Wasserfallshirt Nr. 4

Langsam könnte man ja meinen es reicht…. Wasserfallshirt Nr. 4…. Aber das Shirt ist einfach toll und perfekt für den Sommer. Hier also Shirt Nr. 4, dieses Mal in Grün :-)

Gruenes_Wasserfallshirt_1

Genäht habe ich es wieder nach dem Schnitt Scarlett von pattydoo mit den abgeänderten Ärmeln. Für die Ärmel verwende ich immer diese Gratis Ärmelvariante von pattydoo, die ich dann einfach auf Höhe des Ellenbogens abschneide. So habe ich die gewünschte Weite und die passende Länge. Denn die Originalärmel sind mir bei Ina oft zu engt :-(

Gruenes_Wasserfallshirt_3

Den Saum habe ich wieder mit einem Zierstich abgesteppt. Besitze davon ja nur die riesige Menge von dreien auf meiner Maschine, so dass die Auswahl dann meist recht schnell geht :-)
Aber auch wenn ich diesen Shirtschnitt echt mag, wird es erstmal – wahrscheinlich :-) – das letzte dieser Art in diesem Sommer sein. Ich habe noch so viele schöne Schnitte hier liegen…. Die wollen alle auch mal beachtet werden. Daher zum Abschluss hier nochmal alle vier „Wasserfälle“ zusammen:

Auch wenn ich in diesem Sommer nicht mehr in Urlaub fahre, wir hatten ja gerade Umbauurlaub zu Hause :-), würde ich diese Shirts alle mit in meinen Urlaubskoffer packen. Sie sind einfach ideal: luftig und leicht und man ist trotzdem angezogen, perfekt :-)

Was es sonst heute noch tolles an Selbtgeschneidertem zu bewundern gibt, findet Ihr hier. Viel Spaß :-)

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

 

Finale des Outfit Alongs 2015

Heute zeige ich Euch mein Ergebnis des Outfit Alongs 2015. Andi von Untangling Knots und Lauren von LLadybird initiierten eine Mischung von Knit Along und Sew Along. Hier habe ich davon schon einmal berichtet. Ziel war es, bis 31. Juli 2015 ein komplettes Outfit, bestehend aus Kleid und Strickjacke fertig zu stellen. Hier nun das Ergebnis meines OAL 2015:

OAL2015_1

Für beide Teile, also für die Jacke und das Kleid, gab es einen Vorschlag von den Beiden. Das offizielle Schnittmuster ist das Kleid McCall 6887 und die offizielle Strickanleitung ist die für Andis Strickjacke Vianne. Allerdings waren das nur Vorschläge. Was man am Ende produziert, konnte sich jeder selber aussuchen. Bei der Strickjacke habe ich mich für das vorgeschlagene Projekt entschieden, die Vianne. Die Jacke ist toll und es macht auch richtig Spaß, sie zu stricken. Aber man muss ein bisschen aufpassen. Da bei dieser Jacke viele Muster nebeneinander laufen, ist es sehr ratsam mit vielen Maschenmarkierern zu arbeiten, sonst verliert man schnell den Überblick und das Muster verrutscht.

OAL2015_4

Trotzdem traf es mich…. Die Jacke war fertig (so richtig komplett fertig…) und ich habe sie schön gewaschen und gespannt. Und nach dem Trocknen habe ich es gesehen und ich hätte echt heulen können… Ein dicker Fehler im Netzteil des Rückens…. Blöderweise habe ich den erst nach dem Spannen gesehen…. Anfangs habe ich mir eingeredet, dass sieht keiner und überhaupt und ich lasse dass… Tja und nach ca. zwei Tagen habe ich dann beschlossen, so werde ich die Jacke, die ich echt toll finde, nie anziehen…
Also habe ich zuerst die Blende mit den Knopflöchern wieder aufgeribbelt und anschließend den unteren Teil der Jacke bis knapp unter die Arme. Und alles von vorn. Und wie es der Teufel will, habe ich mich danach noch zweimal vertan, aber beide Male zum Glück weiter unten und ich habe es auch immer frühzeitig gemerkt, so dass ich nicht so viel ribbeln musste… Aber es hat sich gelohnt :-) Obwohl ich gerade schon wieder einen Fehler gefunden habe, aber der ist tragbar, da sehr klein…

OAL2015_3

Das Kleid entspricht nicht dem Projektvorschlag, das war ja das Mc Calls 6887 Eigentlich wollte ich das Mc Calls nähen. Der Schnitt liegt hier auch schon ausgedruckt bereit und der Stoff ist auch da – dieser tolle grüne Stoff, ich mag ihn sehr…., aber ich hab diesen Schnitt erstmal zurück gestellt.

