Blusen Sew-Along 2017: Finale!!

Finale!! Und ich hab’s geschafft, meine erste Bluse ist fertig geworden!! Und ich liebe sie 🙂 Meine MaCalla von Frau Liebstes und hier ist sie:

Genäht habe ich sie aus einem terrakottafarbenen Leinenstoff. Im Original ist er nicht ganz so knallig, aber die Farbe läßt sich nicht gut fotografieren. Leider ist der Stoff, wenn man ihn sich genauer ansieht, nicht von so toller Qualität, leider… Denn es finden sich an mehreren Stellen kleine Löcher im Stoff, echt ärgerlich… Aber ich finde diese Bluse klasse und werde diesen Schnitt mit Sicherheit nochmal nähen 🙂

Im Ganzen hat alles sehr gut funktioniert. Kragen, Knopfleiste, Knopflöcher…. Es lief richtig gut und es ist wirklich war, man muss es einfach machen und nicht zu lange darüber nachdenken. Man kann sich solche Projekte auch wirklich unschaffbar denken… Totaler Quatsch 🙂

Im Detail war der Nahtauftrenner mein bester Freund, grrrrr…. Und das nicht etwa bei schwierigen Stellen, beim Kragen oder so. Nein, ich habe zum Beispiel das Vorderteil und das Rückenteil links auf links zusammen genäht…. Ohne Worte, das muss man erstmal hinkriegen… Aber nicht genug. Als ich die Ärmel eingesetzt habe, ist mir das Gleiche nochmal passiert, trotz Knipse und den Knöpfen zum Hochkrempeln…. Es ist echt nicht von Vorteil, wenn beide Seiten eines Stoffes absolut gleich aussehen….

Danke, liebe Elke, für diesen Sew-Along !! Ohne diesen Schubs hätte ich mit Sicherheit immer noch keine Bluse 🙂 Hier findet Ihr noch ganz viele andere tolle Blusen, richtig viel Inspiration. Mal sehen, was ich da noch so finde, denn Blusen nähen macht wirklich Spaß 🙂 Übrigens ist das natürlich meine Bluse 🙂 , darum darf sie heute auch noch zu RUMS.

Liebe Grüße, Eure Brigitte

MeMadeMittwoch #1: Mein Liebling 2016

Endlich startet der MeMadeMittwoch wieder, juhu 🙂 Und wie in jedem Jahr, werden beim ersten Treffen des Jahres die Lieblingsoutfits oder Lieblingskleidungsstücke gezeigt. Ich habe da lange überlegen müssen. Denn meine absoluten Lieblinge, meine Wasserfallshirts, sind alle aus 2015 … Tja, und öfter und lieber habe ich kaum etwas getragen… Aber ein Teil hat sich völlig unerwartet im letzten Jahr zu einem Lieblinsgteil gemausert:

Meine Kimonojacke 🙂 Für die habe ich echt lange gebraucht, da ich zwischenzeitlich überhaupt keine Lust mehr darauf hatte und auch als ich sie dann endlich fertig gestrickt habe, war es mehr ein, mach endlich, als ein oh wie toll, die zieh ich bald an… Aber als sie fertig war… tada…. fand ich sie traumhaft 🙂

Sehr gut passt zu dieser Jacke auch eines meiner vielen, neuen, noch nicht gezeigten Tücher: ein Oceanbound von Melanie Berg aus Baby Merino von Drops. Von beiden Farben habe ich je zwei Knäul gebraucht mit Nadelstärke 3,5. Bei diesem Tuch ist auch das Spannen wieder enorm wichtig. Denn vorher sieht das Lochmuster nach gar nichts aus und ist total zusammengezogen… Aber danach 🙂 Schön 🙂

