12 Top Challenge März: Aus Alt mach Neu

In dieser Woche sammelt Constance wieder alles, was im März an neuen Oberteilen entstanden ist, um unsere teilweise sehr deutliche Oberteilschwäche zu reduzieren. Ich bin heute mit zwei Oberteilen dabei, wobei ich beide nicht genäht habe, aber für mich umgenäht habe. Hoffe, das gilt auch :-)

Zuerst zeige ich Euch einen roten Baumwollpulli, den ich vor ein oder zwei Jahren dem Punktemann gekauft habe. Eigentlich ist der Pulli auch sehr schön: dicke Baumwolle, schöne Farbe, schöner Kragen. ABER: es ist einfach ein Sack und der Punktemann hat ihn maximal drei- oder viermal angehabt… So wanderte er irgendwann in meinen „mal sehen, wofür man den noch gebrauchen kann“ – Stapel und ruhte dort.

Vor einiger Zeit fiel er mir wieder in die Hände und ich dachte, eigentlich wär der doch auch was für mich…  Also angezogen und abgesteckt. Und dann hieß es reinschneiden… Da braucht es echt Überwindung in etwas Ganzes, wenn auch Ungeliebtes reinzuschneiden… Ohne zu wissen, ob am Ende etwas Sinnvolles dabei herauskommt…. Aber es ht sich gelohnt. Mittlerweile gehört dieser Pulli zu meinen Lieblingen und wurde auch auf der Creativa ausgeführt :-)

Gelungen ist das Ganze allerdings nur mit Hilfe der Overlock. Denn der Baumwollstrick ist sehr ribbelfreudig und so habe ich zuerst alle Schnittflächen mit der Overlock versäubert und anschließend alle Bündchen zweimal mit einem Zickzackstich abgesteppt. Gut, ich hätte das Bändchen unten vor dem Foto bügeln sollen… Aber egal :-)

Pulli_rot_3

Von diesem Erfolg angestachelt habe ich mir direkt den nächsten Pulli geschnappt: einen locker zwanzig Jahre alten Kaschmirpulli von mir selbst. Leider habe ich kein Vorherbild gemacht, hab ich in meinem Änderungswahn völlig vergessen :-(

Kashmirpulli_1

Es war der ganz klassische Rollkragenpulli mit engen Bündchen an den Ärmeln, dem Bund und natürlich einem schmalen Rollkragen. All das habe ich rigeros abgeschnitten. Da der Strick sehr leicht ist, habe ich alle Ränder mit einem Rollrand versehen. Passt auch toll an den Ärmeln und am Bund. Am Kragen ging das leider gar nicht. Ich hatte sehr, sehr großzügig den Kragen wegschnitten und so hing dann der Ausschnitt weit über  die Arme. Was tun…. Nun ich habe einfach den Rand einmal eingeschlagen, festgenäht und ein Gummiband eingezogen und so einen perferkten Kragen bekommen.

Kashmirpulli_2

So habe ich jetzt zwei neue Oberteile in meinem Schrank, die ich auch richtig gerne anziehe und die ansonsten bei der Altkleidersammlung gelandet wären… Und da die beiden nur für mich sind, dürfen sie heute auch zu RUMS :-)

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: 12 Top Challenge, RUMS, Crealopee und Link Your Stuff

Meine Ausbeute, tolle Bloggerinnen und ein Geschenk

Was für ein Wochenende…. Toll, interessant und super anstrengend: die Creativa in Dortmund :-) Wobei ich sagen muss, es war in diesem Jahr zwar genauso anstrengend wie im letzten, aber dafür super entspannt…

Aber, wo fange ich an…. Zuerst zeige ich Euch meine Ausbeute :-)

Uebersicht

Gar nicht so schlecht, wenn man bedenkt, dass ich keinen konkreten Einkaufszettel gemacht hatte… Besonders toll finde ich die Knöpfe, sind die nicht ein Traum? Hab zwar noch überhaupt keine Ahnung, für welches Projekt, aber egal :-) Die kleinen grünen sind ideal für eine Bluse oder ein Blusenkleid und die drei großen Knöpfe sind perfekt für eine Jacke, die man nur mit einem oder zwei Knöpfe schließt.

