Meine Hundetasche

Eine Hundetasche… Was soll das nun sein, eine Tasche, in die ein Hund passt und rumgetragen wird ? Wäre auch möglich, aber es ist eben meine Hundetasche :-) Und so sieht das ganze aus:

Hundetasche_2

Also, was ist es nun wirklich? Ich brauchte eine neue Tasche für meine Hunderunden. Meistens habe ich da ja meine Bauchtasche mit. Aber immer funktioniert eine Bauchtasche für unterwegs nicht. Doch was nehmen als Ersatz? Eine richtige Handtasche wollte ich nicht, denn die sind meistens wesentlich größer. Und vorhandene Größe wird ausgenutzt, sprich ich würde da meinen halben Hausstand mit auf die Hunderunde nehmen. Rückenfreundlich ist anders…

Hundetasche_1

Dann sollte die Tasche trotzdem eine bestimmte Größe haben – genau Platz für Handy, Schlüssel, kleines Portemonnaie – und eine gesonderte Tasche für die Hundekekse vorn. Eine Extratasche für die Kotbeutel wär auch ganz toll… Gefunden habe ich nichts, was meinen Vorstellungen so entsprach. Darum habe ich selber gebastelt :-)

Hundetasche_3Im Endergebnis wurde es eine Patience von Farbenmix um 25 Prozent vergrößert (dafür ohne Nahtzugabe), eine Aufsatztasche mit Reisverschluss nach dem Hipbag-Schnittmuster von Schnabelina und ein normales Gurtband. Und fertig ist die Hundetasche. Für die Kotbeutel habe ich eine Jeanstasche von einer alten Jeans ganz ordentlich abgetrennt und wieder aufgenäht. Zum Schluss noch ein bisschen Hunde-Webband und fertig ist die Hundetasche :-)

Und jetzt habe ich meine perfekte Tasche, die fast täglich im Einsatz ist :-) Hach, basteln macht schon Spaß. Hier könnt Ihr schauen, was sonst noch so alles gezaubert wurde.

Ich wünsche Euch einen guten Start in die Woche und liebe Grüße, Brigitte

Verlinkt zu: Creadienstag, Taschen und Täschchen, Crealopee, Link Your Stuff

Film und Serien Sew Along: Zwischenstand

In dieser Woche ist es soweit: es werden die ersten Zwischenstände beim Film und Serien Sew Along vorgestellt. Dieser Sew Along, den sich Karin und Luzie ausgedacht haben, ist echt toll :-) Danke Euch Beiden :-) Ich hätte mir sonst nie so schnell ein komplettes Outfit überlegt und auch genäht. Sew Alongs sind einfach toll und ich hoffe, der nächste folgt bald :-)

So, jetzt aber erstmal mein Zwischenstand: Geplant war ja ein Oberteil mit Amerikanischem Ausschnitt (Schnitt Liv von pattydoo)  und ein Jeansrock (Schnitt: Romö von Farbenmix). Beides ist fertig und der Jeansrock wurde auch schon mehrmals ausgeführt – sieht man an den Falten :-)
Aber da es der Zwischenstand ist und ich auch noch keine Zeit hatte Fotos zu machen, gibt es heute nur Bilder an Puppi :-)

Der Jeansrock:

Jeansrock

Das Shirt mit Amerikanischem Ausschnitt in diesem genialen Hundestoff :-)

Hundeshirt_2 Hundeshirt_1

Von diesem Hundestoff ist so viel übrig geblieben, dass ich daraus wahrscheinlich noch einen einfachen Jerseyrock nähen kann, dann hätte ich eine Art „Hundekleid“, krass, aber ich glaube, dass könnte ziemlich klasse aussehen :-)

Als zweites Outfit hatte ich ein Jerseykleid mit Wasserfallkragen und Schluppe um den Hals geplant. Entstanden ist eine Ella aus rotem Jersey. Leider läßt sich die Farbe im Haus nicht so richtig fotografieren. Eigentlich ist es ein knalliges Rot, kein Orange…