OAL_1 Kopie

Denn zum einen habe ich noch nie ein Webstoffkleid genäht, sprich ich hätte relativ lange gebraucht und auch erst ein Probeteil nähen müssen und außerdem muss ich immer die Schnitte anpassen. Das kann ich aber noch nicht so richtig gut und daher habe ich kurzer Hand den Schnitt für diesen OAL 2015 verworfen und statt dessen den bewährten Schnitt Ella von pattydoo genommen. Zu Glück habe ich einen wie ich finde ganz witzigen Retrojersey gefunden, der super zu diesem Kleid passt. Aber der Mc Calls wird noch umgesetzt :-)

OAL2015_5

Abschließend muss ich sagen, fand ich diesen OAL toll. Es war das erste Mal, dass ich daran teilgenommen habe und im nächsten Jahr mache ich sicher wieder mit. Denn die Idee finde ich perfekt. Nicht einfach nur ein Kleid nähen oder eine Jacke stricken, sondern ein zusammenpassendes Komplettoutfit, super.

Weiter tolle Modell findet Ihr wie immer Mittwochs hier.

Liebe Grüße, Eure Brigitte

12 – Top – Challenge Juni

Dieses Mal bin ich wieder dabei :-) Im Mai habe ich ausgesetzt, unfreiwillig… Denn eigentlich waren beide Shirts, die ich heute zeige, Ende Mai fast fertig und eins hätte es theoretisch problemlos zur 12 – Top – Challenge Mai geschafft… Theoretisch….

Aber jetzt zuerst Shirt Nummer eins:

12_Top_Challenge_1

Es ist wieder mein geliebtes Wasserfallshirt Scarlett von pattydoo :-) Auch Shirt Nummer zwei ist ein Wasserfallshirt… Ich liebe diesen Schnitt und trage ihn total gerne. Irgendwie sieht man mit diesem Shirt immer „angezogener“ aus, als mit einfachen T-Shirts und es ist trotzdem super einfach zu nähen.
Geändert habe ich wie immer die Ärmel. Im Original sind mir die Ärmel zu schmal und auch zu kurz. Daher verwende ich immer die kostenlose weite Ärmelversion, die Ina hier in ihrem Blog gezeigt hat. Dabei handelt es sich um Dreiviertelärmel, die am Bündchen eingefasst werden. Diese Ärmel habe ich so in der Länge eingekürzt, dass sie bei mir bis zum Ellenbogen reichen und gerade abgeschnitten, ohne zusammenraffende Einfassung. Für mich ideal :-)

So finden sich mittlerweile drei Wasserfallshirts in meinem Kleiderschrank :-) Für Nummer vier habe ich letzte Woche grünen Jersey gekauft. Aber vielleicht nehme ich doch mal einen anderen Schnitt :-)

12_Top_Challenge_3

Und nun kommen wir zum Grund des Nichtteilnehmens im Mai: Beide Shirts waren schon komplett zusammengenäht und bis auf die Ärmel- und Saumbünde fertig. Und in diesem Moment muss meine „normale“ Nähmaschine ran. Ich wollte die Säume ganz einfach mit einem solchen elastischen Zierstich absteppen….

12_Top_Challenge_4

Ja, wollte… Bei dem braunen Shirt habe ich insgesamt 3 x – in Worten DREIMAL!!! – diesen elastischen Zierstich wieder auftrennen müssen, weil die Unterfadenspannung nicht gestimmt hat…. Und elastische Zierstiche auftrennen macht echt keinen Spaß und so wurde das Teil erstmal in die Ecke geworfen und erst nacheiniger Zeit wieder herausgekramt. Dafür bin ich jetzt sozusagen wieder im Tritt: das braune Shirt gehört – eigentlich – zur 12-Top-Challenge Mai und das gelbe Shirt zur heutigen 12-Top-Challenge Juni. Hoffe, bei der nächsten Runde gibt es keine Nährprobleme :-)

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: 12-Top-Challenge, MMM, Crealopee, Link Your Stuff

Scarlett und Braidsmaid

Heute zeige ich Euch direkt zwei Sachen: meine Scarlett und mein neues Tuch Braidsmaid. Aber zuerst zeige ich Euch meine Scarlett:

Scarlett_1Die Scarlett ist ja ein altbekannter Schnitt von pattydoo. Ich finde diesen Wasserfallkragen echt toll, sieht irgendwie schicker aus als „normale“ Shirtkragen. Diese Kragenvariante habe ich ja auch für mein rotes Kleid verwendet :-) Geändert habe ich nur die Ärmel. Sowohl die Ärmel der Liv als auch der Scarlett sind – für meine Arme – relativ schmal geschnitten und gerade im Sommer finde ich das nicht so angenehm. Ina hat für die Liv einen Gratisärmel in ihrem Blog gezeigt, der um einiges weiter ist und dann unten, auf Dreiviertellänge, zusammengerafft wird. Der Ärmel passt auch in den Armausschnitt der Scarlett. Daher habe ich diesen Ärmel verwendet. Ich habe ihn aber etwa auf Höhe des Ellenbogens abgeschnitten. So hat der Ärmel eine schöne Länge und ist angenehm locker.

Scarlett_2Die Bündchen, sowohl an den Ärmeln als auch am Saum habe ich einfach umgeschlagen und mit einem Zierstich festgenäht. Von diesem Shirt wird es in der nächsten Zeit noch zwei geben. Zugeschnitten sind die Beiden schon und zum Teil auch schon zusammengenäht :-)

Lila_Schal_3Und das ist der Schal Braidsmaid von Martina Behm. Ich bin sehr begeistert :-) Das ist so ein Schal, den man in einem Rutsch strickt. Denn zum einen geht er recht schnell, zum anderen ist man super neugierig, wie sich dieses Muster entwickelt. Bei diesem Schal zieht sich ein breiter Zopf über den kompletten Schal und links und rechts davon sind nur krausrechte Maschen, die durch die Zu- und Abnahmen in unterschiedliche Richtungen verlaufen. Das Tuch sieht übrigens von beiden Seiten gleich aus :-)

Lila_Schal_2Gestrickt habe ich dieses Tuch mit einem neuen Garn, ein flauschiges Sommergarn, Estivo II von L*na Gr*ssa.  Es besteht zu 85 % aus Baumwolle. Durch den Flausch hat man einen super kuschligen Griff, aber das Tuch ist trotzdem angenehm und nicht schwitzig. Verbraucht habe ich 250 g. Und farblich passen die Scarlett und die Schal doch perfekt zusammen, oder ?

Lila_Schal_1

Tücher sind schon toll, das nächste habe ich bereits wieder auf der Nadel :-) Und zeigen muss ich Euch auch noch so einige …

Was es heute sonst noch Tolles an selbstgenähter Kleidung zu bewundern gibt, findet Ihr hier. Wie Spaß :-)

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: MMM, Link Your Stuff, Crealopee, Stricklust

 

Mary, mein neuer Liebling

Es gibt so Schnitte, da denkt man sich direkt, der ist toll… Ob sich das dann nach dem Nähen bewahrheitet, ist oft ein anderes Thema… Aber bei Mary war der erste Gedanke: muss ich haben und nach dem Nähen kann ich nur sagen: ich muss noch mehr davon haben :-)

Mary_1

Diese Jacke ist klasse :-) Mary ist ein neuer Cardigan von pattydoo. Sie wird aus Jersey genäht und kann in verschiedenen Varianten umgesetzt werden. Ich habe die weiten Ärmel ausgewählt, weil ich auch die Möglichkeit haben will, langärmlige Shirts darunter zu tragen. Und ich habe die einfache Version genommen, d. h. das Vorderteil ist einfach genäht und die komplette Jacke wird mit einem Rollrand gesäumt. Alternativ kann die Jacke auch im Vorderteil gefüttert werde, z. B. mit einem andersfarbigen Jersey. Dann wird die Jacke ganz normal gesäumt.

Aber so, in der einfachen Form, fällt die Mary super leicht, umspielt perfekt größere oder kleine Problemzönchen und ist zusammengelegt auch superklein und passt so dann in jede Tasche (gut, sie ist dann mächtig geknuddelt, aber was soll’s…) Sie hat keinen Verschluss vorne und ist mit einem breiten Schalkragen ausgestattet… Einfach nur toll …