Ein super gut zu kombinierendes Tuch, da mal relativ dezent in den Farben 🙂

Aber die Strickjacke ist wirklich einer meiner Lieblinge 🙂 Damit in 2017 richtig viele Lieblinge entstehen, versuche ich dieses Mal, die Schnitte oder Strickanleitungen stärker auf mich passend auszusuchen. Denn als bekennender Leming nähe oder stricke ich auch oft Sachen, die ich bei anderen toll finde, überlege dabei aber oft gar nicht, ob dieses Teil auch wirklich zu mir bzw. meiner Figur passt. Daher habe ich heute damit begonnen, Schnitte, die mir gefallen, auf oder in meine Figurine zu zeichnen. Bin sehr gespannt, was dabei so rauskommt, mal sehen. Ich werde berichten 🙂

Jetzt geh ich noch eine Runde hier stöbern, was heute sonst noch tolles als Liebling vorgestellt wird 🙂

Liebe Grüße, Eure Brigitte

Pyjamaparty: Finale!!

Pyjamapartys finde ich toll 🙂 Mitgemacht hab ich davon zwar nur wenige bei Klassenfahrten in meiner Schulzeit, aber es war immer lustig. Und alleine das Wort versetzt einen zurück. Ich muss dabei immer sofort an Hanni und Nanni denken. Diese Bücher habe ich als Kind verschlungen und da wurden ja so einige Pyjama- oder Mitternachtspartys gefeiert 🙂 Und seit einer Woche wird bei Tüt gefeiert. Sie hatte zum Pyjama-Sew-Along aufgerufen und bei ihr werden nun alle tollen Ergebnisses gezeigt 🙂

Da ich zwei Wochen in Urlaub war, kommt mein Pyjamabeitrag erst heute 🙂 Zum Urlaub und auch der dort gemachten Beute demnächst mehr….

Pyjama_Sew_Along_2

Mir hat dieser Sew Along viel Spaß gemacht. Denn wann kann man schon mal solche Stoffe für sich selbst vernähen? Froschkönig oder Eisbären… Als Shirt nicht so wirklich geeignet, aber als Nachthemd? Perfekt. Daher habe ich auch direkt zugegriffen. Als Schnitt habe ich das Oversizeshirt Sophie von pattydoo gewählt. Das gab es mal für Newsletterabonennten gratis. Eigentlich ist das Shirt nicht so wirklich mein Geschmack. Es ist echt groß und auch so geschnitten.

Pyjama_Sew_Along_5

Aber für ein Nachthemd ist es ideal. Man braucht dazu allerdings – finde ich – eine Leggings, denn sehr lang ist das Shirt nicht. Aber da man für diese Länge schon zwei Meter Stoff braucht (wegen der enormen Breite des Schnitts), habe ich es nicht verlängert. Als erstes habe ich das Froschkönigshirt genäht 🙂 Ich finde es toll, einfach wirklich märchenhaft.

Der_Frosch

Da mir der Schnitt als Nachthemd gefiel und er sich auch super schnell nähen läßt, habe ich nach einem zweiten Stoff Ausschau gehalten und bin dabei über die Eisbären gestolpert 🙂 Klar, dass die auch mitmussten.

Eisbaerstoff

Übrigens ist es mir bei den Eisbären dann passiert… Das Nähen läuft super und ist ja auch fast blind zu machen, so leicht und unanstrengend… Und was passiert? Ich semmel voll mit der Overlook in den Stoff und schneide mir ein Loch rein bzw. einen Schnitt… Zum Glück ist mir das beim Annähen der Ärmel passiert, sprich der Schnitt ist kurz darunter. So konnte ich ihn relativ einfach schließen. Das gleiche habe ich dann auch auf der anderen Seite gemacht und nun sieht das Ganze aus wie – zwar unnötige – Brustabnäher. Rettung gerade nochmal geglückt. Beim nächsten Mal werde ich auch bei einfachen Nähten besser aufpassen. Einmal muss das glaub ich jedem mal passieren 🙂

Jetzt werde ich mich auf der Pyjamaparty mal umsehen, was es so alles zu bestaunen gibt. Herzlichen Dankt nochmal an Dich, liebe Julia, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, diesen Sew Along zu starten und zu betreuen 🙂

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Mini-Money-Bags

Als dieses Schnittmuster rauskam und ich die vielen niedlichen Beispiele im Netz gesehen habe, gab es für mich nur eins: ich will auch 🙂 Daher habe ich auch ziemlich schnell die Anleitung von keko-kreativ gekauft… und nun lag sie da, mächtig lange… wie das manchmal so ist… Aber nun habe ich endlich zwei Mini-Geldbörsen genäht.

