schritt für Schritt gezeigt wird, wie man von groben Strichen zu einem Körper kommt.

Zuerst habe ich die Basisfigur gezeichnet, allerdings etwas realistischer als Modezeichnungen sonst meist sind 🙂 Dann habe ich meine Figur entsprechend angezogen und zum Schluss mit Aquarellbuntstiften koloriert habe. Das macht echt Spaß….

Das sind übrigens die Termine für den Sew Along:

29.3.15 Mein Plan: Stoff und Schnittauswahl bei Luzie
12.4.15 Zwischenstand bei Karin
26.4.15 Abschlußpräsentation bei Luzie

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: Creadienstag