Knoepfe

Dann habe ich mir ein traumschönes Wäscheset gekauft, na Katharina, erkennst Du es? Du bist Schuld :-) Dein Set sah so toll aus, da musste ich mir auch eins holen :-) Des weiteren noch zwei Burda-Lehr-DVD’s. Bin gespannt, ob ich danach endlich etwas besser mit diesen Schnitten klarkomme… Und natürlich gabs auch in diesem Jahr wieder ein wenig beschichtete Baumwolle und Wachstuch und am Ende noch eine Strickzeitung. Also alles in allem eine tolle Ausbeute :-)

Was habe ich in diesem Jahr anders gemacht, warum war es entspannt?

Also, in diesem Jahr habe ich mir zum einen ganz bewußt keine Einkaufsliste geschrieben. Es gab einige nice-to-have wie zum Beispiel das Wäscheset und Knöpfe, aber ohne die wäre ich auch zufrieden gewesen. In diesem Jahr habe ich mir nur einen relativ groben Plan davon gemacht, was ich mir auf der Messe kaufen möchte. Das hat mir einiges erleichtert. Denn man geht wesentlich relaxter durch die Hallen und bekommt auch viel mehr mit, sieht viel mehr, als wenn man mit den Augen nur alles nach den Dingen absucht, die auf der Liste stehen.

Zum anderen hatte ich mir vorgenommen, immer sofort zu kaufen, wenn mir etwas gefällt :-) Warum das hilft?

Solche Messen sind riesig und oft auch so aufgebaut, dass nicht alles zu einem Thema an einer Stelle ist, sondern auf mehrere Hallen verteilt. Wenn man da den „Fehler“ macht und denkt, och, ich schau mal weiter und dann komm ich wieder und kaufe es dann… Never, denn Du musst in der Menge diesen einen bestimmten Stand wieder finden… Schwierig… machbar, gar keine Frage, aber nach meiner Erfahrung führt das nur zu völlig unnötigem Stress. Lieber eine Sache genauer anschauen, checken, ob es das ist, was man will, braucht oder einem einfach nur super gut gefällt und kaufen, oder weitergehen und nicht mehr daran denken. Das hat mir in diesem Jahr wahnsinnig viel Stress und Lauferei erspart :-)

So ist es mir gelungen, aus dem diesjährigen Messebesuch eine richtig entspannt Angelegenheit zu machen :-)

Toll war es in diesem Jahr, dass ich so viele liebe Bloggermädels persönlich getroffen habe. Begonnen hat der Tag direkt mit Marita, Tina und Andrea. Zu viert sind wir gemeinsam über die Messe gelaufen und es ist schon toll, wenn man jemanden trifft, den man überhaupt nicht kennt und es direkt läuft. Das macht einfach das gemeinsame Interesse: Nähen und Bloggen :-) Schon irre. Anschließend haben wir uns im Cafe-Bereich einer Bühne niedergelassen, da noch mehr Bloggerinnen dazukommen wollten. Es war toll, langsam aber sicher kamen immer mehr dazu. Viele habe ich direkt erkannt, da sie mit Foto in ihrem Blog vertreten sind, bei anderen brauchte ich den Blognamen, aber es war immer dasselbe. Kaum trifft man aufeinander und schon geht das Geplapper los, einfach schön.

Da ich ja nur am Samstag auf der Messe war und auch nachmittags wieder nach Hause fahren wollte, musste ich mich notgedrungen nach einiger Zeit von dieser lieben Bloggerunde trennen. Getroffen habe ich:

Marita von maritabw
Andrea von baanila
Tina von tinasnaehstuebchen
Heike von heikchenskram
Sabine von contadina’sway
Ina von immermalwasneues
Nicole von madita-handmade
Kati von malamue
Marlies von gmachtinoberbayern
Ines von inessel

Hoffentlich habe ich keinen vergessen, aber das waren alle, die ich auf meinen Fotos entdeckt habe. Die Bilder zeige ich Euch nicht, denn zum einen sind sie nicht wirklich gelungen, eben mehr zur Erinnerung und zum anderen wollte ich die Bilder nicht ohne Fragen einstellen. Daher nur die Namen :-)