Mini_Money_Bag_5

Und nun frage ich mich wirklich, warum ich dafür so lange gebraucht habe. Denn ich habe selten etwas genäht, das so schnell fertig war und dann auch noch so einfach und problemlos. Die Anleitung ist wirklich gut 🙂

Mini_Money_Bag_3

Da langsam ja auch Weihnachten ins Blickfeld kommt – ja… ich weiß… dauert noch ein wenig …. aber eben nur ein wenig und dann ist es dann ganz plötzlich da 🙂 – finde ich die Anleitung auch perfekt. Denn diese kleine Geldbörse ist ideal als Geschenk.

Mini_Money_Bag_1

Für zwischendurch ist diese Geldbörse toll. Schnell zur Eisdiele, an den Strand, auf den Markt und das dann ohne die dicke Börse, nur mit dem Wesentlichen bestückt 🙂 Ideal. Daher werde ich diese Börse sicher noch einige Male für die Geschenke- und Mitbringselkiste nähen. Außerdem lassen sich hier toll Stoffrest abbauen 🙂

Mini_Money_Bag_4

Mit diesen kleinen Portemonnaies habe ich nun auch endlich wieder einen Beitrag für Katharinas Taschen-Sew-Along, im August werden bei ihr „Mini-Taschen“ gesammelt  🙂 Und da die Mini-Börse in blau mit den Blümchen für mich ist, dürfen die beiden heute auch zu RUMS.

Liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: RUMS, Taschen-Sew-Along, Taschen und Täschchen

Weihnachtsgrüße

Zum Jahresende hin verfliegt die Zeit noch schneller als sonst… Geht’s Euch auch so?

Man schreibt unzählige Listen: wer bekommt was zu Weihnachten, was muss davon gestrickt oder genäht werden, sind alle Materialien da… Dann natürlich die  Weihnachtskekse… Ziemlich lecker und absolut notwendig 🙂 ….. Aber leider backen die sich auch in diesem Jahr wieder nicht alleine…. So bleiben andere Dinge auf der Strecke…

Bei mir sind das im Moment Fotos, die ich von einigen fertigen Sachen noch machen muss und meine Nähprojekte. Ich bin total froh, dass ich meine Winterjacke termingerecht zum Finale fertig bekommen und sie auch schon einige Male mit viel Freude getragen habe. Sie ist ein Traum, so unglaublich kuschelig, herrlich 🙂 Das Probeteil hängt dagegen immer noch nur geheftet auf seinem Bügel…

Mein Weihnachtskleid wird wahrscheinlich eher ein Silvesterkleid. Aber ganz bei Null bin ich denn auch nicht 🙂
Zugeschnitten ist das Kleid und es liegen auch alle Zutaten (Garn in der richtigen Farbe, Reißverschluss etc.) bereit. Möglicherweise klappt es ja noch haarscharf bis Weihnachten, aber bis zum Sew Along Finale… Eher nicht 🙁

Daher verabschiede ich mich heute in eine kurze, weihnachtliche Blogpause  🙂 Bin sehr gespannt, was mir in dieser Zeit so von der Nadel hüpft, denn Stricken geht ja bekanntlich immer und am 26. Dezember beginnt einer neuer Knit Along bei Andi Satterlund 🙂

