Pyjamaparty: Finale!!

Pyjamapartys finde ich toll 🙂 Mitgemacht hab ich davon zwar nur wenige bei Klassenfahrten in meiner Schulzeit, aber es war immer lustig. Und alleine das Wort versetzt einen zurück. Ich muss dabei immer sofort an Hanni und Nanni denken. Diese Bücher habe ich als Kind verschlungen und da wurden ja so einige Pyjama- oder Mitternachtspartys gefeiert 🙂 Und seit einer Woche wird bei Tüt gefeiert. Sie hatte zum Pyjama-Sew-Along aufgerufen und bei ihr werden nun alle tollen Ergebnisses gezeigt 🙂

Da ich zwei Wochen in Urlaub war, kommt mein Pyjamabeitrag erst heute 🙂 Zum Urlaub und auch der dort gemachten Beute demnächst mehr….

Pyjama_Sew_Along_2

Mir hat dieser Sew Along viel Spaß gemacht. Denn wann kann man schon mal solche Stoffe für sich selbst vernähen? Froschkönig oder Eisbären… Als Shirt nicht so wirklich geeignet, aber als Nachthemd? Perfekt. Daher habe ich auch direkt zugegriffen. Als Schnitt habe ich das Oversizeshirt Sophie von pattydoo gewählt. Das gab es mal für Newsletterabonennten gratis. Eigentlich ist das Shirt nicht so wirklich mein Geschmack. Es ist echt groß und auch so geschnitten.

Pyjama_Sew_Along_5

Aber für ein Nachthemd ist es ideal. Man braucht dazu allerdings – finde ich – eine Leggings, denn sehr lang ist das Shirt nicht. Aber da man für diese Länge schon zwei Meter Stoff braucht (wegen der enormen Breite des Schnitts), habe ich es nicht verlängert. Als erstes habe ich das Froschkönigshirt genäht 🙂 Ich finde es toll, einfach wirklich märchenhaft.

Der_Frosch

Da mir der Schnitt als Nachthemd gefiel und er sich auch super schnell nähen läßt, habe ich nach einem zweiten Stoff Ausschau gehalten und bin dabei über die Eisbären gestolpert 🙂 Klar, dass die auch mitmussten.

Eisbaerstoff

Übrigens ist es mir bei den Eisbären dann passiert… Das Nähen läuft super und ist ja auch fast blind zu machen, so leicht und unanstrengend… Und was passiert? Ich semmel voll mit der Overlook in den Stoff und schneide mir ein Loch rein bzw. einen Schnitt… Zum Glück ist mir das beim Annähen der Ärmel passiert, sprich der Schnitt ist kurz darunter. So konnte ich ihn relativ einfach schließen. Das gleiche habe ich dann auch auf der anderen Seite gemacht und nun sieht das Ganze aus wie – zwar unnötige – Brustabnäher. Rettung gerade nochmal geglückt. Beim nächsten Mal werde ich auch bei einfachen Nähten besser aufpassen. Einmal muss das glaub ich jedem mal passieren 🙂

Jetzt werde ich mich auf der Pyjamaparty mal umsehen, was es so alles zu bestaunen gibt. Herzlichen Dankt nochmal an Dich, liebe Julia, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, diesen Sew Along zu starten und zu betreuen 🙂

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Pyjama Sew Along: Ich bin dabei

Ein Pyjama Sew Along… Das nenn ich doch mal ne cool Idee 🙂 Danke liebe Julia für die Idee, die Umsetzung und die Betreuung dieses Sew Alongs 🙂

SewAlong

Tja, nur was nähen bei diesem Sew Along… Ich überlege da ja schon seit einigen Tagen. Auf der einen Seite gibt es richtig viele tolle Schnittmuster zu diesem Thema, da ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Aber eigentlich möchte ich momentan erstmal auf meine vorhandenen Schnittmuster zurückgreifen. Sind ja nicht gerade wenig und sehr viele wurde bisher noch nicht mal ausgedruckt…

Insgesamt schwirren mir drei Projekte im Kopf herum. Da wäre zum einen ein Bademantel – den darf man auch nähen 🙂 Denn seit ich meine Esther genäht habe, steht eine Esther aus Frottee auf meiner To-Sew-Liste. Ich finde, dieser Schnitt eignet sich perfekt auch als Bademantel. Vorteil wäre: der Schnitt ist schon fertig ausgedruckt, geklebt und ausgeschnitten. Ich könnte also direkt starten – so ich einen schönen Frotteestoff finde…

Als zweites dachte ich an eine Kombi aus Shirt und Hose. Für das Shirt würde sich die FrauFrida perfekt eignen und als Hose, die Pyjamahose aus dem Buch „Liebe auf den ersten Stich“. Diese Kombi müsste theoretisch mit einem Webstoff genauso gut funktionieren wie mit Jersey.

Idee Nummer drei ist das Oversize-Shirt Sophie von Pattydoo. Diesen Schnitt gab es irgendwann mal für die Newsletterabonennten kostenlos. Bisher wurde ich mit dem Schnitt nicht warm, denn so richtig schick ist ein Oversizeshirt nicht wirklich. Aber als Nachthemd… das könnte der ideale Verwendungszweck für diesen Schnitt sein, vielleicht ein wenig verlängert. Auch dieser Schnitt müsste aus Webstoff und aus Jersey gehen. Gedacht ist er zwar für dehnbarer Stoffe, aber da der Schnitt recht groß und weit ist, dürfte Webstoff eigentlich auch kein Problem sein.

Alle drei Varianten werde ich mit Sicherheit nicht nähen, alleine aus Zeitgründen. Aber was es werden wird, wird sich glaube ich im Stoffladen entscheiden. Je nachdem welcher Stoff mit mir spricht und was er so werden will 🙂 Bin selbst sehr gespannt.

Wer sonst noch bei diesem SewAlong mitmacht, könnt Ihr Euch hier anschauen.  Und was es alles an tollen Pyjamaschnitten gibt, hat Julia hier zusammengestellt. Wenn Dir also noch eine Idee zum Mitmachen fehlt, wirst Du da bestimmt fündig 🙂

Liebe Grüße, Eure Brigitte