Bei Shirt und Kleid musste ich übrigens einiges Basteln… Denn ich habe Ella, also das Kleid, mit dem Amerikanischen Ausschnitt gekauft und das Shirt, Scarlett, mit dem Wasserfallkragen. Diese beiden Schnitt habe ich mir dann passend umgebaut :-) hat super funktioniert :-)

Das Kleid:

Kleid

Auch von diesem Stoff habe ich soviel gekauft, dass es noch für einen einfachen Jerseyrock gereicht hat. Den zeige ich Euch demnächst :-)

Alles in allem bin ich sehr stolz, dass ich meinen Plan umgesetzt habe und nicht in den letzten beiden Wochen in Panik ausbrechen muss. Jetzt heißt es nur noch, schöne Trage-Bilder machen… Müsste bei dem Wetter ja auch klappen.

Weiter gehts am 26. April bei Luzie mit den – ersten – Abschlusspräsentationen.

Hier könnt Ihr Euch ansehen, wie weit die anderen „Film- und Serienmädels“ sind :-)

Viele liebe Grüße, Brigitte

Film und Serien Sew Along, Teil 2: Schnitt und Stoffvorstellung

In dieser Woche werden bei Luzie die Schnitte und Stoffe für den Film und Serien Sew Along vorgestellt. Tja, die Sache mit den Stoffen ist gar nicht so einfach… Bisher habe ich noch keinen passenden Ringelstoff gefunden. Endweder die Streifen sind super schmal, ist nicht das Richtige… Oder es sind blauweiße oder schwarzweiße Ringel, die beiden Kombis stehen mir aber nicht wirklich. Meine Wunschkombi wäre ja grünweiß, aber die finde ich – bisher – nicht. Mal sehen, ob ich noch fündig werde…

Dafür habe ich einen völlig verrückten Hundejersey entdeckt :-) Und Sophie Haas trägt ja manchmal auch bunte Drucke, gut, immer mit irgendwelchen „normalen“ Mustern, aber trotzdem finde ich passt der Stoff, für mich :-) Hoffe, man wird nicht blind, aber ich find den Stoff klasse:

HundestoffDer Schnitt wird allerdings ganz dezent. Wie schon in den Skizzen angedeutet, werde ich eine Liv von pattydoo nähen mit amerikanischem Ausschnitt. Für die Ausschnittkante habe ich mir dunkelbraune Bündchenware gekauft. Dadurch wird das Ganze ein bisschen ruhiger :-)

Für den Rock nehme ich den Schnitt Römö von farbenmix, ganz schlicht in Jeans. Die Farbe kommt auf dem Bild nicht so ganz rüber. Es ist in natura ein dunkleres blau mit einem kamelfarbenen Touch, richtig gut.

Jeansstoff

Für das Wasserfallkleid habe ich einen sehr schönen roten Jersey gefunden. Nach langem Überlegen und auch Anhalten, habe ich den roten Jersey mit weißen Punkten, der es mir im Laden ja zuletzt ziemlich angetan hatte, verworfen… Der Stoff als Kleid ist einfach zuviel des Guten… Daher nur rot, wird aber denke ich sehr schön :-) Als Schnitt für das Wasserfallkleid nehme ich die Ella mit Wasserfallkragen von pattydoo.

Roter_stoff

Das wären meine Planungen für den Moment. Hinzu kommt dann noch ein Mantel :-) Er ist nur eine Beigabe, da nicht selbstgenäht. Aber selbst gepimpt, so dass es der Sophie Haas Mantel wurde und die Outfits perfekt abrunden wird :-) Davon in den nächsten Tagen mehr :-)

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: Creadienstag und FUSSA Teil 2

Herbstjacken Sew Along: 1. Finale

Es ist vollbracht :-) Meine Jackie ist nun endlich fertig geworden und ich mag sie sehr :-) und sie wurde auch schon erfolgreich ausgeführt…

Jackie_Finale_1Genau passend, denn seit Sonntag sammelt Chrissy alles zur ersten Abschlusspräsentation des Herbstjacken Sew Along mit folgenden Fragen:

Ich bin schon fertig und zeige voller stolz mein Werk / Ich habe mehrere Jacken genäht und zeige die erste bzw. die Herbstvariante / Ich kämpfe noch mit den letzten Schritten (den Knöpfen, das Futter..) / Hilfe, ich habe noch ein dickes Problem und brauche euren Rat

Ja, ich bin schon fertig und das mit mittlerweile zwei Jacken. Meine zweite Jacke, die Jackie von farbenmix wurde jetzt endlich auch fertig. Ich habe wirklich an einigen Punkten gekämpft, denn eine Jacke ohne Futter scheint zwar im ersten Moment einfacher. Was man dabei aber vergisst ist, dass man Innen dadurch alles sieht. Sprich wie die Knopfschlingen angenäht sind oder auch sämtliche, z. T. recht dicken Nähte. Aber ich hab’s hinbekommen. Vielleicht nicht ganz perfekt, aber für meine ersten Jackenprojekte finde ich beide Jacken, die neue Jackie und die schon vorher fertig gewordene Esther von allerlieblichst toll und trage sie super gerne.

Jackie_Finale_2Verwendet habe ich bei dieser Jacke einen Wollwalkstoff  und am Kragen einen Bauwolljersey. Das ist auch nötig, denn der Wollwalk ist zwar warm und traumschön, aber auch ein bisschen kratzig. Und so, abgefüttert mit Baumwolljersey, ist der Kragen sehr angenehm und kuschlig.

Die dicke Naht zwischen Jacke und Kragen habe ich mit einem farblich passenden Einfassband eingenäht. Da ich von diesem Band glücklicherweise relativ viel gekauft habe, reichte es auch noch dafür, die vordere Jackenkante damit zu versehen. Denn ansonsten hätten die Knopfschlingen bei offener Jacke nicht besonders schön ausgesehen.

Jackie_Finale_4Wenn ich die Jacke nochmal nähe, werde ich wahrscheinlich auch den Schnitt etwas anpassen und an einigen Stellen Stoff rausnehmen. Da ich unten mehr Platz brauche als oben, ist die Jacke oben teilweise etwas weit. Aber das stört mich nicht.

Jackie_Finale_5

Auch wenn der Sew Along noch eine Woche läuft, möchte ich mich heute schon ganz, ganz herzlich bei Karin und Chrissy bedanken für diesen wundervollen Sew Along. Es hat super viel Spaß gemacht und ohne diesen Sew Along hätte ich auch in diesem Jahr immer noch keine Jacke genäht…
Ich mag ja solche Sew Alongs sehr gern, denn so bekommt an auf der einen Seite tolle Ideen und auch, wenn man möchte, Hilfe. Auf der anderen Seite möchte man die Termine aber auch einhalten und strengt sich dann mehr an. Genau die richtige Menge „Druck“, die ich brauche, damit ich ein Projekt nicht immer wieder nach hinten schiebe. Also, ganz vielen Dank Euch beiden für Eure viele Mühe und Arbeit. Sie hat sich echt gelohnt :-)

Mal sehen was es sonst noch so an Final-Jacken zu bestaunen gibt :-)

Liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: Chrissys Nähkästchen, MMM, Link Your Stuff und Crealopee

 

 

 

 

Herbstjacken Sew Along Endspurt

Diese Woche geht es auf Karins Blog um diese Fragen:

Was habe ich bis hierhin geschafft? Was fehlt noch? Brauche ich eure Hilfe oder einen Motivationsspritze? Ich bin schon fertig und zeige den Mantel auf der Puppe. Ich steh vor dem Futter und weiss nicht genau, wie’s weitergeht. Ich bin total verzweifelt und kurz vorm Hinschmeißen

So langsam geht es bei mir wieder weiter… Deshalb passt der heutige Post auch perfekt zum Freitag oder besser Freutag :-) Nachdem ich den Kragen bei meiner Jackie angenäht hatte, war ich ziemlich frustriert. Mir war zwar klar, dass man das Problem mit der dicken Naht am Kragen mit einem Band, welches man darüber näht, lösen könnte, aber irgendwie hatte ich schlicht keine Lust weiter zu machen…

Aber nachdem ich gestern erst einen Berg Weihnachtsgeschenke genäht habe und auch noch etwas für einen neuen Erdenbürger, war die Motivation wieder da :-)

Und nun bin ich auf diesem Stand:

Jackie_1

Mittlerweile habe ich die Knopfschlaufen angeheftet. Für diese Schlaufen habe ich eine farblich super passende Kordel verwendet. Da sie mir „einfach“ zu dünn war, habe ich aus drei Strängen ein Band geflochten. So ist es perfekt. Des weiteren habe ich den kompletten Saum der Jacke festgeheftet.