Weihnachtsgruesse_2015

Ich wünsche Euch und Euren Familien von Herzen alles Liebe, ein wunderschönes, besinnliches und friedvolles Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein tolles, kreatives und glückliches Neues Jahr. Bis dahin 🙂

Eure Brigitte

Die Gewinner stehen fest …

… für  die Verlosung zu meinem ersten Bloggeburtstag 🙂 Ich bin total überwältigt, von den vielen lieben Glückwünschen. Riesendank Euch dafür, ich hab mich total darüber gefreut 🙂

Zur Verlosung standen drei Sets bestehend jeweils aus einem Häkelbeutel und Fimoknöpfen. Und das sind die Gewinner:

Die Tasche Nr. 1 hat Nicole gewonnen von Madita Handmade 🙂

Tasche_1

Andrea von baanila bekommt die Tasche Nr. 2 🙂

Tasche_2

und die Nähoma von Oma macht das schon hat die Tasche Nr. 3 gewonnen 🙂

Tasche_3

Ganz herzlichen Glückwunsch an Euch Drei. Eure Päckchen gehen direkt Anfang der Woche zur Post 🙂

Leider konnten nicht alle gewinnen… Aber ich werde bestimmt mal wieder eine Verlosung starten und dann habt Ihr eine neue Chance.

Viele liebe Grüße und Euch allen noch einen schönen Restsonntag und einen guten Start in die Woche, Eure Brigitte

Aus Alt wird Neu die Zweite

Ja, wenn man einmal mit dem Recycling oder Upcycling von Sachen angefangen hat, ist man infiziert 🙂 So ergeht es wenigsten mir…

Nachdem ich erfolgreich zwei alte Pullis zu neuem Leben erweckt habe, näheres dazu hier, ist mir mein Trenchcoat in die Hände  gefallen. Wirklich alt war der jetzt nicht, schätze das ich ihn so vor circa 4 Jahren gekauft habe. Eigentlich ein schönes Teil. Aber seht selbst, das ist bzw, war er:

Mantel_1

Die vielen Falten und Knuddel liegen daran, dass er locker 2 Jahre in meiner „Da müsste man mal was draus machen-Kiste“ schlummerte. Seit ich ihn besitze, habe ich den maximal drei oder viermal angehabt. Irgendwie sind wir nie wahre Freunde geworden. Was mit Sicherheit auch an der ziemlich toten Farbe liegt, die durch den Farbverlauf (ja, das ist ein Farbverlauf, kein Dreck 🙂 ) noch verstärkt wird. Diese „Nichtfarben“ stehen mir einfach nicht…

Also habe ich ihn aussortiert. Nur leider ist mir nichts Produktives eingefallen, was ich mit ihm machen könnte. Anfangs dachte ich, ich könnte da einen anderen Kragen drannähen oder ihn sonst wie pimpen…. Aber mir fiel nichts Gescheites ein.

Dann begann der Film und Serien Sew Along und Frau Haas mit ihren bunten Mänteln schwirrte immer öfter in meinem Kopf herum. Aber einen Mantel nähen…. Das traue ich mir in der Form noch nicht zu… Aber die Idee war da 🙂 Parallel erzählte mir eine Freundin, dass sie mal wieder Jeanshosen nachfärben müsste… Jeanshosen färben, aha, wie geht das, wie klappt das…. Und das Gedankenkarussell bei mir startet voll durch mit diesem Ergebnis:

Mantel_2

Ist der Mantel jetzt nicht der Knaller? Ich bin hin und weg 🙂 Ja gut, ich weiß, die Farbe ist sehr bunt und im Dunkeln leuchte ich ein bisschen 🙂 Aber sieht er so nicht klasse aus?

