Jahresprojekt Decke 2016

Eine Decke ist ja meist ein etwas größeres Projekt und das lässt sich zusammen viel leichter stemmen. Wie bereits im letzten Jahr ruft Bella von herzensüß zum „Jahresprojekt Decke 2016“ auf. In diesem Jahr darf alles gewerkelt werden, d. h. die Decke kann genäht, gestrickt, gehäkelt oder gestickt werden.

Jahresdecke_1

Bisher hatte ich vor solchen Großprojekten immer einen unheimlichen Respekt. Daher habe ich im letzten Jahr zwar alle Decken bestaunt, aber konnte mich nicht dazu durchringen, mitzumachen… Aber ich fand die Decken so toll, dass ich dieses Jahr einfach dabei sein MUSS :-) Ich werde eine Granny-Decke nach diesem Muster häkeln. Allerdings häkel ich das Ganze nur in einer Farbe. Gefällt mir besser und geht auch wesentlich schneller, als wenn ich andauernd die Farben wechseln müsste. Angefangen habe ich etwa Mitte Januar und habe schon drei Reihen fertig, strahl :-) Bin sehr stolz. Entschuldigt, die etwas dunklen Bilder… aber irgendwie wird es hier heute nicht richtig hell…

Jahresdecke_4

Von der Größe her werden es acht Quadrate in einer Reihe und elf Reihen insgesamt. Zusätzlich möchte ich das Ganze am Ende noch mit einer Borte umranden. Auf diese Art und Weise wird die Decke so etwas über 1m x 1,5m. Also genug um sich damit zu wärmen :-) Als Wolle habe ich reine Baumwolle ausgesucht, die Catania von Schachenmayr. Ich möchte die Decke hauptsächlich für den Sommer und da finde ich Baumwolle einfach am angenehmsten. Sollte ich Blut geleckt haben, kommt eine aus Merino für den Winter dazu :-) Aber eine nach der anderen…

Jahresdecke_2

Die Farben sind ja auch Sommer pur: Orange, Gelb, Apfelgrün und Creme. Zusammengehäkelt werden die Quadrate mit Hellgrau. Ich habe mich auch dazu entschlossen, immer direkt, wenn ich eine Reihe komplett habe, diese zusammenzuhäkeln. Denn ich finde die Vorstellung ganz gruselig, am Ende 88 Squares aufeinmal vernähen und dann zusammennähen zu müssen… Ne, so ist das doch viel angenehmer und man sieht direkt, was man so geschafft hat :-)

Jahresdecke_3

Ich bin sehr gespannt, ob ich weiter so konsequent an diesem Projekt arbeiten werde, oder ob ich immer wieder aufholen muss…. Wird sich zeigen :-) Was sonst alles für tolle Decken für 2016 geplant sind, könnt Ihr Euch hier anschauen :-)

Liebe Grüße, Eure Brigitte

Work in Progress Januar

Das Jahr hat kaum begonnen und ich habe wieder so einige Sachen auf der Nadel. Wie jeden Monat kann man bei maschenfein.berlin seine aktuellen Projekte einstellen :-) Mir fällt das oft schwer, da ich auch viele kleinere Sachen stricke oder die größeren, wie beispielsweise Tücher, schneller fertig sind, als dass ich mit diesem Post beginne…. Aber ich habe mir vorgenommen, in diesem Jahr regelmäßig dabei zu sein:-)

Also, meine erste Arbeit, die ich Euch vorstellen möchte, ist die „Mary Mead“. Es handelt sich dabei um eine Strickjacke von Andi Satterlund, die ich im Rahmen ihres Selfish Sweater KAL 2016 angefangen habe. Bis zum 14. Februar soll die Jacke fertig sein. Mal sehen, ob das so klappt…

Mary_Mead_1

Ich stricke diese Jacke aus Alta Mode Lace von Lana Gr*ssa mit Nadelstärke 3,5 . Das Garn ist beim Stricken weniger hoch, wie das Originalgarn. Heißt, ich brauche mehr Reihen, um auf die gleiche Höhe/Länge zu kommen. Aus diesem Grund habe ich direkt am Anfang bei den beiden Vorderteilseiten 8 Reihen mehr gestrickt und erst dann mit den Zunahmen begonnen. Ansonsten passt alles. Da ich diese Jacke nicht nur auf Kleider oder Röcke tragen möchte, habe ich auf alle Zu- und Abnahmen an den Seiten verzichtet. So geht die Jacke einfach gerade runter. Ich glaube, dass könnte ganz gut werden.