Für das „Nahtproblem“ habe ich ein Band gefunden, das zum einen relativ breit ist und so die Naht gut abdecken kann und zum anderen farblich super passt. :-)

Jackie_2Wenn diese Punkte fertig sind, fehlen nur noch die Taschen. Anschließend müssen die Knöpfe angenäht werden. Ist also alles in allem nicht mehr viel und jetzt habe ich auch wieder die Motivation weiter zu machen :-)

Jackie_3

Was ich allerdings aufgebe, ist der Plan auch noch eine dritte Jacke zu nähen. Die Malova werde ich irgendwann später nähen. Was ich bei der Jackenplanung überhaupt nicht mitberücksichtigt habe, ist Weihnachten… Und da passt eine dritte Jacke so gar nicht mehr, leider :-( Aber ich denke zwei Jacken ist auch ein guter Schnitt. Gut, es sind relativ einfache Teile, ohne Futter etc. pp., aber dafür, dass ich bisher noch gar keine Jacken genäht habe, bin ich recht zufrieden.

Ich freu mich sehr, dass ich endlich aus diesem „Jackenloch“ wieder rausgeklettert bin und mich nun hochmotiviert an die Endproduktion meiner Jackie machen kann :-)

Ich wünsche Euch ein wunderschönes und kreatives Wochenende, Eure Brigitte

Verlinkt zu: Herbstjacken Sew Along, Freutag, Crealopee und Link Your Stuff

Herbst-Jacken Sew Along: Teil 3

Heute geht es um folgendes Themen:

Wie weit bin ich bisher gekommen? / Welche Probleme und Hürden tun sich auf? / Mein Probeteil sitzt, jetzt geht es an das „richtige“ Stück! / Ich bin schnell und habe den ersten Mantel schon fertig und fange jetzt einen zweiten an. / Hilfe ich habe noch (fast) gar nichts gemacht, kann ich das trotzdem noch alles schaffen?

Tja, diese Punkte passen genau :-) Also, auf der einen Seite bin ich schnell und habe bereits das zweite Teil angefangen, meine Jackie. Esther ist meine erste Herbstjacke geworden und ich trage sie im Moment sehr häufig. Toller Schnitt, gemütlich und eben warm. Das einzig blöde an dieser Jacke/Mantel ist, dass ich sie aus Fleece genäht habe. Der ist zwar recht warm, aber weder winddicht noch regendicht. Und da ziehts dann halt je nach Wetter schon ordentlich durch die Jacke. Aber ansonsten ist das Teil perfekt :-)

Jackie_1

Nun zur Jacke Nr. 2, der Jackie von farbenmix. An sich ist dieser Schnitt super einfach und echt anfängertauglich. Die ersten Schritte gingen auch super schnell, das Zusammennähen der Vorder- und Rückseiten sowie der Ärmel. Aber nun steht das Thema Knöpfe und Kragen an und nun wird’s doof..

Jackie_2

Ich hab  den Kragen mit der Overlook angenäht, funktionierte im Prinzip auch gut, aber … seht selbst…

Jackie_4

So, nun heißt es, wie lösen das Problem. Zu erst werde ich im nächsten Schritt die Blende der beiden Vorderteile nähen und so die „Zipfel“ vom Kragen verstecken. Aber die dicke Overlooknaht gefällt mir trotzdem nicht. Denn die Jacke werde ich ja auch mal offen tragen und da sie nicht gefüttert ist, sieht man dann diese dicke Naht…