Mantel_3

Ich liebe ihn in diesem Apfelgrün. Das ist nämlich der Name der Farbe. Und es war super einfach. Seit ich den Mantel umgefärbt habe, habe ich ihn schon öfter angehabt, als all die Jahre vorher. Hat sich also voll gelohnt 🙂

Natürlich wird der Mantel auch bei meinen Sew Along Klamotten eingebaut – auch wenn er nicht selbst genäht ist, aber dafür selbst gefärbt 🙂

Was die anderen Mädels sonst noch so gezaubert haben, könnt Ihr Euch hier ansehen 🙂

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: RUMS, Crealopee, Link Your Stuff

Meine Schößchen-Weste

Tada, mein 100. Post 🙂 Ich freu mich total 🙂

Heute zeige ich Euch wieder was Gestricktes, meine Schößchen-Weste. Sie ist schon einige Zeit fertig und wurde bereits sehr gern und häufig getragen 🙂

Weste_1

Gestrickt habe ich diese Weste nach einer Anleitung aus dem Filati Pocket Heft Nr. 7. Ich finde die Weste perfekt, denn durch das Schößchen kaschiert diese Weste ein bißchen, herrlich 🙂 Super passt diese Weste auch auf mein Lady Skate Dress. Von dieser Kombi muss ich unbedingt mal Bilder machen 🙂

Weste_2

Insgesamt habe ich 11 Knäule Bingo von Lana Gr*ssa verarbeitet mit Nadelstärke 5,5. Dadurch gehts auch relativ schnell. Aber auch nur, wenn man dran bleibt… Bei mir lang die Weste etwas länger auf den Nadeln. Das übliche Problem, wenn man immer mehrere Projekte gleichzeitig bearbeitet 🙂 Aber nur an einem Projekt zu arbeiten, ist mir meist zu langweilig…

Und die Rückseite sieht dann so aus:

Weste_3

So, und jetzt werde ich mich wieder mit meinem Frühjahrsjäckchen befassen, denn ab Sonntag wird der erste Zwischenstand abgefragt und dafür muss ich noch ein bisschen was tun 🙂

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: RUMS, Stricklust, Crealopee, Link Your Stuff und 12 Bücher-12 Projekte

Ajourloop und Pülschen

Heute zeige ich Euch meinen neuen Loop samt Pülschen. Ganz neu ist er nicht mehr, hab ihn schon Anfang des Sommers gestrickt, aber da konnte man so was finde ich noch nicht zeigen 🙂 30 Grad und dann ein Loop, eher nicht….

Ajourloop_4

Gestrickt habe ich diesen Loop in einem super fernsehtauglichen Ajourmuster aus dem Heft Wollzauber Nr. 4 von Sch*ppelwolle. Da die Wolle, ein Crazy Zauberball, etwas über 400 Meter Lauflänge pro Knäul / 100 g hat, reichten für diesen Loop weniger als 200 g. Trotzdem ist der Loop so groß oder lang, egal, dass er locker zweimal um den Hals geschlungen werden kann. Ist die Farbe nicht traumschön? Eine Mischung aus verschiedenen Grün- und Blautönen… Nennt sich „Der Lenz ist da“. Ihr seht, ich kann auch andere Farben als rot oder orange 🙂

Ajourloop_2

Nachdem ich diesen Loop fertig hatte, war noch richtig viel Garn übrig. Und darum habe ich direkt noch ein Paar Pülschen gestrickt. Ich mag diese kleinen Dinger total gerne, gerade auch wenn sie ohne Daumenloch sind. Dann kann man sie einfach beim Händewaschen nach hinten schieben. Und man glaubt es nicht, aber die Dinge wärmen einen wirklich.

Ajourloop_3

Die Anleitung für die Pülschen ist aus dem Büchlein „Stulpen stricken“ von Helga Spitz. Und anschließend habe ich direkt noch ein zweites Paar Pülschen für Biggi gestrickt. Denn ich wusste, dass Biggi eine Lieblingsfarbe hat: Türkis… Und da war klar, aus dieser Wolle muss ich auch irgendetwas Schönes für sie machen 🙂 Jetzt können wir Namensschwestern, sie ist nämlich auch eine Brigitte – im Partnerlook gehen 🙂

So, eigentlich wollte ich Euch heute ja mein neues Wasserfallshirt zeigen, aber die Fotos sind so gar nix geworden, dass ich beschlossen habe, das Shirt läuft nicht weg und dann muss ich halt neue Bilder machen 🙂 Aber sie kommen, gaaanz sicher.