Projekt Nummer 2 ist ein Herren Raglan (Nr. 34) aus dem Heft Perlenstricken. Die Wolle (Merino Cotton von Drops) liegt hier schon etwas  länger und jetzt wird es Zeit, dass der Punktemann nun endlich auch seinen Pulli bekommt. Im Original ist er in sehr auffälligen Farben gestrickt (Terrakotta und Aprico). Das entsprach nicht so ganz den Vorlieben vom Punktemann :-) Sein Pulli wird nun dunkelblau mit schwarz abgesetzt. Der Anfang sieht schonmal sehr gut aus.

Herrenraglan_1

Bei der nächsten Nadelei handelt es sich um Socken mit Garn aus meinem Fundus in Jeansblau. Das Muster finde ich sehr angenehm: sieht schick aus (auch wenn man es auf dem Bild nicht erkennen kann :-( ), man kann es sich gut merken und es ist so perfekt fernsehtauglich und auch noch gratis. Die Anleitung findet Ihr hier. Momentan arbeite ich an der ersten Ferse…

Jeasn_Socken_1

Ja, und nun das vierte und größte Projekt, mein Jahresprojekt :-) Große Jahresprojekte finde ich ja vom Prinzip her toll, aber mitgemacht habe ich bisher noch nicht. Bei Katharinas Jahresprojekt, dem Taschen Sew Along, mache ich zwar auch mit, aber da kann man ja auch mal aussetzten, wenn es an Zeit fehlt. Daher hab ich da auch nicht besonders gezögert. Aber nachdem ich all die wunderschönen Granny Square Decken bei Bella gesehen habe, die im letzten Jahr entstanden sind, hat es mir doch sehr in den Fingern gejuckt….

Da sie auch für dieses Jahr ein „Decken-Jahresprojekt“ plant (Beginn Ende Januar) habe ich mich kurzentschlossen dazu angemeldet…. Hoffe, ich krieg das hin… Es soll eine Granny Square Decke aus Baumwolle werden. In den letzten Tagen habe ich verschiedene Muster und auch Farben und Farbkombinationen ausprobiert und mich nun für vier Farben entschieden (Creme, Hellorange, Gelb und Pistazie) und auch für ein relativ einfaches, glattes Grannymuster.

Granny_Square_1

Eben habe ich mal ein Granny gehäkelt und dabei auf die Uhr gesehen. Ich brauche 20 Minuten für eins… Wie viele ich insgesamt brauche, habe ich noch nicht ausgerechnet. Wahrscheinlich werden es 8-10 Quadrate in der Breite. Aber vielleicht ändere ich das auch noch. Im Moment ist meine Planung, alle Quadrate am Ende mit Creme zusammen zu häkeln. Aber das weiß ich auch noch nicht so genau.

Granny_Square_2

Bin sehr gespannt, wie sich das Jahresprojekt entwickelt… Vielleicht habe ich am Ende auch nur einige neuen Kissen :-) Denn es gibt auch noch ein Jahresprojekt Nummer zwei :-) Eins wäre doch echt langweilig… Auf ravelry wurde von der Gruppe Schals, Cowls und Tücher das Projekt „Ran an den Stash 2016“ ins Leben gerufen. Hier werden zwar nur Teile für den Hals gesammelt, aber mein persönliches „Ran an den Stash“ habe ich natürlich auf alles ausgeweitet. Daher finden sich da auch Socken oder Restepullis.

Denn in den letzten Jahren haben sich bei mir doch so einige Mengen besonders an Sockenwolle angesammelt. Dabei handelt es sich um verschiedene Reste, sei es von Socken oder auch von Tüchern, die ich oft auch aus Sockenwolle gestrickt habe, oder auch ganze Knäule. Oft kaufe ich Farben, weil sie schön sind ohne genau zu wissen wofür, oder eine Doppelpackung mit Wolle für zwei Paar Socken und stricke nur ein Paar. Diesen Wolleberg habe ich nun komplett durchgeschaut, sortiert, ausgewogen und zu Projekten zusammengesetzt. Auf diese Art und Weise sind insgesamt rund 16 Projekte zusammengekommen… Einige sind dabei natürlich auch Restsocken. Denn ich möchte sehr gerne die GumGum-Socken ausprobieren, da kann man nämlich auch kleinere Reste gut verbrauchen. Aber auch die oben schon genannte Socke aus jeansfarbener Sockenwolle  gehört zu dieser Liste. Bin gespannt, wie voll oder leer die Kiste am Ende des Jahres ist :-)