Und zu Schluss zeige ich euch meinen Gewinn :-) Denn die liebe Marita hatte ja ihren ersten Bloggeburtstag. Anlässlich dieses Jahrestags hat sie ein Hasenrennen veranstaltet bei dem man am Ende auch noch etwas gewinnen konnte. Und ich hatte Glück, ich habe die Zutaten für ein total süßes Kosmetiktaschen gewonnen. Danke Dir, Marita :-)

Geschenk

So, Ihr seht, es war ein richtig schöner und gelungener Tag :-)

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

P. S. Die liebe Katharina (greenfietsen.blospot.de) sammelt alles persönlichen Berichte zur Creativa, viel Spaß beim Schmökern :-)

Annabelle, Erna und ein Ei

Man, wie die Zeit rennt… Annabelle ist nun schon fast eine Woche bei mir und ich habe noch kein Bild von ihr in ihrem neuen Zuhause gezeigt… Heute habe ich endlich Bilder machen können, allerdings nicht wie Annabelle das gerne gehabt hätte… Sie wollte nämlich eigentlich nette Fotos im Grünen, so mit Gras und so, aber es hat geregnet… Daher musste sie leider drinnen bleiben und vom Wintergarten aus sich den Garten anschauen… ist auch schön :-)

Annabelle_neu_2

Wir Ihr ja weißt, ist Annabelle Teil des Hasenrennens, das die liebe Marita anlässlich ihres ersten Bloggeburtstags gestartet hat. Jeder, der teilnehmen wollte, musste – auf welche Art auch immer – einen Hasen erstellen. Dafür durfte man sich dann von den anderen Teilnehmern einen neuen Hasen auswählen. Ich habe mir die Annabelle von der lieben Andrea (baanila.blogspot.de) ausgesucht. Ist sie ist nicht todschick, mit Rüschenkleid, Spitze und Häkelblume? Ich find sie toll :-) Nun wohnt sie in meinem Nähzimmer oder auch im Wintergarten, je nach dem …

Annabelle_neu_1

Mein Heinz, der Hase hat seid gestern auch ein neues Zuhause. Er darf zu Frau Locke von Frau Locke näht. Morgen wird er auf die Reise geschickt. Hoffe, er benimmt sich…

Hase_Heinz_3

Aber so ganz ohne gestrickten Hasen für die Osterdeko… Geht gar nicht. Darum habe ich kurzentschlossen für Ersatz gesorgt. Darf ich vorstellen: Erna, Frau Hase :-)

Erna_2

Sie ziert nun im Wohnzimmer die Osterdekoecke.

Erna_1

Und passend dazu, ein Ei. Liegt ja nahe beim Thema Ostern :-) Die Anleitung für das Ei und Erna stammen beide aus dem Buch „Paske-Strikk, Stricken für den Frühling“ von Arne und Carlos. Zwischendurch mal solche Sachen zu stricken, also nichts zum Anziehen, macht echt Spaß und demnächst werdet Ihr eine Maus bewundern müssen. Aber erst ist das Frühjahrsjäckchen dran. Sobald das fertig ist, mache ich mich an die Maus :-)

Erna_3

So, und nun heißt es für mich, schnell an den Zeichenblock, denn bei Karin  läuft seid diesem Sonntag der Film und Serien Sew Along. Klar, dass ich da auch mitmache, aber was ich so geplant habe oder besser gesagt, meine Ideen möchte ich lieber zeichnen – so gut mir das gelingt….- und das habe ich bisher nicht geschafft. Daher heißt es jetzt, ran an die Stifte und den Zeichenblock, denn das muss alles noch in dieser Woche fertig werden…

Viele liebe Grüße und einen guten Start morgen in die neue Woche, Eure Brigitte

 

Annabelle hat ein neues Zuhause

Die liebe Marita hat ja anlässlich ihres Bloggeburtstages zu einem Hasenrennen aufgerufen. Insgesamt haben 28 mitgemacht und jede hat zum Thema Hase genäht, gebastelt, gestrickt oder gehäkelt. Und nun werden jeden Tag zwei ausgewählt und jeder darf sich auch diesen wunderschönen Hasenvarianten eine aussuchen. Am Samstag hat mich das Los getroffen und meine Wahl ist auf die Annabelle von Andrea (baanila.blogspot.de) gefallen :-)