Mary_2

Ich finde diese Jacke perfekt. Man kann sie auf alles tragen, egal ob Hose, Rock oder Kleid (die Rockbilder kommen noch :-) ) und vor allem ist die Jacke so schnell genäht, dass glaubt man kaum. So schnell war ich noch nie fertig. Am Längsten dauert das Zusammenkleben der vielen, vielen Ausdrucke…. Danach ist die Mary in Null Komma Nix fertig. Allerdings habe ich die Jacke auch komplett mit der Overlock genäht. Mit einer normalen Nähmaschine funktioniert es sicher genauso (bis auf den Rollrand, dass weiß ich nicht…) dauert dann aber wahrscheinlich etwas länger… Die nächste Mary folgt definitiv :-)

Und so habe ich es mit Mary auch gerade noch geschafft, etwas zur Bekämpfung meiner Oberteilschwäche zu nähen :-) Diese Aktion ist echt wirkungsvoll, so langsam füllen sich einige Lücken …

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

P. S. Ich möchte Euch an dieser Stelle auch nochmal ganz, ganz herzlich Danken für Eure superlieben Glückwünsche zu meinem ersten Bloggeburtstag :-) Das ist so schön, so viele liebe Sachen zu lesen, Danke an Euch.

P. P. S. Ganz besonders möchte ich mich bei der lieben Marita bedanken. Sie hat mir zum Geburtstag ein Päckchen mit einem wunderschönen Täschchen und einen traumschönen Stöffchen geschickt :-) Danke Dir :-)

Verlinkt zu: 12 Top-Challenge, Creadienstag, Link Your Stuff, Crealopee

Film und Serien Sew Along 2015: Finale

Kinder, wie die Zeit vergeht…. Kaum hat dieser tolle Film und Serien Sew Along angefangen und schon ist das Finale… Schade, denn dieser Sew Along hat unheimlich viel Spaß gemacht, es war etwas ganz anderes. Und die Idee bzw. der Grundgedanke wird mich bestimmt noch längere Zeit beim Nähen begleiten :-)

Herzlichen Dank an die beiden Initiatoren Karin und Luzie. Könnte es sein, dass Ihr das nächstes Jahr nochmal macht? Ich wär dabei :-)

Meine Inspiration für diesen Sew Along ist der Stil der Sophie Haas aus der Serie „Mord mit Aussicht“. Ihre farbenfrohen Kombinationen und ihre bunten Mäntel, toll. Geplant hatte ich diese beiden Varianten:

Jeansrock und Shirt mit amerikanischem Ausschnitt

Kleid mit Wasserfallkragen

Rotes_Punkte_Kleid

Und ich habe auch beide Outfits umgesetzt. Leider habe ich keinen schönen Ringeljersey gefunden. Denn ich wollte etwas breitere Streifen, nicht diese ganz dünnen und am liebsten grünweiß. Aber das war nicht zu bekommen… Statt dessen gab es einen traumschönen „Hundejersey“ :-) Einen senfgelben Jersey habe ich mittlerweile auch gekauft und so wird das Shirt in senfgelb bald auch noch dazukommen :-)

Hundeshirt_2

Als Schnitte habe ich für den Jeansrock das Schnittmuster Romö von farbenmix verwendet und für das Shirt, die Liv mit dem Kragen der Ella von pattydoo.

Hundeshirt_1

Perfekt passt dazu auch mein „neuer alter“ Mantel. Ich finde, dass ist DER Sophie Haas Mantel :-)

Hundeshirt_3Für das Kleid habe ich nicht den anfangs favorisierten roten Jersey mit weißen Punkten gekauft. Nach langem Überlegen, dachte ich, dass ist einfach zu viel und darum wurde es ein rotes Kleid. Leider kommt die Farbe auf dem Foto nicht ganz so toll rüber…

Rotes_Kleid_1

Der Schnitt ist die Ella von pattydoo mit den Kragen der Scarlett. Auch zu diesem Kleid passt ganz toll der grüne Mantel… Und ein neugieriger kleiner Mann…

Rotes_Kleid_2

Ich bin sehr gespannt, was sonst noch an tollen Ergebnissen bei diesem Sew Along zu bestaunen gibt. Alle könnt Ihr bei Luzie bewundern. Ein toller Sew Along :-)

Viele liebe Grüße und eine gute Woche, Eure Brigitte

Film und Serien Sew Along: Zwischenstand

In dieser Woche ist es soweit: es werden die ersten Zwischenstände beim Film und Serien Sew Along vorgestellt. Dieser Sew Along, den sich Karin und Luzie ausgedacht haben, ist echt toll :-) Danke Euch Beiden :-) Ich hätte mir sonst nie so schnell ein komplettes Outfit überlegt und auch genäht. Sew Alongs sind einfach toll und ich hoffe, der nächste folgt bald :-)