Hui, das ist jetzt ein sehr langer Post geworden… Was andere so alles im Januar auf der Nadel haben, findet Ihr hier. Viel Spaß beim Stöbern :-)

Liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: Creadienstag

Ein gehäkeltes Dalapferd…

Dalapferde…  sind sicher vielen bekannt. Spätestens beim Besuch des Möbelschweden fällt man über diese Dekoholzpferde. Irgendwann habe ich mir auch zwei davon gekauft, allerdings nicht im typischen Rot, sondern in Schwarz. Auf Dauer war mir das allerdings ein wenig zu trist und daher war ich sehr begeistert als ich bei Elealinda-Design ein rotes, gehäkeltes Pferd sah. So was brauch ich auch… und so sieht es aus, allerdings ist meins grün geworden :-)

Dalapferd_1

Passt doch zu dem schwarzen Pferd ganz gut, oder? Die Anleitung stammt aus dem Heft „Häkeln for You, Spezial – Nr. 3/2015“. Aber was soll ich sagen… Funktioniert hat die Anleitung gut und auch das Ergebnis ist in Ordnung, aber ich bin nicht so begeistert von diesem Häkelwerk wie von meinen gestrickten Tieren (Heinz, Erna und Emma) oder von Pauline. Woran das genau liegt, kann ich nicht sagen, aber das Stricken der Tiere hat mir auch mehr Spaß gemacht als dieses Pferd zu häkeln…

Dalapferd_2Wahrscheinlich muss ich dem Ganzen noch eine Chance geben und demnächst nochmal ein anderes Tier häkeln…

Viele liebe Grüße und Euch allen einen guten Start in die Woche, Eure Brigitte

Verlinkt zu: 12 Bücher – 12 Projekte, Häkelliebe, Link Your Stuff, Crealopee

Häkeltaschen machen süchtig…

Ja, anders kann man das nicht nennen :-) Mittlerweile habe ich sieben Stück davon gehäkelt. Die erste war nur für mich ganz alleine, die anderen sind allesamt Geschenke :-) Drei davon habe ich zu meinem Bloggeburtstag an Euch verlost.

Heute zeige ich Euch meine neueste, eine kleine Französin:

Haekeltasche_2

Gehäkelt habe ich die Tasche nach dieser Anleitung. Zusätzlich wurden sie wieder mit einer kleinen Häkelblume verschönt. Gefällt mir total gut, passt genau dazu. Die Anleitung für die Häkelblume stammt aus diesem Freebook.

Haekeltasche_1

Es ist zwar nicht besonders kreativ, wieder mit der Häkeltasche bei 12 Taschen – 12 Monate mitzumachen. Aber im Endeffekt ist es ja egal… Hauptsache es werden immer weniger Plastiktüten verwendet. Dieser Beutel war natürlich wieder ein Geschenk. Mittlerweile besitze ich außer der ersten Häkeltasche keine einzige mehr…. Wird also Zeit, dass ich mal wieder welche für den Fundus häkle :-)

Viele liebe Grüße und Euch allen einen schönen Sonntag, Eure Brigitte

Verlinkt zu: 12 Taschen – 12 Monate, Häkelliebe, Crealoope, Link Your Stuff

Die Gewinner stehen fest …

… für  die Verlosung zu meinem ersten Bloggeburtstag :-) Ich bin total überwältigt, von den vielen lieben Glückwünschen. Riesendank Euch dafür, ich hab mich total darüber gefreut :-)

Zur Verlosung standen drei Sets bestehend jeweils aus einem Häkelbeutel und Fimoknöpfen. Und das sind die Gewinner:

Die Tasche Nr. 1 hat Nicole gewonnen von Madita Handmade :-)

Tasche_1

Andrea von baanila bekommt die Tasche Nr. 2 :-)

Tasche_2

und die Nähoma von Oma macht das schon hat die Tasche Nr. 3 gewonnen :-)

Tasche_3

Ganz herzlichen Glückwunsch an Euch Drei. Eure Päckchen gehen direkt Anfang der Woche zur Post :-)

Leider konnten nicht alle gewinnen… Aber ich werde bestimmt mal wieder eine Verlosung starten und dann habt Ihr eine neue Chance.