DSC_0256_fotor

Ist Annabelle nicht total niedlich? Ich bin ganz begeistert :-) Freundlicherweise hat mir Andrea erlaubt, die Bilder von ihrem Blog zu verwenden, danke Dir! Wenn Annabelle bei mir eingetroffen ist, gibts natürlich auch noch Bilder von ihrem neuen Zuhause :-)

DSC_0263_fotor

Manchmal hat man ja von Anfang an einen besonderen Liebling. So ist es mir mit dieser Häsin ergangen. Es sind wunderschöne Hasen in den unterschiedlichsten Macharten für dieses Hasenrennen entstanden, aber Annabelle hat direkt von Anfang an mit mir gesprochen und so freue ich mich riesig, dass sie nun zu mir darf…

Das ist doch ein perfekter Start und die Woche :-)

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Darf ich vorstellen: Pauline

Pauline_1

Das ist Pauline :-) Sozusagen mein Alter Ego, fehlt nur noch die Brille, aber dafür habe ich noch nichts passendes gefunden :-) Ich bin auf jeden Fall sehr begeistert. Es hat mir unheimlich viel Spaß gemacht, diese Puppe zu stricken. Allerdings muss ich dazu sagen, ist so eine gestrickte Puppe schon ein bisschen Arbeit …

Pauline_2

Die Anleitung für die Puppe und ihre Anziehsachen stammt aus dem Buch „Strikke Dukker“ von Arne und Carlos.  Für die Puppen sollte man mit einem Nadelspiel stricken können und das auch mit sehr wenigen Maschen. Für die Beine hat man zum Beispiel über lange Zeit jeweils nur 4 Maschen auf jeder Nadel. Das macht das Ganze teilweise etwas frickelig.

Pauline_3

Und ganz wichtig: Die Wolle muss dick genug sein. Verwendet werden 2,5 er Nadeln, aber die Wolle sollte gut doppelt so stark sein, ansonsten wird das Gestrickte zu locker und die Füllwatte ist überall zu sehen. Nicht schön… Und auch ganz wichtig, man sollte mit Metallnadeln stricken, wird auch im Buch empfohlen. Da man immer sehr wenige Maschen auf den Nadeln hat, aber viel Wolle (doppelter Faden oder dickeres Garn) und auch fest stricken sollte, würden Holz- oder Bambusnadeln ganz schnell brechen.

Pauline_4

Ich habe alles aus Sockelwolle gestrickt, da ich davon Berge von Resten habe und dachte, das ist perfekt. Ist es im Prinzip auch, ABER, man muss mit doppeltem Faden arbeiten. Das erste Bein – hab ich leider nicht fotografiert – habe ich nur mit einfachem Faden und 2,5 er Nadeln gestrickt. Und, was soll ich sagen, ich war mega enttäuscht… Sah sehr bescheiden aus… Also alles nochmal auf Anfang und neu, diesmal mit doppeltem Faden und siehe da, jetzt klappt es und sieht auch aus, wie gewollt :-)

Relativ lange braucht man für die Haare, da die alle in kleinen Bündeln bestehend aus ein, zwei oder drei Fäden eingeknüpft werden… Und ich wollte ja viele Haare…

Ihr seht, ich bin total verliebt in meine Pauline und sie wird mit Sicherheit auch noch andere Klamotten bekommen. Mit einer Garnitur kommt ja niemand aus :-)

Viele liebe Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: Creadienstag, Crealope, Link Your Stuff, Stricklust und 12 Bücher-12 Projekte

 

Meine Pläne – Schreibzeit#1

Nun ist das neue Jahr schon wieder fast zwei Wochen rum und außer einem Rückblick ist hier noch nix passiert… Aber planlos kann man diesen Start trotzdem nicht nennen, denn Pläne sind mehr als genug da und auch noch diverse Dinge, die gezeigt werden wollen… Folgt demnächst :-)

Latente Faulheit, also sich brav ans Laptop setzten und Bilder bearbeiten, Texte schreiben, die genauen Namen von Anleitungen raus suchen und ähnliches, trifft es wohl eher ;-)