Der Loop und die Pülschen flitzen jetzt zu RUMS, denn der gezeigte Loop und auch die gezeigten Pülschen sind ganz allein meine :-), dann zu Stricklust, Crealopee und zu Link Your Stuff. Bin sehr gespannt, was es sonst alles Neues zu bestaunen gibt 🙂

Liebe Grüße, Eure Brigitte

Eine Frage und ein Portemonnaie…

Die Tücke steckt ja bekanntlich im Detail… So ging mir das heute auch. Eigentlich wollte ich Euch heute mein neues Wasserfallshirt zeigen. Ina von Pattydoo hat einen neuen Schnitt rausgebracht und eigentlich ist der toll. Will aber in dünnem, fließendem, Viskose-Jersey genäht werden…

Tja, versucht das mit einer normalen Nähmaschine und Ihr seid dem Irrsinn nahe… Daher direkt zu Beginn meine Frage:
Gibt es irgendwelche Overlock-Maschinen, die Ihr empfehlen könnt oder von denen man lieber die Finger lassen sollte? Gibt es bei diesen Maschinen irgendwelche wichtigen Punkte, auf die man beim Kauf achten muss? Denn es muss sein, sobald wie irgendmöglich muss so ein Maschinchen bei mir einziehen. Wäre toll, wenn Ihr ein paar Tipps hättet.

Aber es ist ja Dienstag und da will ich natürlich auch was zeigen. Diesmal mein heißgeliebtes Portmonnaie. Jetzt erstmal ein Bild:

Portemonnaie_1

Der Schnitt stammt aus der Handmadekultur 04/2013. Es ist also schon ein wenig Zeit vergangen, seit ich es genäht habe. Mittlerweile kann man sich sowohl den Schnitt als auch die Anleitung hier runterladen. Es ist eine richtig schöne, große Geldtasche mit vielen Kartenfächern und einem Reißverschlussfach für das Kleingeld. Verschlossen wird das Ganze mit einem Gummi. Daran muss man sich am Anfang etwas gewöhnen, dann geht’s aber schnell und funktioniert super.

Portemonnaie_3

Genäht habe ich das Portemonnaie aus recht weichem und dünnem Feincord. Ich benutze es fast immer. Fast, weil ich oft nur die Bauchtasche mitnehme und dafür ist es einfach zu groß. Aber ich habe vor – ein Punkt auf meiner immer länger werdenden To-Sew-Liste – von diesem Portemonnaie eine Miniversion zu nähen, in der Breite des Personalausweises.

Portemonnaie_2

Ach, ich mag es, es ist einfach total schön 🙂

Normalen Stoff zu vernähen ist doch richtig nett, wenn ich da an meine Begegnung der Dritten Art von eben denke, grrrrr…. Baumwolljersey ist kein großes Problem, den mag meine Maschine, aber diesen Stoff…. Geht gar nicht….

Und anschließend habe ich dann – zum entfrusten – ein anderes Projekt genäht, aus normalem Stoff – das nächste Desaster: ich mach beim Einschlagen einer Ösen ein Loch in den Rand…. Also für heute reichen mir diese Erlebnisse. So ist nähen echt doof…..Bin gespannt, ob ich das Projekt noch retten kann, dann wird’s auch gezeigt 🙂

Mal schauen, was es denn sonst an funktionierenden Projekten heute so alles zu sehen gibt 🙂

Liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt mit: Creadienstag, Link Your Stuff, Crealopee, Lieblingsstuecke4me, Taschen und Täschchen, Kostenlose Schnittmusterlinkparty