Viele liebe Grüße und Euch allen noch einen schönen Restsonntag und einen guten Start in die Woche, Eure Brigitte

Tusch: Mein 1. Bloggeburtstag !!!

Ja, es ist tatsächlich so: heute genau vor einem Jahr habe ich meinen allerersten Post geschrieben. Und was war ich aufgeregt… Ich wollte unbedingt beim Taschenspieler II Sew Along von Emma mitmachen. Aber dafür musste ich ja zum einen zeitgerecht meine Tasche fertig haben, den Blog eingerichtet, Fotos gemacht und zu guter Letzt auch noch alles entsprechend ins Netz gestellt haben….

Mein erstes vorgestelltes Werk, der Ordnungshüter von farbenmix:

Foto 2

Aber es hat alles hervorrgend geklappt und nun kann ich schon auf ein ganzes Jahr zurückblicken…. Einfach nur schön….Und es sind noch viele Posts hinzugekommen. Insgesamt habe ich bisher 118 Posts veröffentlicht, 926 Kommentare (davon sind natürlich massig von mir :-) ). In diesem einen Jahr gab es rund 200.000 Seitenaufrufe und 95.000 Besucher…. Wahnsinn, oder? Wer hätte das vor einem Jahr gedacht….

Und da das Alles ja nur durch Euch funktioniert, meine Lieben, möchte ich mich mit einer kleiner Verlosung bei Euch für Eure Treue bedanken:

Bloggeburtstag_1

Ihr seht, ich war fleißig für Euch :-) Insgesamt verlose ich drei Häkelbeutel zusammen mit einigen selbstgemachten Fimoknöpfen. Meine allerersten, hab so was vorher noch nie gemacht :-) Sind aber, finde ich, ganz schön geworden.

Mitmachen kann jeder, der unter diesem Post bis zum 1. Mai 2015, 23:59 Uhr, einen Kommentar hinterlässt, Teilnahmebedingungen siehe unten. Zu gewinnen gibt es diese drei Sets:

Tasche Nr. 1 +  6 Knöpfe:

Tasche_1

Tasche Nr. 2 + 6 Knöpfe:

Tasche_2

Tasche Nr. 3 + 7 Knöpfe:

Tasche_3

Die Taschen sind nach der Anleitung von hier gehäkelt, die Blumen nach dem Häkelblümchen-Freebook von Beate. Die Schleife habe ich nach dem Gratis-Video von makerist gestrickt. Die Knöpfe sind freestyle von mir :-)

Ich hoffe, die Preise gefallen Euch :-) Die Auslosung findet dann am Samstag, 2. Mai 2015 durch den Punktemann statt. Die Gewinner werde ich dann hier im Blog bekanntgeben.

Teilnahmebedingungen:

Du darfst bei dieser Verlosung mitmachen, wenn Du mindestens 18 Jahre alt bist und in Deutschland, Österreich, Schweiz oder in der EU wohnst. Die Aktion läuft bis zum 1. Mai 2015 um 23:59 Uhr. Danach werden die drei Preise unter allen Teilnehmern ausgelost. Die Preise werden nicht in bar ausgezahlt.
Der, der zuerst gezogen wird, erhält Tasche Nr. 1 plus Knöpfe, der Zweite die Tasche Nr. 2 plus Knöpfe und der Dritte die Tasche Nr. 3 plus Knöpfe. Jeder der mitmacht, erklärt sich durch seine Teilnahme damit einverstanden, dass sein Name hier auf dem Blog veröffentlicht wird. Bitte gebt im Kommentar einen Link auf Euren Blog oder eine E-Mail-Adresse an, so dass ich Euch reichen kann, wenn Ihr gewonnen habt.Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

So nun ran und schnell in den Lostopf hüpfen :-)

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

P. S. Da es sich hier um drei Taschen handelt mit denen der Verbrauch von Pastiktaschen reduziert wird, flitzensie auch direkt zu 12 Taschen – 12 Monate rüber. Das wäre dann meine Februar-, März- und April-Tasche auf einen Streich :-)

 

Meine erste Häkeltasche

Ja, haarscharf ist sie noch vor Ende des Monats fertig geworden :-) Sonja hat auf ihrem Blog die Aktion gestartet „12 Taschen- 12 Monate„. Ziel des Ganzen ist, die Unmengen an Plastiktüten zu reduzieren. Denn wenn man genug Stofftaschen oder eben auch Häkeltaschen besitzt, ist die Chance auch ziemlich groß, dass man immer eine dabei hat und direkt beim Einkauf sagen kann: „Danke, ich habe eine Tasche“.