So, jetzt aber erstmal mein Zwischenstand: Geplant war ja ein Oberteil mit Amerikanischem Ausschnitt (Schnitt Liv von pattydoo)  und ein Jeansrock (Schnitt: Romö von Farbenmix). Beides ist fertig und der Jeansrock wurde auch schon mehrmals ausgeführt – sieht man an den Falten :-)
Aber da es der Zwischenstand ist und ich auch noch keine Zeit hatte Fotos zu machen, gibt es heute nur Bilder an Puppi :-)

Der Jeansrock:

Jeansrock

Das Shirt mit Amerikanischem Ausschnitt in diesem genialen Hundestoff :-)

Hundeshirt_2 Hundeshirt_1

Von diesem Hundestoff ist so viel übrig geblieben, dass ich daraus wahrscheinlich noch einen einfachen Jerseyrock nähen kann, dann hätte ich eine Art „Hundekleid“, krass, aber ich glaube, dass könnte ziemlich klasse aussehen :-)

Als zweites Outfit hatte ich ein Jerseykleid mit Wasserfallkragen und Schluppe um den Hals geplant. Entstanden ist eine Ella aus rotem Jersey. Leider läßt sich die Farbe im Haus nicht so richtig fotografieren. Eigentlich ist es ein knalliges Rot, kein Orange…

Bei Shirt und Kleid musste ich übrigens einiges Basteln… Denn ich habe Ella, also das Kleid, mit dem Amerikanischen Ausschnitt gekauft und das Shirt, Scarlett, mit dem Wasserfallkragen. Diese beiden Schnitt habe ich mir dann passend umgebaut :-) hat super funktioniert :-)

Das Kleid:

Kleid

Auch von diesem Stoff habe ich soviel gekauft, dass es noch für einen einfachen Jerseyrock gereicht hat. Den zeige ich Euch demnächst :-)

Alles in allem bin ich sehr stolz, dass ich meinen Plan umgesetzt habe und nicht in den letzten beiden Wochen in Panik ausbrechen muss. Jetzt heißt es nur noch, schöne Trage-Bilder machen… Müsste bei dem Wetter ja auch klappen.

Weiter gehts am 26. April bei Luzie mit den – ersten – Abschlusspräsentationen.

Hier könnt Ihr Euch ansehen, wie weit die anderen „Film- und Serienmädels“ sind :-)

Viele liebe Grüße, Brigitte

Film und Serien Sew Along, Teil 2: Schnitt und Stoffvorstellung

In dieser Woche werden bei Luzie die Schnitte und Stoffe für den Film und Serien Sew Along vorgestellt. Tja, die Sache mit den Stoffen ist gar nicht so einfach… Bisher habe ich noch keinen passenden Ringelstoff gefunden. Endweder die Streifen sind super schmal, ist nicht das Richtige… Oder es sind blauweiße oder schwarzweiße Ringel, die beiden Kombis stehen mir aber nicht wirklich. Meine Wunschkombi wäre ja grünweiß, aber die finde ich – bisher – nicht. Mal sehen, ob ich noch fündig werde…

Dafür habe ich einen völlig verrückten Hundejersey entdeckt :-) Und Sophie Haas trägt ja manchmal auch bunte Drucke, gut, immer mit irgendwelchen „normalen“ Mustern, aber trotzdem finde ich passt der Stoff, für mich :-) Hoffe, man wird nicht blind, aber ich find den Stoff klasse:

HundestoffDer Schnitt wird allerdings ganz dezent. Wie schon in den Skizzen angedeutet, werde ich eine Liv von pattydoo nähen mit amerikanischem Ausschnitt. Für die Ausschnittkante habe ich mir dunkelbraune Bündchenware gekauft. Dadurch wird das Ganze ein bisschen ruhiger :-)

Für den Rock nehme ich den Schnitt Römö von farbenmix, ganz schlicht in Jeans. Die Farbe kommt auf dem Bild nicht so ganz rüber. Es ist in natura ein dunkleres blau mit einem kamelfarbenen Touch, richtig gut.

Jeansstoff

Für das Wasserfallkleid habe ich einen sehr schönen roten Jersey gefunden. Nach langem Überlegen und auch Anhalten, habe ich den roten Jersey mit weißen Punkten, der es mir im Laden ja zuletzt ziemlich angetan hatte, verworfen… Der Stoff als Kleid ist einfach zuviel des Guten… Daher nur rot, wird aber denke ich sehr schön :-) Als Schnitt für das Wasserfallkleid nehme ich die Ella mit Wasserfallkragen von pattydoo.