Aber damit ist jetzt endlich Schluß :-) Heute möchte ich einen kleinen Ausblick darüber geben, was ich alles so für die nächsten drei Monate geplant habe. Drei Monate – ein Quartal – macht irgendwie Sinn und ein Plan auch, sonst nähe und stricke ich am Ende unheimlich viel, aber die Sachen, die ich wirklich brauche, fehlen… Würde ohne Plan wahrscheinlich das zwanzigste Tuch stricken, hätte aber immer noch keine Strickjacke…

Also, ich brauche dringend neue Oberteile und auch mit Kleidern sieht es in meinem Schrank schlecht aus. Das Weihnachstkleid hängt da ganz einsam….

Planung:

  • Mindestens 3 Oberteile. Das könnten z. B. ein Riley Kapuzenshirt und eine Liv werden. Oberteil Nummer 1 ist am Wochenende schon fertig geworden eine Carmenbluse. Ausgiebig vorstellen werde ich sie, sobald ich Tragebilder habe, aber hier schon mal ein kurzer Blick an Püppi auf die Bluse :-)

Carmenbluse_1

  • Mindestens eine Strickjacke. Da ich ja schon auf diversen Blogs immer die Miette bewundert habe, habe ich mir nun am Wochenende die Wolle besorgt und mit der Miette begonnen. Geht richtig gut :-) Bisher hatte ich ja immer einen unheimlichen Respekt vor Englischen Anleitungen und dann noch ein Modell, dass von oben nach unten gestrickt wird, ohne Nähte. Hab ich noch nie gemacht… Aber klappt super und man kann fast sagen, eigentlich ist es auch relativ einfach :-)

Miette_1

  • Dann muss wenigstens ein weiteres Lady Skate Dress genäht werden. Der Schnitt ist einfach klasse. Passt super und ist schnell genäht :-)
  • Dann möchte ich mir unbedingt einen Rock nähen. Welches Modell, weiß ich allerdings noch nicht…
  • Dann bekommt der Punktemann eine Fehmarn-Jacke :-)
  • Zusätzlich möchte ich für mich ein Chasuble nähen, denn man braucht ja auch was Nettes für über das Kleid bzw. die Oberteile :-)
  • Letztes Kleidungsstück soll eine Schürze werden. Sandra hat dazu ein sehr schönes Freebook geschrieben inklusive Topflappen und Topfhandschuh. Der Stoff liegt auch schon hier. Ein sehr gut abgehangener Stoff mit Zitronen :-)
  • Dazu werden noch einig Kleinigkeiten kommen, wie eine Laptophülle, eine Hülle für Zubehör, einige kleine Teile für den Punktehund und all die Sachen, über die man täglich im Netz so stolpert :-)

Da man ja auch immer ein wenig Druck braucht, bin ich total begeistert, dass ich genau passen zu diesen Projekten bereits eine Challenge und eine Linkparty gefunden habe. Bei Santa Lucia Patterns gibt es die Challenge 12 Oberteile in 12 Monaten. So hoffe ich, kriege ich das mit den Oberteilen auch hin :-)

Eine echt motivierende Linkparty hat Rebecca ins Leben gerufen: 12 Monate-12-Bücher-12-Projekte. Ziel ist es, jeden Monat mindestens ein Projekt aus einem Buch oder einer Zeitschrift umzusetzten. Es ist dabei egal, ob genäht, gehäkelt, gestrickt oder gebacken wird. Alles passt, wenn es aus einem Printmedium ist. Finde ich super. Denn wer von uns hat nicht Unmengen Zeitungen (ich sage nur Burda…) oder Nähbücher zuhause, macht aber nix daraus. Also, mal sehen, was da daraus so wird :-)

So, jetzt bin ich durch mit meinen Plänen für den Beginn des neuen Jahres. Müsste alles in drei Monaten schaffbar sein, hoffe ich – wenn ich nicht wieder über zig ungeplante tolle Schnitte falle :-) . Wie die Umsetzung so klappt, werde ich Euch natürlich berichten. Man sieht, planlos bin ich nicht gestartet :-)

Wie sieht’s bei Euch aus? Habt Ihr mittlerweile auch einen Plan für 2015, was Ihr alles nähen, stricken, werkeln wollt oder überlasst Ihr das Ganze lieber dem Zufall?