Haekeltasche_2_bearbeitet-1Und das ist mein „Modell“ :-) Die Fotos sind ziemlich grottig, aber bei diesem Traumwetter…. gehen nur Indoor-Fotos und die sind halt nicht so doll. Aber egal, die Tasche kommt trotzdem deutlich rüber… In Natura ist es ein richtig schönes Pastelltürkis :-)

Die Anleitung für diese Häkeltasche findet Ihr bei Jutta von Grimmskram, die die Januartasche vorstellt. Insgesamt habe ich etwas mehr als 50 g Baumwolle (Häkelnadel Nr. 3,5) verbraucht. Und das Tollste, die Tasche ist super schnell gemacht :-) , ich habe genau zwei Stunden dafür gebraucht, einfach klasse. Davon werde ich mit Sicherheit noch mehr häkeln, denn zum einen finde ich diese Tasche total praktisch – habe sie heute das erste Mal gebraucht und es war super :-) und zum Anderen finde ich, ist die Tasche auch ein perfektes Mitbringsel. Daher werde ich sicher noch einige für die „Mitbringschachtel“ häkeln :-)

Haekeltasche_1

Ihr seht, Platz ist auch genug in der Tasche: ein kompletter Leseknochen geht rein und es ist noch Platz drumherum :-)

Nochmal herzlichen Dank an Sonja, für diese tolle Linkparty.  Und danke auch an Jutta für die tolle Anleitung. Sie ist super einfach und absolut anfängertauglich :-)

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: 12 Taschen-12 Monate, Creadienstag, Crealopee, Link Your Stuff, Häkelliebe, Vernetzt

Adventskalender: Türchen Nr. 11

Heute wird das 11. Türchen von Annies Adventskalender geöffnet und das findet Ihr heute bei mir :-)

Adventskalender_2

Kleine Geschenke nett verpacken ohne jede Menge Müll mit den

gehäkelten Geschenk-Säckchen

In meinem kleinen Tutorial zeige ich Euch Schritt für Schritt, wie Ihr ganz einfach solche Säckchen häkeln könnt. Je nachdem, welches Garn und welche Häkelnadelstärke Ihr verwendet, ändert sich die Größe des Beutels. Ihr könnt da wunderbar spielen :-)

Hakelsaeckchen_Beispiel_Nadelstaerke

 Zusätzlich habt Ihr die Möglichkeit die Beutelchen unterschiedlich zu verzieren, d. h. am Rand abzuschließen. Entweder Ihr hört einfach auf, dann habt Ihr eine schlichte Variante oder Ihr benutzt eine der beiden Randverzierungen.

Hakelsaeckchen_Beispiel_Luftmaschenrand

Hakelsaeckchen_Beispiel_RueschenrandSelbstverständlich könnt Ihr auch mit Farbe spielen und zum Beispiel die Ränder oder die Bänder in unterschiedlichen Farben häkeln, Eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt :-)

Ganz besonders möchte ich mich bei meinen Probehäklerinnen bedanken, die das Tutorial getestet haben :-) Danke, dass Ihr Euch in der stressigen Vorweihnachtszeit die Mühe gemacht habt, hier mitzumachen :-) Fühlt Euch ganz doll gedrückt!!

Hier nun die Ergebnisse der Mädels:

allesbiggi.blogspot.de

IMG_0027(2)

farbverliebt.net

IMG_0034(2)

tuets.blogspot.de

Tuets

Es hat mir viel Spaß gemacht diese Anleitung- meine allererste :-) – zu schreiben, und bei Annis Adventskalender mitzumachen. Ich hoffe, dass Euch mein kleines Tutorial gefällt :-) Wenn Ihr die Beutelchen nacharbeitet, würde ich mich sehr freuen, wenn Ihr auf meine Anleitung hinweisen würdet. Zusätzlich könnt Ihr Eure Werke auch bei Annies Adventskalender Linkparty zeigen :-)

Liebe Grüße und Euch weiterhin eine schöne und kreative Adventszeit, Eure Brigitte