Jackie_5

Mein Plan ist es, ein Band als Deko darüber zu nähen, in einer möglichst dezenten Farbe. Das muss ich allerdings nächste Woche in meinem Stoffladen erstmal finden… Oder gibt es eine andere Möglichkeit, dass in „Schön“ zu machen ? Hab Ihr da eine Idee? Schon blöd, dass so Kleinigkeiten einen echt so ausbremsen können…

Mein Projekt Nr. 3, die Malova von Frau Liebstes habe ich noch gar nicht gestartet. Möchte erstmal Nr. 2 fertig haben, dann geht’s bei der Malova an die Stoffsuche. Hoffe, dass ich die dann bis zum Dezember als Nachzügler schaffe :-)

So, und nun geht’s raus in diese herrliche Novembersonne :-)

Liebe Grüße und Euch noch einen schönen Restsonntag, Eure Brigitte

Verlinkt zu: Herbstjacken Sew Along bei Chrissy

Eine Patience

Patience_1

Nun habe auch ich eine kleine Patience :-) von der ersten Taschenspieler CD von farbenmix. Und da dieses Täschchen dekorativ bei mir auf dem Nähtisch steht und einem neuen Häkelprojekt ein Zuhause gibt, passt es hervorragend zu Emmas Stoffabbau Thema in dieser Woche „Deko aus Stoff“ :-)

Patience_2

Die Größe ist ideal, um drei 50 g Baumwollknäule in sich aufzunehmen. Wenn ich es schaffe, werde ich in den nächsten Tagen noch ein oder zwei Patiencen produzieren für meine anderen kleinen Strickprojekte. Wahrscheinlich werde ich dann aber eine Patience mit Reisverschluss nähen, damit ich die Sachen auch mal mitnehmen kann und sie dann nicht rausfallen können.

Vernäht habe ich wieder einen Stoff aus dem Paket von Kaffeeröster. Insgesamt waren darin fünf verschieden Quadrate in der Größe von 50 x 50 cm enthalten. Also ideal für kleiner Sachen wie diese Patience oder auch die Karlotta. Und verziert wurde das Täschchen mit einem zauberhaften Webband von farbenmix :-) Ist dieser freche Dackel mit seiner Wurstkette nicht herrlich…. Ich bin sehr begeistert davon :-)

Patience_3

So, jetzt geht es in ein Traumwochenende, denn es soll ja nochmal richtig sommerlich werden mit viel Sonne. Und das muss man ausnutzen :-)

Liebe Grüße und ein sonniges und erholsames Wochenende, Eure Brigitte

Verlinkt zu: Emmas Stoffabbau, Link Your Stuff und Crealopee

Herbst Jacken Sew Along Teil 2: Stoffvorstellung und erste Schritte

Heute ist es also so weit: Der zweite Teil des Herbstjacken Sew Along von Karin und Chrissy läuft. Und: Ich hab mein erstes Teil fertig :-) :-) :-)

Fleece_Esther_2

Das ist meine Esther von allerlieblichst aus Fleece. Habe diesen Mantel bisher nur einmal getragen und er ist richtig warm. Zu warm im Moment, aber das dazu passende Wetter kommt bestimmt :-)

Fleece_Esther_4

Ich habe nichts an dem Schnitt geändert. Allerdings habe ich die Rüschen am Oberteil weggelassen, das war mir einfach zu viel. Oben herum ist die Jacke bei mir – besonders im Rücken – etwas weit, aber das habe ich bewußt gelassen. Denn wenn es kühl wird, möchte ich die Möglichkeit haben, stressfrei noch einen dicken Pulli drunterziehen zu können. Und jetzt geht das perfekt. Ach ja, die Taschen habe ich im ersten Stepp auch weggelassen. Finde, das trägt bei diesem dicken Fleece zu stark auf. Kann aber sein, dass es mich im täglichen Gebrauch ohne Taschen nervt, dann kommen noch welche drauf :-)

Besonders toll finde ich die Kapuze, dadurch wird dieser Mantel richtig kuschlig und heimelig :-) Der Schnitt läßt sich super auch von Anfängern bewältigen. Es war also eine gute Wahl, mit diesem Modell anzufangen. Jetzt bin ich für die nächsten Hunderunden bei kühlem Herbstwetter bestens gewappnet :-)

Fleece_Esther_3

Als nächstes steht nun die Jackie von farbenmix auf dem Programm. Den Stoff dafür habe ich auch schon gekauft, einen traumschönen Wollwalkstoff in blaugrünpetrolirgendwas… Bei dieser Jacke starte ich wieder bei Null, heißt, ich muss den Schnitt noch kopieren, Alles zuschneiden und dann natürlich nähen. Aber ich hoffe, in der nächsten Runde kann ich sie präsentieren, denn danach steht ja noch die Malova von Frau Liebstes an, vor der ich richtigen Respekt habe.