Roter_stoff

Das wären meine Planungen für den Moment. Hinzu kommt dann noch ein Mantel :-) Er ist nur eine Beigabe, da nicht selbstgenäht. Aber selbst gepimpt, so dass es der Sophie Haas Mantel wurde und die Outfits perfekt abrunden wird :-) Davon in den nächsten Tagen mehr :-)

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: Creadienstag und FUSSA Teil 2

Mit der Lieblings-Liv zu MMM 1/2015

Auf den letzten Drücker noch dabei :-) Mein erster Me Made Mittwoch des Jahres mit meinem momentanen Liebling: einer Liv mit langem Arm. Sobald dieses Shirt wieder trocken ist, hab ich es auch schon wieder an, es ist einfach nur gemütlich :-) und trotzdem schön …

Liv_mit_langem_Arm_1

Wie der Name schon sagt, handelt es sich um eine Liv von pattydoo. Das ich diesen Schnitt sehr mag, habt Ihr ja bereits hier, hier und hier gesehen. Allerdings dieses Mal nicht nach den normalen Schnittvarianten, sondern nach der Erweiterung, die Ina kostenlos zum Schnitt auf ihrem Blog hier vorgestellt hat. Allerdings gefiel mir bei dieser Variante zwar der Kragen sehr gut und auch die weiteren Ärmel, aber weder die Ärmellänge noch der Ärmelabschluss.

Von der Länge her ist bei diesem Modell eigentlich eine Art Dreiviertelänge vorgesehen. Generell toll, aber nicht in dieser Jahreszeit… Brrr, geht gar nicht… Und diese Falten fand ich auch nicht so schön. Also ein bisschen ändern :-) Das Ergebnis seht Ihr hier ganz gut:

Liv_mit_langem_Arm_2

Ich habe einfach den Ärmel verlängert, so wie er im Schnittmuster ist und auch die Weite gelassen, allerdings ohne die Falten einzunähen. Als Saumabschluss habe ich sowohl bei den Ärmeln als auch beim normalen Saum einfach den Stoff zweimal eingeschlagen und dann abgesteppt. Beim nächsten Mal werde ich allerdings beim Saum einen größeren Einschlag machen. Denn die zwei Zentimeter rollen sich teilweise ein… Aber trotzdem ist dieses Shirt perfekt…

Liv_mit_langem_Arm_3

Die Farbe ist ein einfaches dunkelblau mit gelbgrünen kleinen Punkten. Sprich meine Miette, an der nur noch die Arme fehlen, *freu, freu* , passt auch hier perfekt dazu :-)

Bevor ich mich gleich wieder an die Nadeln schwinge, schaue ich noch bei den anderen Mädels vorbei, was die heute so alles Tolles zeigen :-)

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: MMM, Crealopee, Link Your Stuff und Lieblingsstücke4me

Mit Wasserfallshirt zu MMM

Mein aller erster Me Made Mittwoch und ich präsentiere Euch mein neues Wasserfallshirt. Das Shirt, dass die ganze Geschichte mit der Overlock ins Rollen gebracht hat…

Wasserfall_Shirt_1

Mir gefällt dieser neue Schnitt von Ina (pattydoo). Ganz korrekt heißt er „Scarlett„. Wie immer ist der Schnitt toll in einem Video erklärt. Die Stoffmengenangabe ist relativ großzügig. Zusätzlich hatte ich das Glück, dass mein Stoff 160 cm breit war statt 140 cm. Gekauft habe ich sicherheitshalber 2 m. Und durch sparsames Zuschneiden habe ich es geschafft aus diesem Stoff auch noch eine Liv zu nähen, die ich Euch ja bereits hier gezeigt habe.

Wasserfall_Shirt_2

So kann man die Details vielleicht noch etwas besser sehen. Unten habe ich dieses Mal einen richtigen Bund angenäht, mit meiner Ovi :-) Vorher wollte ich einfach nur umnähen, aber das hatte ja meine „normale“ Nähmaschine boykottiert…

Wasserfall_Shirt_3

Den Ausschnitt finde ich richtig gut :-) Mal was anderes…

So, nun werde ich mir natürlich auch direkt ansehen, was es sonst noch Schönes beim ersten MMM in der neuen Saison so zu schauen gibt :-)

Liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: MMM, Link Your Stuff und Crealopee