Verlinkt zu: Weihnachtszauber, Crealopee, Link Your Stuff und Häkelliebe

 

Work in Progress im November

Endlich kann ich Euch wieder unter dieser Rubrik etwas zeigen. Im Oktober gab es nicht viel Neues und wenn, war es direkt schon wieder fertig, so dass ich Euch lieber die Ergebnisse gezeigt habe :-)

Ganz aktuell habe ich einen Schal auf der Nadel, von dem ich noch nicht weiß, wie er am Ende aussehen wird, denn ich mache auf ravelry beim  Westknits Mystery Shawl KAL 21014 von Stephen West mit :-)  Begonnen hat das ganze am 31. Oktober und jeden Freitag (bis 21. November) gibt es ein neues Teilstück der Anleitung. Ich habe etwas verspätet begonnen, bin aber nun auch fertig mit Clue 2, also dem zweiten Teilstück :-)

Clue_2_1Das Tuch wird glaube ich riesig, es sind nach Clue 2 schon mehr als 300 Maschen… Bei der Wolle habe ich extra nicht die Rieseninvestition gemacht, da es ja auch hätte sein können, dass mir das Ergebnis nicht so gefällt. Zusätzlich braucht man recht viel Wolle: 4 Farben mit jeweils ca. 250 m und da dachte ich mir, Sockenwolle ist perfekt, Preis okay und die Rest kann man hervorragen weiternutzen. Bisher gefällt mir der Schal richtig gut. Allerdings werde ich ihn wahrscheinlich noch einmal mit einem anderen Garn stricken. Könnte mir vorstellen, dass es mit einer Silkhair ziemlich toll aussehen könnte….

Für mich ist dieser KAL was besonderes… Denn bisher habe ich mich immer vor englischen Anleitungen gedrückt. Ich hatte schlicht Schiss, hatte immer einen unheimlichen Respekt davor… Aber bei diesem KAL wollte ich mitmachen, also Augen zu und durch… Und was soll ich sagen, mit den Übersetzungshilfen aus dem Internet (da gib es ja echt richtig viele…) und den kleinen Videos, die Stephen zu Beginn eines jeden neuen Clues einstellt, ist es auf einmal gar nicht mehr so schwer und macht richtig Spaß :-) Jetzt steht der Miette endlich nichts mehr im Weg :-)

Ansonsten habe ich Weihnachtsgeschenke auf der Nadel, die ich euch natürlich nicht zeigen kann und noch immer einige Ufos wie meine Schößchen-Weste. Eigentlich hatte ich sie auch bereits gespannt und dachte nun, ich kann sie zusammennähen und den Schalkragen und die Mini-Ärmel anstricken, tja… aber bei dem Muster reicht Anfeuchten und Spannen nicht. Es zieht sich danach sofort wieder alles zusammen. Echt blöd…

Heute habe ich das Teil deshalb „richtig“ gebadet und gespannt. Ein himmelweiter Unterschied… Jetzt muss es trocknen.

Schoesschen_Weste_gespannt

Und die Grannies kreisen auch noch als unvollendete Ufos im Orbit und warten darauf vernäht und zusammengehäkelt zu werden, um dann – irgendwann – ein Kissen zu werden…

Grannykissen

Darüber hinaus bastle ich seit geraumer Zeit an einem Adventstutorial für Euch, allerdings nur mit einer Nadel :-) Neugierig? Die liebe Annie startet in diesem Jahr einen Blog-Adventskalender.

kalenderUnd ich bin dabei :-) Das Türchen Nr. 11 findet Ihr bei mir auf dem Blog :-) Aber bis dahin müsst Ihr noch ein bisschen warten :-)

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: Creadienstag, Link Your Stuff, Stricklust, Crealopee und Maschenfein

Work in progress

Heute stelle ich mal kein fertiges Projekt vor, sondern Alles, was ich momentan so auf der Nadel habe. Gar nicht so wenig…. Auf diese Idee bin ich durch einen Post von Engelenchen gekommen. Sie hat dazu aufgerufen, einmal monatlich alle laufenden Arbeiten vorzustellen. So hat man einen tollen Überblick darüber, was sich so alles in den verschiedensten Wolltaschen befindet :-) Ist ja oft mehr, als man so glaubt. Und zum anderen sieht man auch wunderbar, wie sich die Projekte entwickeln.

Hier nun meine Nadelwerke.