Ich wünsche Euch eine schöne Woche und viele Grüße, Eure Brigitte

Verlinkt zu: Schreibzeit#1

7 Fakten über mich

Stöckchen werfen im Internet… Jeder Blogger kennt die Kettenbriefe mit dem charmanten Namen Award :-) Immer mal wieder wird man nominiert und ich schwanke dann meist zwischen Stolz, weil es einen ja auch ein bisschen ehrt, dass einen jemand für die Fragen wert befunden hat und dem Effkt von „och nö, mag nicht“…

Und nun kam von der lieben Katharina von greenfietsen dieses Stöckchen angeflogen :-) 7 Fakten über mich… Tja, was macht man da? Katahrinas Blog lese ich unheimlich gerne und dass sie unter anderem mich ausgewählt hat *freu, freu* Ihre 7 Fakten fand ich richtig gut und man darf selber bestimmen, was man schreiben will… finde ich ganz wichtig…Tja und daher nun auch 7 Fakten über mich :-)

1. Ich liebe Quietsche-Enten :-) Mittlerweile besitze ich ziemlich viele davon. Und da es langsam eng im Bad geworden ist, wandern immer einige in den Keller. Die müssen dann da ihr Dasein in einer dunklen Kiste fristen, die Armen … und die anderen dürfen im Bad bleiben. Aber nach einiger Zeit wird immer getauscht…

2. Schals und Tücher, ja beides stricke ich super gerne. Haben einige von euch sicher schon bemerkt :-) Verrückterweise kann ich problemlos riesige Tücher stricken, das geht auch meist relativ schnell. Aber wenn ich mich dann an einen Pulli oder eine Jacke machen will, dauert es ewig. Ich denke immer, dass ist so viel und dauert sooooo lange. Stimmt objektiv gar nicht, aber irgendwie finde ich, flutschen Tücher mir viel schneller von der Nadel…

3. Aber um die Pulliphobie jetzt endgültig zu heilen, habe ich am Wochenende mit einem traumschönen Pulli begonnen. Eigentlich müsste der bis Weihnachten, na sagen wir mal bis Silvester…. zu schaffen sein, eigentlich…. Mal sehen was daraus wird und wie viele Tücher früher fertig sind :-)

4. Ich bin ein totaler Handcreme-Junkie. Benutze sie aber meistens nicht. Ich kaufe mir immer wieder eine neue Handcreme, aber meistens stört mich irgendwas dran, zu fett, zu schmierig, zu stumpf, zu was auch immer. Dann  wird sie wieder nicht benutzt und die Suche nach der perfekten Creme geht weiter…

5. Ich liebe Sissi- und Immenhof-Filme :-) Kitsch im Quadrat, aber einfach schön.. Ich kann die Filme fast auswendig, aber ich schaue sie immer wieder gerne…

6. Ich bin der König der Listen :-) Egal, was geplant werden muss, ich schreibe eine Liste. Super detailliert und genau. Ich halte mich dann zwar nicht immer an diese Listen, aber paktischerweise habe ich die Planung durch die „Listenarbeit“ so gut im Kopf, dass ich sie dann gar nicht mehr brauche …

7. Ich arbeite super gerne mit dem Punktehund. Und ja, richtig arbeiten, denn auch so ein kleiner Hundekopf braucht Beschäftigung und darum gehen wir beide regelmäßig in die Schule. Und solche Arbeit an der frischen Luft macht unheimlich viel Spaß, uns beiden versteht sich :-)

So, dass sind meine 7 Fakten. Hoffe, dass sie Euch Spaß gemacht haben :-) Und ich werfe das Stöckchen weiter an

1. Frau Käferin von Frau Käferin näht
2. Sandra von Coelner Liebe
3. Christiane von denmanto
4. Anja von ewigkind
5. Biggi von allesbiggi

Wenn Ihr keine Zeit oder Lust habt, egal. Das Ganze soll ja Spaß machen und kein Stress sein :-)

Liebe Grüße, Eure Brigitte