Jetzt geht der Mantel aber nicht nur zum Herbst Sew Along, sondern – da Mittwoch ist – auch zum MMM und außerdem zu Crealopee und Link Your Stuff.

Liebe Grüße, Eure Brigitte

Meine erste Karlotta

Ja, tatsächlich meine erste :-) Obwohl ich schon sehr lange um dieses Schnittmuster von Smila’s World herumgepinselt bin, gekauft habe ich es erst jetzt, für den neuen Stoffabbau im Oktober von der lieben Emma :-)

Karlotta_1

Ich finde diesen Schnitt einfach total süß, ein richtiges Mädchentäschchen, oder? Allerdings habe ich keine Kosmetik in der Karlotta verstaut, sondern meine Technik, sprich die verschiedenen Ladekabel, die Frau so braucht für Handy und Co :-)

Karlotta_2

Als Stoffe habe ich meine Beute aus dem letzten Streifzug beim Kaffeeröster verwendet sowie mein neues Fuchs-Webband von farbenmix. Ich finde dieses Webband einfach toll und versuche es momentan überall einzubauen :-)

Karlotta_3

Innen habe ich den gleichen Stoff wie aussen in den Falten verwendet, so wirkt das Ganze etwas ruhiger. Da ich keine Lust hatte beim Schnitt die Nahtzugabe hinzuzufügen, habe ich einfach die größere Variante der beiden Taschen gewählt, ohne Nahtzugabe. Hat super geklappt :-)

Ich freu mich sehr, dass ich es noch so gerade zu Emmas Linkparty geschafft habe und grüble schon sehr heftig, was ich zum Thema Stoffdeko nähen soll…

Liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: Creadienstag, Stoffabbau im Oktober, Link Your Stuff, Crealopee, TT, Fuchslinkparty

 

Mit Handysitzsack zu RUMS

Heute gibt’s nur ein kleines RUMS mit zwei Sitzsäcken. Und beide gehören mir :-) Schließlich braucht man ja überall so ein Hilfsmittel, also im Wohnzimmer, im Nähzimmer und eigentlich in den anderen Räumen auch :-)

Handysitzsack_1Genäht wurden beide Sitzsäcke nach dem Freebook von farbenmix. Geht schnell und macht wirklich Spaß. Möchte mir demnächst auch noch einen großen Sitzsack nähen, z. B. für ein Pad oder einen Ebookreader :-)

Und Sitzsäcke sind ja im Prinzip kleine Kissen für Handys, daher finde ich passt dieses kleine Projekt auch zu Emma neuer Aktion „Oktoberojekt Stoffabbau“.

Oktoberprojekt Stoffabbau 2014

Bei den Stoffen handelt es sich um kleine Reste aus der Restekiste wie sich das für Stoffabbau gehört. Gut, es wurden jetzt keine Unmengen abgebaut, aber es ist immerhin ein Anfang :-)

Handysitzsack_2

Freu mich total, dass ich mit den beiden „Mini-Kissen“ doch auch noch den Start zu Emmas Stoffabbau geschafft habe… Denn eigentlich bin ich im Jackenfeber :-) Der Schnitt Esther ist schon ausgedruckt und muss nur noch geklebt werden. Das Fleece und der Reißverschluss liegen auch schon da und nun kann der erste Step des Herbsjacken SewAlong am Wochenende losgehen :-)

Liebe Grüße und eine schönes langes Wochenende Euch allen, Eure Brigitte

Verlinkt zu: RUMS, Stoffabbauprojekt Oktober, Link Your Stuff und Crealopee