Ein Lace-Loop
aus einem traumhaften Kuschelgarn mit kleinen Perlchen (drei Knäule L*ce Pearls von L*na Gr*ssa). Das Muster geht super schnell. Wahrscheinlich ist der Loop schon in den nächsten Tagen fertig. Hab damit erst am Sonntagabend angefangen. Macht richtig Spaß :-)

Laceloop

Sommer-Poncho
Ponchos sind ja super praktisch. Man kann sie einfach überwerfen und ist automatisch angezogen, hat es aber auch gleichzeitig muckelig im Rücken. Herrlich :-) Daher habe ich auch, als ich diese Wolle (Big Se*ondo von L*na Gr*ssa, insgesamt 6 Knäul) im Angebot gesehen habe, direkt zugeschlagen und mit meinem zweiten Poncho angefangen. Das erste Teil ist fertig und das zweite Teil habe ich bereits angefangen. Da sich der Sommer ja nun dem Ende nähert, sollte ich mich vielleicht hiermit mal beeilen. Aber den kann man auch im Herbst noch tragen :-) Meinen ersten Poncho findet Ihr hier.

poncho_1

Granny-Kissen
Die Hälfte des Projektes ist fertig: die neun Grannies :-) Es müssen natürlich noch alle Fäden vernäht werden. Als nächstes muss ich nun die Grannies zusammenhäkeln und anschließend noch eine entsprechende Borte drumherumhäkeln. Dann werden die Grannies auf ein weißes Kissen genäht. Ob ich mir die Mühe mache, und das Kissen selber nähe oder ob ich ein fertiges kaufe, weiß ich noch nicht, mal schau’n :-)

Grannykissen

Socken im Muster Bauerngarten-Zauber
Mein erster Kal (Knit Along) bei ravelry. Sew Alongs habe ich ja mittlerweile schon einige mitgemacht und daher dachte ich mir, es wird Zeit, auch mal bei einem KAL mitzumachen. Ist schon spannend, denn man strickt nach einem vorgegebenen Muster, hier der Bauerngarten-Zauber. Klappt ganz gut. Vorallem habe ich durch dieses Projekt eine neue Art kennengelernt, eine Ferse zu stricken. Und da Wichigste: ich kann jetzt Zöpfe ohne Hilfsnadel stricken. Toll, besonders bei kleinen Zöpfen eine enorme Erleichterung. Die liebe Tüt hat auch beim diesem KAL mitgemacht und in ihrem Post davon berichtet. Dann habe ich flott gesucht und direkt mehrere Videos dazu gefunden :-)

Bauerngartensocke_2

Zopfjacke
Ja, und das wird mein neuestes Projekt, das bestimmt auch einige Zeit in Anspruch nehmen wird: eine neue Strickjacke, die komplett überall Zöpfe hat. Sieht im Heft toll aus. Bin gespannt. Die entsprechende Wolle habe ich mir am Wochenende gekauft und wenn der Loop fertig ist, oder vielleicht auch vorher :-) geht’s los…

Zopfjacke_1

Lace-Tuch
Dieses Tuch ist echt ein bisschen anstrengend. Bei jeder Reihe muss man genau in Plan nachsehen, was zu tun ist. Eben ein richtiges Lacemuster… Hab zwar auch einige kleine Fehler bereits eingebaut, aber was soll’s, ist Handarbeit :-)

Aber ist die Wolle nicht ein Traum? Hierfür braucht man nur einen einzigen Knäul Wolle (Lace *auberball von Sch*ppel). Also wenn ich dieses Muster bewältigt habe, werde ich ein richtig edles Tuch besitzen. Aber das dauert wahrscheinlich noch was, da man leide nicht einfach so nebenbei stricken kann…

Lacetuch

Puh, das war jetzt aber ein langer Post. Toll, dass Du durchgehalten hast :-) Es dauert halt, eine solche Ausbeute vorzustellen :-) Aber das wird auch alles irgendwann fertig… Ein kleines Projekt ist bereits fertig – Samstag angefangen, Sonntag fertig – kann ich aber erst in ein paar Tagen zeigen, denn es ist ein Geschenk und muss erstmal bei der Beschenkten ankommen :-)

Passend zum Dienstag schicke ich meine aktuellen Projekte jetzt zum Creadienstag, zu Stricklust und zu Engelenchen und dann direkt mal schauen, was sonst so gewerkelt wurde.

Liebe Grüße, Eure Brigitte